Anzeige
Anzeige
3. August 2012, 10:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienpreise in München und Hamburg explodieren

Die Wohnungspreise schnellen in den beiden ohnehin teuersten deutschen Großstädten weiter in die Höhe. In München und Hamburg sind die Immobilienpreise in nur zwölf Monaten um 19 Prozent gestiegen. Das zeigt das Kaufpreisbarometer des Portals Immowelt.de. 

Immobilienpreise in München und Hamburg explodieren

Für das Barometer wurden die Quadratmeterpreise in den 14 größten deutschen Städten verglichen. München steht mit einem durchschnittlichen Kaufpreis von 4.396 Euro pro Quadratmeter erneut einsam an der Spitze. In Top-Lagen erreichen die Quadratmeterpreise gar Höchstpreise von bis zu 13.350 Euro. Platz zwei belegt Hamburg mit im Schnitt 3.115 Euro; der Bundesdurchschnitt liegt nach Immowelt.de-Zahlen bei 1.741 Euro pro Quadratmeter (plus sechs Prozent).

Erstmals rückt demnach auch die Bundeshauptstadt unter die Top-Five der teuersten Großstädte auf: In Berlin werden pro Quadratmeter im Schnitt 2.156 Euro (plus sechs Prozent) verlangt, ein Luxus-Apartment in Berlin-Mitte kann allerdings auch für bis zu 9.000 Euro pro Quadratmeter auf den Markt kommen.

Immobilienpreise in München und Hamburg explodieren

Einen Sprung machen nach Zahlen des Immobilienportals die Kaufpreise in Dresden: Innerhalb eines Jahres stiegen sie um elf Prozent auf 1.643 Euro. Konstanter Zuzug und kontinuierlich steigende Nachfrage heizen laut Immowelt.de die Preise vor allem in den zentrums- und flussnahen Stadtteilen der Stadt an. Obwohl dies genauso für Leipzig (1.148 Euro) zutreffe, seien die Preise dort noch stabil.

Schlusslicht unter den deutschen Großstädten ist Dortmund: 1.088 Euro kostet eine Eigentumswohnung hier im Schnitt pro Quadratmeter. In der Stadt an der Ruhr sind die Preise nach Zahlen von Immowelt.de im vergangenen Jahr sogar um sieben Prozent gesunken. Der verpasste Strukturwandel und die hohe Verschuldung der Stadt dämpften der Interpretation des Portals zufolge derzeit noch das Interesse der Käufer.

Für das Kaufpreisbarometer wurden die Wohnungspreise in den 14 deutschen Großstädten mit mehr als 500.000 Einwohnern untersucht. Verglichen wurden die Kaufpreise von im ersten Quartal 2012 auf Immowelt.de angebotenen Wohnungen mit den Preisen des ersten Quartals 2011. Die Kaufpreise sind keine Abschlusspreise.

Die Kaufpreise für Wohnungen in den 14 größten deutschen Städten im Überblick:

Immobilienpreise in München und Hamburg explodieren(te)

Foto: Shutterstock, Grafiken: Immowelt.de

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Universa erweitert Fondspolice

Die Universa hat ihre fondsgebundene Rürup-Rente weiter ausgebaut. Nach Angaben des Versicherers können Kunden in der Einzelfondsauswahl bis zu fünf Anlagefavoriten aus rund 50 Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds wählen und diese jederzeit wieder ändern.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Aktientausch: BFH-Urteil zur Steuerfreiheit bei einem Barausgleich

Erhält ein Aktionär bei einem Aktientausch einen Barausgleich für vor dem 1. Januar 2009 erworbene ausländische Aktien, die länger als ein Jahr gehalten wurden, unterliegt dieser Barausgleich nicht der Einkommensteuer. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...