Anzeige
12. Juni 2012, 15:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohnungsbaukredite: Anstieg lässt nach

Während die Nachfrage nach Immobilien deutlich steigt, wird die Wohnungsbaufinanzierung nach Angaben des BFW Bundesverbands schwieriger. Seit fast einem Jahr sei der Zuwachs von neu ausgegebenen Krediten rückläufig. 

ImmobilienfinanzierungIm Monat März sei das Volumen der Wohnungsbaukredite nach Angaben des EZB-Monatsberichts lediglich um 1,1 Prozent gewachsen. In den Bilanzen der Banken standen zum Stichtag 31. März gut 1.114,9 Milliarden Euro an Krediten für den Wohnungsbau. „Die Kosten für den Wohnungsbau kennen seit Jahren nur eine Richtung – steil nach oben. Da sich derartige Millionenprojekte aber für mittelständige Unternehmen nicht aus der Portokasse bezahlen lassen, ist ein vereinfachter Kreditzugang notwendig“, mahnt Walter Rasch, Präsident des Bundesverbands Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen (BFW). Dem ständen allerdings die Basel III-Regeln der Banken gegenüber, was eine Kreditvergabe durch erhöhte Eigenkapitalquoten nach Einschätzung von Rasch künftig weiter verschärfen dürfte.

Die Bedeutung der Fremdkapital-Finanzierung in der Immobilienwirtschaft lässt sich daran ablesen, dass mehr als 55 Prozent des gesamten Kreditvolumens in diese Branche fließen, so der BFW-Präsident. „In Anbetracht der langfristigen und kapitalintensiven Projekte ist gerade die Immobilienwirtschaft wie kaum eine andere Branche von der Kreditversorgung abhängig.“ Gut 90 Prozent aller rund 1.600 BFW Mitgliedsunternehmen seien auf Kredite angewiesen. Fast die Hälfte davon und damit circa 660 Unternehmen beurteilten den Kreditzugang infolge der Finanzkrise als schwieriger und nenne dafür die verschärften Eigenkapitalquoten als Hauptgrund. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

GDV: Senioren ab 75 sollen zum Fahrtest

Die Versicherer fordern, dass Autofahrer ab dem 75. Lebensjahr eine verpflichtende Kontrollfahrt absolvieren, um ihre Fahrtüchtigkeit testen zu lassen. “Die Unfallforschung der Versicherer wird in diesem Jahr Standards für eine solche Testfahrt entwickeln”, erklärte Siegfried Brockmann, Chef der Unfallforschung des GDV, in der “Westfalenpost”.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Fondsnet baut institutionelle Kundenbetreuung aus

Der Erftstadter Maklerpool Fondsnet stärkt die Beratung und Betreuung institutioneller Kunden. Marc Blum (50) unterstützt seit 1. November 2016 als Ansprechpartner den Geschäftsbereich Fund-Servicing, der für eine Vielzahl von Dienstleistungen rund um die Betreuung und Verwaltung von Investmentfonds steht.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...