Anzeige
Anzeige
8. Oktober 2012, 22:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sanus realisiert 142 Wohnungen in Berlin-Friedrichshain

Anfang 2013 fällt der Startschuss für das Wohnquartier “Green Village” im Berliner Stadtteil Friedrichshain. Auf dem knapp 6.500 Quadratmeter großen, ehemaligen Garagengelände in der Rigaer Straße 18/19 will die Berliner Sanus AG 142 Eigentumswohnungen realisieren.

Green-Village-Berlin1-127x150 in Sanus realisiert 142 Wohnungen in Berlin-FriedrichshainInsgesamt umfasst das Projekt die Errichtung sieben zusammenhängender Gebäude im Innenhofbereich, ein Wohnhaus als Lückenschließung, die Sanierung der Rigaer Straße 19 und den Bau einer Tiefgarage mit 86 Stellplätzen. Laut Plan sind die Baukörper mäanderförmig angeordnet, sodass zwei sich nach Osten und Westen öffnende Höfe entstehen. Die Einheiten sollen zwischen 38 und 143 Quadratmetern variieren.

Dabei sind überwiegend große Wohnungen mit bis zu fünf Zimmern geplant, die besonders für Familien attraktiv sein sollen. Die Kaufpreise liegen bei durchschnittlich 3.300 Euro pro Quadratmeter. Den Namen “Green Village” trägt das Wohnensemble aufgrund seines Anspruchs an Energieeffizienz und Nachhaltigkeit. Die Fertigstellung ist für Ende 2014 geplant.

“Vor allem in Friedrichshain ist die Nachfrage nach Wohnkonzepten, die sowohl dem urbanen Lebensgefühl als auch dem Zeitgeist in punkto Nachhaltigkeit entsprechen besonders hoch”, erklärt Marc Wiese, Sanus-Vorstand. “In diesem Sinne sorgen Energieeffizienzmaßnahmen von der Photovoltaikanlage auf dem Dach bis hin zu Stromtankstellen in der Tiefgarage für eine positive ökonomische und ökologische Bilanz.” Begrünte Innenhöfe, versickerungsfähige Zuwege und Flachdächer mit Dachbegrünung sowie ein Müllmanagement ergänzen das auf Ressourcenschonung abzielende Projekt.

Bei der Gestaltung will der ausführende Architekt Hans-Wilhelm Kleine auf das Lebensgefühl des Szenekiezes Bezug nehmen. Jedes Gebäude soll mittels individueller Gestaltungs- und Farbkonzepte eine eigene Identität erhalten. Großformatige Fensterflächen und Materialien orientieren sich zudem an der bestehenden Bebauung der benachbarten Fabrikhäuser in der Liebigstraße. (te)

Foto: Sanus AG

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

VZBV: “Restschuldversicherungen sind maßlos überteuert”

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert, dass Restschuldversicherungen künftig nur noch separat und nicht gekoppelt an Kreditverträge vermittelt werden dürfen. Das sollte nach dem Willen der Verbraucherschützer im Umsetzungsgesetz der EU-Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verankert werden.

mehr ...

Immobilien

Bauhauptgewerbe verzeichnet besten Jahresstart seit 1996

Das Bauhauptgewerbe startet erfolgreich in 2017, es verzeichnete zuletzt vor über 20 Jahren mehr Auftragseingänge zu Beginn eines Jahres. Im Vergleich zum Vormonat Dezember sind die Aufträge jedoch leicht gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Börse tritt auf Kostenbremse

Die Deutsche Börse plant kurzfristig Einsparungen in mindestens zweistelliger Millionenhöhe. Zudem gilt zunächst ein Einstellungsstopp für fast alle Bereiche. Der Konzern reagiert damit auf sinkende Umsätze und das erwartete Scheitern der Fusion mit der London Stock Exchange (LSE).

mehr ...

Berater

Patientenverfügung: BGH präzisiert Anforderungen

Im Einzelfall kann sich die erforderliche Konkretisierung in einer Patientenverfügung auch durch Bezugnahme auf ausreichend spezifizierte Krankheiten oder Behandlungssituationen ergeben – ohne detaillierte Benennung bestimmter ärztlicher Maßnahmen. Das geht aus einem aktuellen Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...