Anzeige
9. November 2012, 12:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Performance offener Immobilien-Fonds trotzt Regulierung und Abwicklungen

Die offenen Immobilienfonds für Kleinanleger haben im Oktober eine Monatsrendite von 0,1 Prozent erzielt und trotz anhaltender Diskussionen um die Assetklasse zumindest Stabilität gezeigt. Das spiegelt die Monatsauswertung des Performance-Index OFIX der IPD Investment Property Databank wider.

Daniel-Piazolo-IPD-127x150 in Performance offener Immobilien-Fonds trotzt Regulierung und Abwicklungen

Daniel Piazolo, IPD

Demnach hat der OFIX Deutschland-Subindex mit einem Total Return 0,2 Prozent vor den Subindizes OFIX Europa mit 0,1 Prozent und OFIX Global mit 0,0 Prozent gelegen. Auf Quartalssicht hat der Teilmarkt der vorwiegend in Deutschland investierten Fonds mit 0,7 Prozent den europäisch und global investierten Subindex mit Renditen von jeweils 0,2 Prozent deutlich geschlagen.

Das Indexvolumen sämtlicher Publikumsfonds stieg im Vergleich laut OFIX im Vergleich zum Vormonat von 73,3 auf jetzt 73,5 Milliarden Euro Nettofondsvolumen. Die abnehmenden Fondsvolumina der in Liquidation befindlichen Fonds werden entsprechend vollständig von Mittelzuflüssen der aktiven Produkte kompensiert. Das sei laut IPD umso bemerkenswerter, da bis vor kurzem davon auszugehen war, dass der Gesetzgeber die Geschäftsgrundlage von Publikumsfonds deutlich ändern würde. Aus dem letzten Gesetzentwurf zur Umsetzung der AIFM-Richtlinie geht jedoch hervor, dass es zu gravierenden Änderungen wie einem Verbot der Fondsneuauflage nicht kommen wird.

“Das Produkt offener Immobilien-Publikumsfonds ist nach wie vor gefragt. In dem aktuellen Marktumfeld volatiler Aktienmärkte und historisch niedriger Renditen von Staatsanleihen ist die Performance des OFIX Gesamtindex von 1,9 Prozent pro Jahr über die vergangenen fünf Jahre ein relativ gutes Argument. Auch wenn die Liquidation einiger Fonds einen Vertrauensverlust für den gesamten Markt bedeutet und mit heißer Nadel gestrickte Gesetzesentwürfe eine zusätzliche Verunsicherung darstellen, gehen wir davon aus, dass unter der sich abzeichnenden Gesetzeslage der Publikumsfonds weiterhin eine attraktive Anlageform und mit mehr als 70 Milliarden Euro Fondsvolumen marktbestimmend bleibt”, so Dr. Daniel Piazolo, Geschäftsführer von IPD. (te)

Foto: IPD

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Schutz für Senioren: Als Rentner richtig abgesichert

Für Rentner bestehen nur wenige Pflichtversicherungen. Im Ruhestand ist es besonders wichtig, sich gegen Kosten abzusichern, die durch Krankheit, Pflegebedürftigkeit und ein hohes Alter entstehen können. Cash.Online stellt die wichtigsten Versicherungen für Senioren vor.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Fondsnet baut institutionelle Kundenbetreuung aus

Der Erftstadter Maklerpool Fondsnet stärkt die Beratung und Betreuung institutioneller Kunden. Marc Blum (50) unterstützt seit 1. November 2016 als Ansprechpartner den Geschäftsbereich Fund-Servicing, der für eine Vielzahl von Dienstleistungen rund um die Betreuung und Verwaltung von Investmentfonds steht.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...