Anzeige
7. Mai 2013, 10:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Internationale Investoren mit größtem Anteil am deutschen Immobilien-Investmentmarkt

Der Immobilien-Investmentmarkt hierzulande ist weiter auf Erholungskurs. Dies liegt vor allem darin begründet, dass Deutschland als Investment-Standort international einen wachsenden Stellenwert genießt. Die belegt eine Studie des Gewerbeimmobilienfinanzierers Deutsche Hypo.

Gewerbeimmobilienmarkt-Deutschland-Frankfurt1-243x300 in Internationale Investoren mit größtem Anteil am deutschen Immobilien-InvestmentmarktDemnach steigt das Transaktionsvolumen in Deutschland seit 2009 wieder stetig an und erreichte 2012 rund 58,8 Milliarden Euro – auf Gewerbeimmobilien entfallen davon knapp 26 Milliarden. Das Transaktionsvolumen liegt damit ungefähr auf dem Niveau des Jahres 2004. Von den Boom-Jahren 2006 und 2007 – direkt vor der internationalen Finanzkrise, in denen Transaktionsvolumina von rund 110 Milliarden Euro erzielt worden sind – ist der Investmentmarkt damit allerdings noch weit entfernt.

Der Anteil ausländischer Investoren am gesamten Transaktionsvolumen in Deutschland, der im Zuge der Finanzkrise auf acht Prozent gefallen war, ist inzwischen schon wieder auf knapp 40 Prozent gestiegen. Internationale Investoren wie Private-Equity-Gesellschaften sind damit die mit Abstand bedeutendsten Akteure auf dem Immobilien-Investmentmarkt. Dahinter folgen Immobilien-Spezialfonds, Versicherungen und Pensionskassen, Immobilien-AGs und REITs, offene Immobilien-Fonds, Immobilien-Leasingfonds sowie geschlossene Fonds.

“Das Ansehen als ‚sicherer Hafen‘ hat sich noch einmal verstärkt“, unterstreicht Andreas Pohl, Mitglied des Vorstands der Deutschen Hypo. “Deutschland ist und bleibt ein sehr attraktiver Investitionsstandort – zum einen, weil das gesamtwirtschaftliche Umfeld hier stimmt und sich nach wie vor die Möglichkeit zu attraktiven Immobilien-Investments bietet, zum anderen weil der Rendite-Spread zwischen Immobilien und alternativen Anlageklassen derzeit historisch hoch ist.”

Die Deutsche Hypo richtet zudem den Blick nach vorn: Beim Transaktionsvolumen auf dem deutschen Immobilien-Investmentmarkt zeichnet sich kurzfristig eine stabile Entwicklung ab: Es wird 2013 ungefähr wieder das Vorjahresniveau erreichen, heißt es in der Studie. Mittelfristig ist eine Überhitzung des Marktes allerdings nicht auszuschließen, bedingt durch die sich abzeichnende Rückkehr risikoreicherer Anlagestrategien, das begrenzte Angebot an Core-Immobilien und die weiterhin vorhandene Überschussliquidität ausländischer Investoren. (te)

Foto: shutterstock.com

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Basler: Wiens wird CFO

Julia Wiens wurde in den Vorstand der Basler Versicherungen berufen. Sie übernimmt zum 1. Februar 2017 die Leitung des Ressorts Finanzen/Kapitalanlagen. Bisher war sie für den Bereich Risikosteuerung der Basler Versicherungen verantwortlich.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...