Anzeige
23. April 2013, 08:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Stimmung der Projektentwickler trotz einiger Hürden gut

Die Geschäftslage bei Projektentwicklern Anfang des Jahres 2013 ist trotz zu meisternder Herausforderungen wie hoher Grundstückspreise bei Neubauten gut. Das zeigt eine Online-Befragung von Jones Lang LaSalle (JLL).

Baustelle-shutt 10265698 in Stimmung der Projektentwickler trotz einiger Hürden gut Ziel der JLL-Befragung war, aktuelle Herausforderungen für die Entwicklung von Büro-Projekten zu identifizieren und zu analysieren sowie die Stimmungslage auszuloten. So wurde zunächst um eine Einschätzung der aktuellen Geschäftslage Anfang des Jahres 2013 gebeten sowie nach den Erwartungen für die kommenden zwölf Monate gefragt. Auf einer Skala von 1 (sehr schlecht) bis 5 (sehr gut) ergaben sich sowohl für die derzeitige Geschäftslage als auch für die Erwartungen dabei eine 3,6. Dabei haben sich keine signifikanten Unterschiede zwischen Projektentwicklern und Finanzierungsgebern gezeigt.

“Das Ergebnis spiegelt die konjunkturelle Lage und insbesondere die deutsche Sonderkonjunktur im Vergleich zu anderen europäischen Ländern wider. Seit dem Jahr 2009 gibt es eine Erholung der Immobilienmärkte, die das Umfeld für Projektentwickler deutlich verbessert hat”, so die Interpretation von JLL-Research-Leiter Helge Scheunemann.

Trotz dieser generell durchaus positiven Einschätzung gilt es offenkundig, einige Hürden bei Projektentwicklungen zu überwinden. Mit der Zielsetzung, aktuelle Herausforderungen für  Projektentwicklungen zu identifizieren, wurden die Antworten der befragten Unternehmen auf einer Skala von 1 (stimme überhaupt nicht zu) bis 5 (stimme voll und ganz zu) klassifiziert. Als größtes Hindernis wird dabei der Grundstückspreis bei Neubauten gesehen. Ähnlich wird die Realisierung einer (Vor-)vermietung eingeschätzt. Weiterhin als Hürden genannt werden die Verfügbarkeit von Grundstücken, die Finanzierungsbedingungen bei Neubauten und Sanierungen sowie die Verkaufsmöglichkeiten von teilvermieteten Projekten. Die Verkaufsmöglichkeit für ein vollvermietetes Projekt hingegen steht am anderen Ende der Bewertungsskala und wird nicht als Problem angesehen.

“Bei einigen Herausforderungen ergeben sich bei Projektentwicklern und Finanzierungsgebern unterschiedliche Einschätzungen. So wird die Herausforderungen für Projektentwickler Finanzierung von Sanierungen von Seiten der Finanzierungsgeber als größere Hürde eingeschätzt als von Projektentwicklern”, so Scheunemann. “Projektentwickler schätzen die Bedingungen für ein Forward Funding schwieriger ein als die Finanzierungsgeber.”

Bildschirmfoto-2013-04-22-um-13 00 30 in Stimmung der Projektentwickler trotz einiger Hürden gut

Quelle: JLL

Hintergrund: Die Online-Erhebung wurde von Mitte Januar bis Mitte Februar 2013 unter rund 130 Projektentwicklern und Finanzierungsgebern in Deutschland durchgeführt. Die Rücklaufquote betrug 25 Prozent. Die befragten Finanzierungsgeber sind Banken sowie alternative Kapitalgeber, die Finanzierungen für Projektentwicklungen anbieten. (te)

Foto: shutterstock.com

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...