Anzeige
Anzeige
15. November 2013, 09:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Grundinvest Report: Extreme Nachfrage nach Immobilien normalisiert sich

Die Anlage in Immobilien ist bei den Deutschen derzeit stark gefragt. Nach Angaben des Immobilienanbieters Euro Grundinvest ist die Investitionsbereitschaft nach wie vor hoch, aber leicht rückläufig.

Anlageimmobilien

Wohnimmobilien gelten vielen Deutschen als inflationsgeschützte Anlage.

Obwohl Immobilien bei Privatanlegern die beliebteste Anlageklasse bleiben und die Preise in den deutschen Metropolen weiter steigen, scheint wieder mehr Normalität in den Markt einzukehren, so Euro Grundinvest. Das geht aus dem jüngsten Grundinvest Report hervor, einer quartalsweisen Befragung von 1.000 Privatanlegern nach ihrem Investitionsverhalten.

Wie die Studie zeigt, will jeder fünfte Deutsche (18 Prozent) in den nächsten sechs Monaten eine Immobilie kaufen. Zu Jahresbeginn waren es noch 22 Prozent und im Sommer 20 Prozent. “Die Kaufbereitschaft ist zwar zurückgegangen. Allerdings befinden wir uns vor allem in den Metropolen weiterhin auf einem Niveau, wo die Nachfrage nach Objekten das Angebot bei weitem übersteigt – was die Preise stabilisiert und weiter steigen lässt”, erläutert Martin Greppmair, Chefprojektentwickler des Münchner Bauträgers Euro Grundinvest.

Niedriges Zinsniveau wichtiger Entscheidungsgrund

Der wichtigste Treiber für die hohe Nachfrage nach Immobilien bleibe neben der allgemeinen Unsicherheit an den Märkten das niedrige Zinsniveau für Immobilienkredite. Aktuell seien diese für rund 71 Prozent der Anleger ausschlaggebend für ein Immobilieninvestment. In den ersten beiden Quartalen lag dieser Wert noch über 80 Prozent. Ein Grund dafür kann laut Euro Grundinvest der zwischenzeitliche Zinsanstieg um rund 0,5 Prozentpunkte im Herbst sein, der jedoch spätestens seit der Leitzinssenkung wieder wettgemacht werde. Gute Vermietungsaussichten sind für 65 Prozent der Befragten ein Investitionsgrund, gefolgt von der Immobilien zugeschriebenen Investitionssicherheit und dem erwarteten Inflationsschutz.

Nach den Ergebnissen der Studie bleiben Immobilien für 52 Prozent der Privatinvestoren zudem die beliebteste Anlageklasse. In Gold würden 43 Prozent investieren, in Aktien nur noch knapp 34 Prozent. In Köln ist die direkte Investitionsbereitschaft in Immobilien am größten (63 Prozent), gefolgt von München (60 Prozent) und Hamburg (57 Prozent). (bk)

Foto: Shutterstock

 

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Allianz gewinnt Standard Chartered als Vertriebspartner für Asien

Der Versicherungskonzern Allianz und die Standard Chartered Bank haben eine Zusammenarbeit über 15 Jahre im Bereich der Schadenversicherung in Asien beschlossen.

mehr ...

Immobilien

Endspurt zum Immobiliardarlehensvermittler

Ab dem 21. März 2017 benötigen Immobiliardarlehensvermittler eine gesonderte Erlaubnis nach Paragraf 34 i GewO. Wer über diese verfügt, kann Kreditnehmern beispielsweise durch Forwarddarlehen einen echten Liquiditätsvorteil verschaffen.

Gastbeitrag von Volker H. Grabis, Deutsche Makler Akademie

mehr ...

Investmentfonds

Ellwanger & Geiger: Gefährliche Präsidentschaften

Die kommende Präsidentschaft wirft unzählige Fragen auf und schürt schier unendlich viele Unsicherheiten, die Gift für die Kapitalmärkte sind. Ein Gastkommentar von Michael Beck, Bankhaus Ellwanger & Geiger.

mehr ...

Berater

Haftungsrisiken treiben deutsche Stiftungen um

Eine aktuelle Umfrage des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen untersucht, wie Stiftungen mit den Haftungsrisiken umgehen. Ein Thema, das aufgrund des anhaltenden Niedrigzins-Dilemmas an Bedeutung gewinnt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...