Anzeige
Anzeige
14. Juni 2013, 10:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kanam Grund: KAGB ermöglicht schockresistente offene Immobilienfonds

Die Reform der offenen Immobilienfonds durch das neue Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) ermöglicht nach Meinung der Münchener Investmentgesellschaft Kanam Grund künftig die Auflegung sicherer und “schockresistenter” offener Immobilienfonds.

Kanam Grund

Hans-Joachim Kleinert, Kanam Grund: “Damit ist für den Bereich der offenen Immobilienfonds erstmals seit langem eine Reform zustande gekommen, die diesen Namen auch verdient.”

Wie die Münchner mitteilen, laufen bereits Gespräche mit der Aufsichtsbehörde BaFin zur Auflage eines solchen Immobilienfonds der neuen Generation. Damit soll dem gesteigerten Sicherheitsbedürfnis deutscher Anleger möglichst zeitnah eine maßgeschneiderte Investitionsmöglichkeit angeboten werden können. Das neue KAGB hatte nach drei Lesungen im Bundestag am Freitag den Bundesrat passiert.

“Nach langen Diskussionen ist damit für den Bereich der offenen Immobilienfonds erstmals seit langem eine Reform zustande gekommen, die diesen Namen auch verdient”, sagt Hans-Joachim Kleinert, geschäftsführender Gesellschafter der Kanam Grund Kapitalanlagegesellschaft.

Längere Haltefristen sind anlegerfreundlich

Die neuen Regelungen mit längeren Haltefristen statt börsentäglicher Verfügbarkeit der Einlagen kämen ganz offenkundig der geänderten Einstellung der Anleger entgegen. So habe eine repräsentative Studie des IMR Institute for Marketing im Auftrag der Kanam Grund ergeben, dass die überwiegende Mehrheit von 76 Prozent deutscher Anleger bei offenen Immobilienfonds eindeutig sicherheitsorientierte Fondsmodelle priorisiert.

Diese geänderte Einstellung der Anleger ist nach Einschätzung des IMR offensichtlich eine Reaktion auf die im Jahr 2008 durch die Lehman-Pleite entstandene Krise zahlreicher offener Immobilienfonds, die durch die unerwarteten und hohen Rückgabewünsche vieler Privatanleger aufgrund zu geringer Fonds-Liquidität geschlossen werden mussten. Das neue Gesetz ermöglicht jetzt dagegen durch feste Mindesthaltedauer und feste Kündigungsfristen die Liquiditätssteuerung eines offenen Immobilienfonds.

Kanam Grund von Schließungswelle betroffen

Kanam Grund war selbst von der Schließungswelle durch die seit dem Jahr 2008 schwelende Finanzmarktkrise betroffen, welche die Strukturprobleme offener Immobilienfonds deutlich zutage treten ließ. Damals zogen in ihrer Verunsicherung vor allem Privatanleger schlagartig Einlagen ab. Insgesamt zwölf offene Immobilienfonds mehrerer Anbieter, darunter der Degi German Business der Aberdeen Immobilien Kapitalanlagegesellschaft und der SEB Immoinvest der SEB Asset Management, mit einem Fondsvermögen von rund 34 Milliarden Euro – was einem Anteil von rund 38 Prozent des Gesamtvolumens aller offener Immobilienfonds entsprach – mussten die Anteilsrücknahme aussetzen.

Wie das Unternehmen mitteilt, konnte Kanam Grund ihren Kanam US-grundinvest Fonds weitgehend erfolgreich auflösen, der bis Ende 2016 vorgesehenen Auflösungsprozess des Kanam grundinvest Fonds liege im Plan. (fm)

Foto: Kanam Grund

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Systematischer Rechnungs-Check-up spart Kosten

Bei der Prüfung der Sozialversicherungsträger-Regresse fällt fast jede dritte Forderung durch, die auf dem Schreibtisch der Haftpflichtversicherer landet. Durch eine systematische und medizinisch fundierte Kontrolle können etwa zehn Prozent der ursprünglich geforderten Beträge eingespart werden. Gastbeitrag von Olav Skowronnek, Actineo

mehr ...

Immobilien

Bauhauptgewerbe verzeichnet besten Jahresstart seit 1996

Das Bauhauptgewerbe startet erfolgreich in 2017, es verzeichnete zuletzt vor über 20 Jahren mehr Auftragseingänge zu Beginn eines Jahres. Im Vergleich zum Vormonat Dezember sind die Aufträge jedoch leicht gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Candriam setzt auf Robotik

Die Candriam Investors Group will im Rahmen einer neuen Strategie auf Robotik und innovative Technologien fokussieren. Es soll in Unternehmen investiert werden, die innovative, zukunftsweisende Produkte in diesem Segment entwickeln.

mehr ...

Berater

Patientenverfügung: BGH präzisiert Anforderungen

Im Einzelfall kann sich die erforderliche Konkretisierung in einer Patientenverfügung auch durch Bezugnahme auf ausreichend spezifizierte Krankheiten oder Behandlungssituationen ergeben – ohne detaillierte Benennung bestimmter ärztlicher Maßnahmen. Das geht aus einem aktuellen Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...