Anzeige
27. Juni 2012, 16:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohnungsmarkt: Münchener Mieten auf Rekordniveau

Der Münchener Wohnungsmarkt zeigt derzeit erneut historische Miethöchstwerte. Über ganz Bayern geht der Trend eher zu moderat steigenden Mietpreisen. Das zeigt der Marktbericht “Wohnimmobilien Mietobjekte Frühjahr 2012 Bayern” des Marktforschungsinstitut des IVD Süd.

Wohnungsmarkt: Münchener Mieten auf Rekordniveau

“Die Situation auf dem bayerischen Wohnungsmarkt bleibt weiterhin angespannt”, so Professor Stephan Kippes, Leiter des IVD-Marktforschungsinstituts, “trotz auf sehr niedrigen Niveau steigender Baugenehmigungs- und Baufertigstellungszahlen bleibt der Bedarf an Wohnraum insbesondere in den Groß- und Mittelstädten Bayerns weit unter dem tatsächlichen Bedarf. Dies verschärft die ohnehin angespannte Situation und sorgt für weiteren Druck auf die Mieten.”

“Die Wohnungsmieten in Bayern hatten in den letzten zehn Jahren kontinuierliche Preisanstiege zu verzeichnen”, so Kippes weiter, “nach einer kurzen Verschnaufpause im Herbst 2011 wurde der Mietpreisanstieg weiter fortgesetzt. So stiegen die Mietpreise bayernweit im Vergleich Herbst 2011 zu Frühjahr 2012 bei Mietwohnungen aus dem Bestand um plus 2,5 Prozent und bei neuerrichteten Wohnungen um plus 2,8 Prozent.”

“Die höchsten Anstiege bei den Häusern zur Miete erreichten Reihenmittelhäuser/Bestand mit einem Plus von drei Prozent sowie Doppelhaushälften/Bestand mit plus 1,9 Prozent, gefolgt von neuerrichteten Reihenmittelhäuser mit plus 1,8 Prozent und Doppelhaushälften/Neubau mit plus 1,2 Prozent”, berichtet IVD-Vorstandsmitglied Martin Schäfer.

Kippes konstatiert: “Auf dem Münchner Mietwohnungsmarkt ist keine Entspannung in Sicht. Das Mietniveau steigt in München ungebrochen weiter. Historische Höchstwerte wurden im Frühjahr 2012 bei den Wohnungsmieten, für alle Baujahresklassen, seit Beginn der IVD-Marktforschung im Jahr 1969 beobachtet. Vor dem Hintergrund zu geringer Baufertigstellungszahlen und einer starken Zuwanderung sowie kontinuierlich steigender Mieten geht das Angebot an bezahlbarem Wohnraum weiter zurück.”

Am höchsten war der Anstieg im Frühjahr 2012 im Vergleich zum Herbst 2011 bei den neugebauten Reihenmittelhäusern mit einem Plus von 4,5 Prozent sowie den neugebauten Wohnungen mit plus 3,6 Prozent. Es folgen mit einem Plus von 3,1 Prozent die Bestandswohnungen und mit jeweils drei Prozent die Doppelhaushälften/Neubau und die Reihenmittelhäuser/Bestand. Bei den Doppelhaushälften/Bestand legten die Mieten im Frühjahr 2012 um 2,1 Prozent und bei den Altbauwohnungen um 1,5 Prozent zu.

Seite 2: So haben sich die Münchener Preise entwickelt

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

WFC bringt Absicherung von Schlüsselpersonen

Das Beratungsunternehmen Wunderlich Financial Consulting hat gemeinsam mit Partnern in der Versicherungswirtschaft eine Absicherungslösung für Schlüsselpersonen in Unternehmen erarbeitet.

mehr ...

Immobilien

Dr. Klein: Gute Bedingungen für Anschlussfinanzierung

Die Inflationsrate in Deutschland steigt wieder. Noch ist die Baufzinanzierung günstig, da Mario Draghi den Leitzins unverändert belassen hat. Dr. Klein berichtet in seinem Zinskommentar über die Entwicklungen am Baufinanzierungsmarkt.

mehr ...

Investmentfonds

NNIP ist optimistisch nach Trump-Antritt

Nach dem Antritt von Donald Trump bleibt der niederländische Asset-Manager NNIP optimistisch. Gastbeitrag von Valentijn van Nieuwenhuijzen, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

“Makler werden von hybridem Kundenverhalten profitieren”

Der Pegnitzer Maklerverbund VFM begleitet Ausschließlichkeitsvermittler in die Selbstständigkeit als Makler. Geschäftsführer Stefan Liebig berichtet, warum Makler unternehmerischer denken müssen als Ausschließlichkeitsvermittler und wieso sich der “Schritt in die Freiheit” lohnt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia kauft sechs Hotels für Immobilienfonds

Die Patrizia Immobilien AG hat sechs im Bau befindliche Hotelimmobilien in zentralen deutschen Großstadtlagen erworben. Die Hotels mit insgesamt rund 600 Zimmern entstehen aktuell in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind langfristig für 20 Jahre an erfahrende Hotelbetreiber vermietet.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...