Anzeige
Anzeige
15. März 2013, 10:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Corpus Sireo kauft Pflegeimmobilien-Neubau für Spezialfonds Health Care Fonds II

Die Corpus Sireo Investment Management S.à r.l. mit Sitz in Luxemburg, hat im niedersächsischen Seelze bei Hannover eine neue Pflegeheim-Projektentwicklung  für den Immobilienspezialfonds Corpus Sireo Health Care Fonds II erworben. Verkäuferin ist die Kervita Projektentwicklungsgesellschaft.

Pflegeimmos-arzt-shutt 18252382 in Corpus Sireo kauft Pflegeimmobilien-Neubau für Spezialfonds Health Care Fonds IIBei dem Neubauprojekt handelt es sich nach eigenen Angaben um eine Pflegeeinrichtung mit insgesamt 126 Betten. Diese verteilen sich auf insgesamt 100 Einzel-, 14 Komfort- sowie sechs Doppelzimmer. Das gesamte Haus wird sich auf rund 4.800 Quadratmeter Grundstücksfläche erstrecken. Der Baubeginn soll im Mai 2013 erfolgen. Die Fertigstellung ist für Juni 2014 geplant. Auf der Verkäuferseite war KSB Intax beratend tätig.

Das Objekt, das neben der klassischen vollstationären Pflege auch ein Betreuungsangebot für dementiell erkrankte Bewohner vorhalten soll, wird nach der Fertigstellung durch den zweiten  Health Care Fonds von Corpus Sireo übernommen. Damit tätigt der Fondsinitiator eigenen Angaben zufolge den fünften Ankauf für den Ende 2011 nach deutschem Investmentrecht aufgelegten institutionellen Immobilienfonds.

Der Verkäufer, die Kervita Betriebs GmbH aus Hamburg, tritt als Pächterin der Immobilie auf. Über den Kaufpreis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart.

2008 hatte Corpus Sireo für seinen heute voll investierten Immobilienfonds No.5 SICAV-FIS bereits drei Neubauten an den Standorten Hamburg, Rostock und Reppenstedt von der Kervita erworben. Die Häuser wurden 2010 und 2011 an den Fonds übergeben und sind Unternehmensangaben zufolge heute voll belegt. (te)

Foto: shutterstock.com 

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Ergo Direkt: Fintech-Manager wird neuer Vertriebschef

Manuel Nothelfer leitet ab sofort den Vertrieb der Ergo Direkt Versicherungen. Sein Fokus liegt dabei auf dem Ausbau der Online-Aktivitäten.

mehr ...

Immobilien

“Hausbau als Anknüpfungspunkt zur BU-Beratung”

Im zweiten Teil des Interviews mit Jörg Haffner, Geschäftsführer von Qualitypool, spricht er mit Cash. über die Überarbeitung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) und Cross-Selling-Ansätze zwischen Baufinanzierung und Versicherungen.

mehr ...

Investmentfonds

Diversifikation ist besonders wichtig

Mike Brooks von Aberdeen Asset Management sieht derzeit die Notwendigkeit einer breiten Diversifikation. Hierbei sollten auch alternative Investments nicht vernachlässigt werden. Dieser Ansatz habe den Vorteil, dass Höhen und Tiefen ausgeglichen und die Renditen sehr viel beständiger werden.

mehr ...

Berater

Privatbanken: Einlagensicherung nur noch für Privatkunden

Deutsche Privatbanken planen, künftig nur noch Privatkunden durch den Einlagensicherung zu schützen. Wie der Bundesverband deutscher Banken (BdB) mitteilt, werden die Banken im Rahmen einer Delegiertenversammlung im April über das Vorhaben abstimmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Beste Stimmung bei Private-Equity-Managern

Das Geschäftsklima auf dem deutschen Markt für Beteiligungskapital ist zum Ende des Jahres 2016 so gut wie zuletzt 2007. Der Geschäftsklimaindex des German Private Equity Barometers steigt im Schlussquartal um 2,5 Zähler auf 62,1 Saldenpunkte.

mehr ...

Recht

Elternunterhalt: Wann haften Kinder nicht?

Sind die Eltern pflegebedürftig und haben keine eigenen Ersparnisse mehr, dann müssen die Kinder für die Pflegekosten aufkommen – allerdings gibt es Ausnahmen wegen “unbilliger Härte”, wie das Oberlandesgericht Oldenburg kürzlich entschied.

mehr ...