Anzeige
15. Mai 2013, 10:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Grossmann & Berger vermarktet Wohnungen in den “Hansaterrassen”

Die “Hansaterrassen” im Hamburger Stadtteil Hamm sind ein Neubauprojekt direkt am Wasser. Auf dem Gelände an der Ecke von Rückers- und Mittelkanal im Osterbrookviertel ist ein Ensemble aus sechs Wohngebäuden geplant. Für drei Häuser mit 46 Eigentumswohnungen beginnt der Makler Grossmann & Berger nun mit dem Verkauf.

Eigentumswohnungen-Hansaterrassen-Hamburg-Hamm-255x300 in Grossmann & Berger vermarktet Wohnungen in den Hansaterrassen Das Ensemble liegt am Ende der Wendenstraße in direkter Nachbarschaft zur denkmalgeschützten Hansaburg, einer ehemaligen Papierfabrik.

Laut Grossmann & Berger bietet der Wohnstandort neben einer gewachsenen und ruhigen Lage eine gute Anbindung an die Innenstadt und Einkaufs- und Freizeitangebote in der Nähe.

Das Hamburger Architekturbüro Blauraum entwarf die sechs Solitäre mit Fliesen-Elementen in der Fassade und speziellen Balkonbrüstungen.

Das Gelände soll mit Wegen, Grünanlagen und Terrassen zum Wasser hin gestaltet werden.

Die Wohnräume der Zwei- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen sollen gemäß Planung mit Eichenparkett und großzügigen Fensterflächen ausgestattet werden.

Die Wohnungen mit Größen zwischen 57 und 144 Quadratmetern werden zu Preisen zwischen 190.000 und 495.000 Euro angeboten. Stellplätze können auf Anfrage erworben werden. Die Fertigstellung ist für das Jahr 2015 geplant.

Die Projekt-Details im Überblick:

Bildschirmfoto-2013-05-15-um-10 38 58 in Grossmann & Berger vermarktet Wohnungen in den Hansaterrassen

Quelle: Grossmann & Berger

(te)

Foto: Grossmann & Berger

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

GDV: Senioren ab 75 sollen zum Fahrtest

Die Versicherer fordern, dass Autofahrer ab dem 75. Lebensjahr eine verpflichtende Kontrollfahrt absolvieren, um ihre Fahrtüchtigkeit testen zu lassen. “Die Unfallforschung der Versicherer wird in diesem Jahr Standards für eine solche Testfahrt entwickeln”, erklärte Siegfried Brockmann, Chef der Unfallforschung des GDV, in der “Westfalenpost”.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...