Anzeige
12. September 2012, 17:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

IMX: Angebotspreise für Wohneigentum legen weiter zu

Die Angebotspreise für Wohnimmobilien sind nach den Ergebnissen des von Immobilienscout24 ermittelten Index IMX im August weiter angestiegen. Im Neubaubereich habe sich die Preisentwicklung allerdings ein wenig verlangsamt.

WohnimmobilienDemnach wurden Häuser und Wohnungen im Gebäudebestand um 0,2 und 0,5 Prozentpunkte teurer angeboten als Vormonat. Im Neubaubereich seien die Preise für Häuser um 0,4 und für Wohnungen um 0,2 Prozentpunkte und damit weniger stark als zuvor gestiegen. In manchen Märkten wie etwa Köln oder Berlin werden nach Aussage von Immobilienscout24 die teilweise starken Steigerungen der Vormonate leicht korrigiert.

„Abgesehen davon setzt sich die Hausse in den Wohnimmobilienmärkten weiter fort. Dafür sorgen billiges Baugeld und die Furcht vor einer drohenden Inflation“, sagt Michael Kiefer, Leiter Immobilienbewertung bei Immobilienscout24. Und diese Entwicklung werde weiter zunehmen, da mit der neuen Strategie der EZB, wenn nötig Staatsanleihen kriselnder Euro-Mitglieder in unbegrenztem Ausmaß aufzukaufen, eine Geldentwertung wahrscheinlicher werde.

Auf Jahressicht betrachtet legten die Angebotspreise für Neubauwohnungen nach den Ergebnissen des IMX um sechs Prozentpunkte zu, für Wohnungen aus dem Bestand wurde sogar ein Zuwachs um 7,7 Prozentpunkte verzeichnet. Neue Wohnhäuser verteuerten sich in den vergangenen zwölf Monaten um 1,8 Prozentpunkte, Bestandsobjekte deutlich stärker um 5,4 Prozentpunkte.

„Die höchste Dynamik gibt es derzeit in den Wohnungsmärkten in Hamburg und München. Dort sind die Angebotspreise für Bestandswohnungen allein im letzten Monat um 1,4 beziehungsweise 1,0 Prozentpunkte gestiegen“, sagt Kiefer. Aber auch in den anderen Metropolen zeige die entsprechende Preiskurve steil nach oben. Die einzige Ausnahme bilde Frankfurt. Nach zuletzt starken Steigerungen würden die Preise dort derzeit eine leichte Seitwärtsbewegung vollziehen.

Eine Trendwende ist laut Immobilienscout24 bei der Preisentwicklung in den Metropolen mittelfristig nicht zu erwarten. Insbesondere in den gefragten Lagen würden die verfügbaren Objekte immer knapper. Die größer werdende Lücke zwischen hoher Nachfrage und geringem Angebot könne auch die verstärkte Neubautätigkeit mittelfristig nicht schließen. (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Schadensmeldung: Die Top-Five Versicherer-Apps

Wie zufrieden sind Sie mit der Nutzung von Versicherer-Apps als Smartphone-Dienst im Bereich Schadensmeldung? Dieser Frage ist das Kölner Beratungsinstitut Servicevalue in Kooperation mit Focus-Money nachgegangen. Ein Versicherer erhielt dabei die Auszeichnung “Beste App”.

mehr ...

Immobilien

Fertighausbranche profitiert vom Bauboom

Die Zahl der Fertighäuser ist 2016 weiter gestiegen. Die Branche konnte ihren Marktanteil weiter ausbauen wie der Bundesverband Deutscher Fertigbau in Bad Honnef berichtete. So vermeldeten die Hersteller auch höhere Umsätze und mehr Beschäftigte.

mehr ...

Investmentfonds

Trump-Politik verunsichert Mexiko-Investoren

Die neue Handelspolitik unter Donald Trump bereitet vielen Anlegern Kopfschmerzen. Eine Schwerpunkt der US-Regierung liegt darauf, Handelsdefizite abzubauen und gegen den Verlust von Arbeitsplätzen zu kämpfen. Aber dies bleibt nicht ohne Folgen.

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erfolgreiche Projekte von Project

Der Asset Manager Project Investment hat 2016 zusammen mit dem Partner Project Immobilien insgesamt fünf Wohnungsbauprojekte erfolgreich abgeschlossen und damit eine durchschnittliche Objektrendite von über zwölf Prozent auf das eingesetzte Kapital erzielt.

mehr ...

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...