Anzeige
Anzeige
16. November 2012, 15:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

IPD launcht Index für Immobilien-Spezialfonds

Die IPD Investment Property Databank hat einen Index für Immobilien-Spezialfonds aufgelegt. Der Sfix wird mit Unterstützung des Fondsverbands BVI veröffentlicht und soll die Transparenz im Markt institutioneller Immobilienfondsinvestments erhöhen.

IPD Sfix Index Immobilien-Spezialfonds

Der Sfix erfasst die Performance der Immobilien-Spezialfonds sowie der Immobilien-Publikumsfonds für institutionelle Investoren im aktuellen Quartal und wird darüber hinaus rückwirkend in vierteljährlicher Frequenz berechnet, so die IPD. Damit stehe erstmals eine Zeitreihe mit Startpunkt Dezember 2006 zur Analyse der Renditeentwicklung deutscher Immobilien-Spezialfonds zur Verfügung. Im dritten Quartal 2012 fließen den Angaben zufolge 110 Fonds mit einem Nettofondsvolumen von 27,5 Milliarden Euro in den Index ein, was einer Marktabdeckung von 60 Prozent entspreche. Neben dem Gesamtindex Sfix werde die Performance der Branche differenziert nach regionaler Ausrichtung und der vorwiegenden Nutzungsart der Immobilieninvestments gegliedert. Der Sfix misst die Total Returns der Fonds für institutionelle Anleger nach Einsatz von Fremdkapital, Liquiditätshaltung und Fondskosten.

Ergebnis der aktuellen Auswertung: Im dritten Quartal 2012 erzielte der Sfix eine kapitalgewichtete Fondsrendite von 0,2 Prozent. Dabei performten die Fonds mit mindestens 70 Prozent Immobilien in Deutschland laut IPD mit durchschnittlich 0,8 Prozent deutlich besser als die Fonds des Sfix Europa, deren Rendite bei minus 0,1 Prozent lag. Nach Nutzungsarten differenziert liege die Rendite der in Handelsobjekte investierten Fonds mit 1,0 Prozent wiederum deutlich oberhalb der Rendite der in Büros investierten Fonds mit minus 0,1 Prozent. Die sektoral diversifizierten Fonds lagen mit einer Rendite von 0,4 Prozent dazwischen.

Über die vergangenen zwölf Monate betrachtet ist die Rangfolge der Subindizes nach Aussage der IPD identisch, wobei nur die Deutschlandfonds und die regional diversifizierten Fonds im aktuellen Quartal ihr jeweiliges Renditeniveau der vergangenen vier Quartale hätten halten können. Über fünf Jahre betrachtet, lägen die Sfix-Deutschland Fonds mit einer annualisierten Rendite von 4,3 Prozent vorn, gefolgt von diversifizierten Fonds mit 3,6 Prozent und Handelsfonds mit einer Rendite von 2,5 Prozent.

In den Subindex Sfix Deutschland Fonds fließen laut IPD diejenigen Fonds ein, deren Immobilienvermögen zu mindestens 70 Prozent in Deutschland investiert ist. Der Subindex Sfix Europa Fonds umfasse Produkte, deren Immobilienvermögen zu weniger als 70 Prozent in Deutschland investiert ist, aber zu mehr als 70 Prozent in Europa. Daneben gibt es den Subindex Sfix Büro Fonds, deren Immobilienvermögen zu mindestens 70 Prozent aus Büroobjekten besteht, und den Sfix Handel Fonds (mindestens 70 Prozent Handelsobjekte).  In den Subindex Sfix diversifizierte Fonds fließen diejenigen Fonds ein, bei denen keine Nutzungsart mehr als 70 Prozent des Immobilienvermögens ausmacht. (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...