Anzeige
2. Februar 2012, 13:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bedarf an Studentenwohnungen steigt

Der Bedarf an hochwertigem Wohnraum für Studenten wächst. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Researchinstituts Bulwien Gesa im Auftrag der International Campus AG.

Studenten-shutt 61302319-127x150 in Bedarf an Studentenwohnungen steigtDabei wurde die aktuelle Lebens- und Wohnsituation von Studierenden in Deutschland analysiert. Als Case Study wurde der Standort Bremen intensiver untersucht. Nach den Ergebnissen der Untersuchung ist die Wohnraumsituation von Studierenden in Deutschland insgesamt als angespannt zu bewerten, da gerade kleinteiliger Wohnraum knapp ist. Die gezahlten monatlichen Mieten differierten je nach Wohnform erheblich, wobei das durchschnittlich verfügbare studentische Gesamteinkommen seit Jahren steige.

Singuläre Faktoren wie die Verkürzung der Abiturzeit und die Aussetzung der Wehrpflicht würden die Studentenzahlen zudem derzeit sprunghaft ansteigen lassen. Auch langfristig würden die erhöhte räumliche Mobilität von Studierenden, die Nachfrage von Studierenden aus dem Ausland sowie die steigende Abiturquote für eine zunehmende Nachfrage nach flexiblen Wohnlösungen sorgen.

„Die vorliegende Studie belegt, dass studentisches Wohnen für Investoren interessanter wird”, ist Horst Lieder, Vorstandsvorsitzender der International Campus AG, überzeugt. Die Nachfrage nach Studentenapartments mit hohen Standards ziehe an, gleichzeitig seien passende Wohnlösungen in vielen Städten knapp. International Campus realisiert mit dem Emissionshaus Kapitalpartner aktuell den „IC-Campus Bremen“ in der Hansestadt mit Wohnraum für insgesamt 345 Studierende. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. Ich bin der Meinung das jede Immobilie in Ballungszentren lohnend ist wenn der Kaufpreis stimmt. Von Klein bis Groß.

    Kommentar von Jan Lanc — 8. Februar 2012 @ 10:58

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Universa erweitert Fondspolice

Die Universa hat ihre fondsgebundene Rürup-Rente weiter ausgebaut. Nach Angaben des Versicherers können Kunden in der Einzelfondsauswahl bis zu fünf Anlagefavoriten aus rund 50 Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds wählen und diese jederzeit wieder ändern.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Aktientausch: BFH-Urteil zur Steuerfreiheit bei einem Barausgleich

Erhält ein Aktionär bei einem Aktientausch einen Barausgleich für vor dem 1. Januar 2009 erworbene ausländische Aktien, die länger als ein Jahr gehalten wurden, unterliegt dieser Barausgleich nicht der Einkommensteuer. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...