Anzeige
11. September 2013, 09:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Handelsimmobilien bei Investoren beliebt

90 Prozent der befragten Investoren stufen den deutschen Investmentmarkt für Handelsimmobilien im europäischen Vergleich als überdurchschnittlich attraktiv ein. Das ist zentrales Ergebnis des aktuellen Hahn Retail Real Estate Reports, der in Kooperation mit CBRE und GfK GeoMarketing erstellt wurde.

Trans in Deutsche Handelsimmobilien bei Investoren beliebt

Einzelhandelsimmobilien-253x300 in Deutsche Handelsimmobilien bei Investoren beliebt

Handelsimmobilien in Mittelstädten weisen ein attraktives Renditepotenzial auf.

Gegenüber dem Vorjahr (87 Prozent) ist dies nochmals ein leichter Anstieg. Dies resultiert vor allem aus dem positiven gesamtwirtschaftlichen Rahmen und der Stabilität des deutschen Einzelhandels.

Fachmarktzentren gewinnen an Bedeutung

Im Segments der Handelsimmobilien konnten Fachmärkte, Fachmarktzentren und Geschäftshäuser in 1a-Lagen ihren Anteil am Investmentmarkt in den vergangenen 18 Monaten vergrößern.

Der Marktanteil der High Street-Immobilien erhöhte sich von 28,5 Prozent in 2011 auf 34,1 Prozent. Shopping-Center reduzierten im selben Zeitraum ihren Anteil von 44,6 Prozent auf 33,1 Prozent.

70 Prozent der Investoren gaben an, auch in naher Zukunft einen starken Fokus auf Fachmarktzentren zu legen (Vorjahr: 60 Prozent). 60 Prozent haben künftig Geschäftshäuser in 1a-Lagen (Vorjahr: 13 Prozent) im Visier und nur 30 Prozent Shopping-Center (Vorjahr: 50 Prozent).

Mittelstädte holen auf

Die Investoren setzen weiterhin überwiegend auf die Metropolregionen und Großstädte. Regionalzentren und B- Standorte gewinnen aber zunehmend an Bedeutung. Auch die deutschen Mittelstädte bieten sehr gute Investitionschancen, insbesondere im Einzelhandelssegment.

Der Handel entdeckt diese Regionen bei seiner Expansion teilweise neu und beseitigt weiße Flecken auf der Landkarte. Zudem bieten Mittelstädte für Investoren ein oftmals deutlich attraktiveres Renditeniveau.

Ausblick

Beim Blick in die Zukunft schätzen rund zwei Drittel der Investoren, dass sich das Transaktionsvolumen am Handelsimmobilien-Investmentmarkt Ende 2013 in etwa auf dem Vorjahresniveau eingependelt haben wird.

Das andere Drittel schätzt, dass das Volumen trotz eines gedämpften Auftakts den Wert von 2012 übertreffen wird. Die Investoren rechnen dabei weiterhin mit stabilen bis leicht steigenden Immobilienpreisen.

Stabile Renditeentwicklung

Der Anteil der Investoren, der von einem Rückgang der Renditen in 2013 ausgeht, liegt bei 27 Prozent (Vorjahr: 10 Prozent). Es überwiegen mit 70 Prozent die Anleger mit stabilen Renditeerwartungen (Vorjahr: 87 Prozent). (mh)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Universa erweitert Fondspolice

Die Universa hat ihre fondsgebundene Rürup-Rente weiter ausgebaut. Nach Angaben des Versicherers können Kunden in der Einzelfondsauswahl bis zu fünf Anlagefavoriten aus rund 50 Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds wählen und diese jederzeit wieder ändern.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Aktientausch: BFH-Urteil zur Steuerfreiheit bei einem Barausgleich

Erhält ein Aktionär bei einem Aktientausch einen Barausgleich für vor dem 1. Januar 2009 erworbene ausländische Aktien, die länger als ein Jahr gehalten wurden, unterliegt dieser Barausgleich nicht der Einkommensteuer. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...