Anzeige
Anzeige
8. Juni 2012, 15:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Börse Hamburg: Umsatz mit offenen Immobilienfonds schnellt in die Höhe

Die Auflösung der offenen Immobilienfonds SEB Immoinvest und CS Euroreal lässt den Handel mit Fondsanteilen an der Börse Hamburg in die Höhe schnellen. Viele Anleger suchen den schnellen Ausstieg und nehmen dabei deutliche Abschläge in Kauf.

offene ImmobilienfondsDie Börse Hamburg teilte mit, der Umsatz im Handel mit Investmentfonds habe im Monat Mai den bislang höchsten Stand in diesem Jahr erreicht. Im Vergleich zum Vormonat wurde ein Plus von 25 Prozent verzeichnet. Die Anleger hätten Anteile im Volumen von 127,2 Millionen Euro gehandelt und damit so viel wie seit August 2011 nicht mehr.

Grund für die Handelszunahme im Monat Mai seien besonders hohe Umsätze mit Anteilen der großen offenen Immobilienfonds CS Euroreal und SEB Immoinvest, deren Abwicklung jüngst bekanntgegeben wurde. Im CS Euroreal wurde nach Angaben der Börse Hamburg mit 51,2 Millionen Euro ein fast doppelt so hohes Volumen wie im Vormonat umgesetzt. Zusätzlich handelten die Anleger Anteile im Wert von 2,2 Millionen Euro in dem in Schweizer Franken denominierten CS Euroreal. “Das massiv gestiegene Umsatzvolumen zeigt einerseits, wie viele Anleger nach den jüngsten Entscheidungen der Fondsgesellschaften nun ihre Anteile verkaufen wollen. Die Börse bietet ihnen den Ausweg, zu fairen Marktpreisen umgehend an ihr Geld zu kommen. Andererseits gibt es viele langfristig orientierte Investoren, die die derzeitigen Kurse als einen günstigen Einstieg ansehen”, sagt Dr. Thomas Ledermann, Geschäftsführer der Börse Hamburg.

Dennoch habe der Anteil der verkaufswilligen Anleger insbesondere auch im CS Euroreal überwogen, der 12,7 Prozent verlor. Große Summen seien mit 22,8 Millionen Euro auch im SEB Immoinvest gehandelt worden, er verlor 9,4 Prozent. Zu den Fonds mit Rückgängen zählten mit einem Minus von 14 Prozent auch der Axa Immoselect, der den drittgrößten Umsatz verzeichnete, sowie der Kanam Grundinvest mit einem Minus von 9,4 Prozent. “Die Angst, dass am Ende der gesamte Liquidationserlös nicht den derzeitigen Buchwert der Immobilien widerspiegelt ist sehr groß”, beobachtet Stefan Wildner, Makler bei der Wertpapierhandelsbank MWB Fairtrade. Unter den Top Ten nach Umsatz sind nach Angaben der Börse Hamburg insgesamt sieben offene Immobilienfonds, die sich in Auflösung befinden. (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Viele Bundesbürger befürchten Geldprobleme im Alter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht von einer schlechten eigenen Finanzlage im Alter von 75 Jahren aus, wie aus einer Studie des Sinus-Institutes im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau in Berlin zieht deutlich an

Der Wohnungsbau in Berlin kommt weiter in Schwung. Im vergangenen Jahr genehmigten die Behörden 25.063 neue Wohnungen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Das ist die höchste Zahl seit 1997.

mehr ...

Investmentfonds

Brasilien bietet ausgezeichnete Reformdynamik

In den vergangenen Jahren war das Image von Brasilien bei Anlegern deutlich angekratzt. Allerdings hat sich in dem bevölkerungsreichsten Land viel bewegt, so dass die Situation neu bewertet werden muss. Gastkommentar von Maarten-Jan Bakkum, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Sachwertbranche lebt noch

Zwei Veranstaltungen in der vergangenen Woche belegen eine Belebung der Sachwertbranche, ließen aber auch Fragen offen. Antworten gibt es vielleicht auf einem weiteren Event an diesem Mittwoch. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...