Anzeige
Anzeige
23. August 2013, 16:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienkäufer finanzieren wieder vorsichtiger

Die Risikofreudigkeit der Kaufinteressenten für Wohneigentum in deutschen Großstädten ist nach Angaben von Immobilienscout24 seit 2011 erstmals gesunken. Die potenziellen Kreditnehmer bringen wieder mehr Eigenkapital mit.

Immobilienscout24Erstmals seit zwei Jahren sind die deutschen Immobilienkäufer in den Metropolen in ihren Finanzierungswünschen wieder vorsichtiger geworden, teilte das Portal mit. Bislang hätten potenzielle Erwerber eine höhere Verschuldung in Kauf genommen, um sich die steigenden Preise in den Großstädten leisten zu können.

Nun würden die angefragten Baufinanzierungen realistischer, die Risikobereitschaft sinke. Das zeige eine aktuelle Analyse von über 26.000 Kreditanfragen auf dem Baufinanzierungsportal von Immobilienscout24.

Eigenkapitaleinsatz steigt

So sei die Quote des gewünschten Einsatzes von Eigenkapital im ersten Halbjahr 2013 von 14 auf 20 Prozent gestiegen, in Hamburg von zehn auf 14 Prozent. Auch in Berlin (von elf auf 13 Prozent), Köln (von neun auf elf Prozent) und Frankfurt (von neun auf zehn Prozent) erhöhte sich die angefragte Eigenkapitalquote, wenn auch in geringerem Umfang.

“Erstmals seit Mitte 2011 beobachten wir einen Rückgang der Verschuldungsbereitschaft deutscher Kreditnehmer und damit eine Trendwende”, kommentiert Ralf Weitz, Geschäftsleiter Baufinanzierung bei Immobilienscout24. “Die Interessenten haben sich dem Marktgeschehen angepasst und werden in ihrem Finanzierungswunsch wieder realistischer.”

Auch das Verhältnis von Nettoeinkommen und gewünschter Darlehenshöhe offenbare, dass Käufer wieder konservativer an ihre Baufinanzierung herangehen. Aktuell werde in den Großstädten im Durchschnitt das 64-fache der monatlichen Einkünfte als Kredit angefragt – und damit deutlich weniger als noch vor sechs Monaten. In diesem Zeitraum sanken die gewünschten Darlehen in Frankfurt vom 73-fachen auf das 59-fache der Monatseinkommen, in Hamburg von 70 auf 66. Lediglich in Berlin kletterte die Quote weiter, jedoch auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau (von 57 auf 61 Monatsgehälter).

Langfristige Perspektive

“Bei den nach wie vor niedrigen Bauzinsen ist es entscheidend, seine Finanzierung auf die Langfristigkeit hin zu prüfen: Was bedeutet es in der persönlichen Situation, später eine Anschlussfinanzierung zu wahrscheinlich deutlich höheren Konditionen abzuschließen,” kommentiert Weitz.

Für die Erhebung analysierte Immobilienscout24 insgesamt 26.000 Finanzierungsanfragen, die von Anfang 2010 bis Ende Juni 2013 über das Baufinanzierungsportal in Berlin, München, Hamburg, Köln und Frankfurt angefragt wurden. (bk)

Foto: Shutterstock

2 Kommentare

  1. Brutto oder netto Gehälter ? So eigentlich wertlose. Info

    Kommentar von Jr — 18. September 2013 @ 19:04

  2. Diese Entwicklung ist meiner Meinung nach sehr zu begrüßen. Mir fehlen hier aber noch die Daten der Anzahl an Baufinanzierungen.

    Kommentar von Mike G — 26. August 2013 @ 10:12

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

GDV bemängelt fehlendes Bewusstsein für Cyber-Crime

Bereits jeder vierte Kleinbetrieb oder Mittelständler (28 Prozent) hat finanzielle oder materielle Schäden durch Cyber-Angriffe erlitten. Dies zeigt eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Immobilien

S&K-Gründer zu Haftstrafen verurteilt

Einer der größten Wirtschaftsstrafprozesse Deutschlands um die Frankfurter Immobilienfirma S&K geht mit einer Verurteilung der geständigen Angeklagten zu Ende. In dem Verfahren ging es um die Aufklärung eines vermeintlichen Schneeballsystems.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Außergewöhnliche Belastungen: Mehr Geld vom Finanzamt

Steuerzahler können sogenannte “außergewöhnliche Belastungen” weitergehender als bisher steuerlich geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem heute veröffentlichten Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...