Anzeige
19. Juli 2013, 13:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kanam Grund bringt neuen offenen Immobilienfonds

Die Neuregulierung für offene Immobilienfonds tritt am 22. Juli in Kraft. Mit Kanam Grund geht der erste Anbieter mit einem Fonds nach dem neuen Recht an den Markt. Er soll weltweit in Metropolen investieren.

Kanam Leading Cities Invest

Skyline von New York City

Kanam Grund legt mit „Leading Cities Invest“ den ersten offenen Immobilienfonds der neuen Generation auf. Grundlage bildet das neue Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB), das am 22. Juli 2013 in Kraft tritt.

BaFin-Genehmigung erteilt

Der Fonds wurde nach Aussage von Kanam bereits von der Aufsichtsbehörde BaFin genehmigt und werde sich das Potenzial der großen Welt-Metropolen zunutze machen. „Nahezu alle Zukunftsforscher sind sich einig darin, dass für Menschen und Unternehmen in Zukunft die Möglichkeiten der Welt-Metropolen weiter an Bedeutung gewinnen werden. Genau diese Anziehungskraft macht sich der Leading Cities Invest für seine Anleger zunutze“, so Kanam. Die Auswahl der Städte und Objekte erfolge anhand eines neu entwickelten Scoring-Modells mit dem relevante aktuelle und prognostizierte Wirtschafts- und Sozialdaten internationaler Städte und Regionen zusammengeführt werden.

Damit biete der Fonds ein hohes Renditepotenzial und sei zugleich als offener Immobilienfonds der neuen Generation erstmalig schockresistent gegenüber unvorhersehbaren Anteilsrückgaben. Der Verkaufsstart soll im vierten Quartal 2013 sein.

Kündigungs- und Haltefristen sollen Fonds schockresistent machen

Die neuen Regelungen des KAGB sehen für offene Immobilienfonds eine 24-monatige Haltefrist der Anleger sowie eine einheitlichen Kündigungsfrist von zwölf Monaten vor. Damit sollen die Fonds künftig vor Liquiditätsnot geschützt werden, die in den vergangenen Jahren zu zeitweisen Fondschließungen und einer Abwicklungswelle geführt hatte. Die Neuregulierung gilt auch für Neuanlagen in bereits bestehende offene Immobilienfonds. Allerdings dürfen Altanleger weiterhin Anteile im Wert von 30.000 Euro pro Fonds und Halbjahr ohne Kündigungsfrist zurückgeben.

Auch Kanam Grund musste im Zuge der Schließungswelle zwei offene Immobilienfonds abwickeln. Der Kanam US-Grundinvest wurde bereits weitgehend erfolgreich aufgelöst, der bis Ende 2016 vorgesehene Auflösungsprozess des Kanam Grundinvest liegt nach Unternehmensangaben im Plan. Mit Inkrafttreten der neuen Regeln sieht Kanam nun gute Voraussetzungen für einen Neustart im Bereich offene Immobilienfonds. (bk)

Foto: Shutterstock

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Systematischer Rechnungs-Check-up spart Kosten

Bei der Prüfung der Sozialversicherungsträger-Regresse fällt fast jede dritte Forderung durch, die auf dem Schreibtisch der Haftpflichtversicherer landet. Durch eine systematische und medizinisch fundierte Kontrolle können etwa zehn Prozent der ursprünglich geforderten Beträge eingespart werden. Gastbeitrag von Olav Skowronnek, Actineo

mehr ...

Immobilien

Bauhauptgewerbe verzeichnet besten Jahresstart seit 1996

Das Bauhauptgewerbe startet erfolgreich in 2017, es verzeichnete zuletzt vor über 20 Jahren mehr Auftragseingänge zu Beginn eines Jahres. Im Vergleich zum Vormonat Dezember sind die Aufträge jedoch leicht gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Candriam setzt auf Robotik

Die Candriam Investors Group will im Rahmen einer neuen Strategie auf Robotik und innovative Technologien fokussieren. Es soll in Unternehmen investiert werden, die innovative, zukunftsweisende Produkte in diesem Segment entwickeln.

mehr ...

Berater

Patientenverfügung: BGH präzisiert Anforderungen

Im Einzelfall kann sich die erforderliche Konkretisierung in einer Patientenverfügung auch durch Bezugnahme auf ausreichend spezifizierte Krankheiten oder Behandlungssituationen ergeben – ohne detaillierte Benennung bestimmter ärztlicher Maßnahmen. Das geht aus einem aktuellen Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...