22. November 2013, 12:00

Neuer Mehrheitsgesellschafter der Scout24-Gruppe

Hellman & Friedman LLC übernimmt 70 Prozent der Scout24-Gruppe auf Basis eines Unternehmenswerts von zwei Milliarden Euro. Die Deutsche Telekom wird künftig einen 30-Prozent-Anteil an der Scout24-Gruppe halten. Die Transaktion tritt vorbehaltlich der Zustimmung durch die Kartellbehörden in Kraft.

Scout 24: Hellman & Friedman LLC übernimmt Mehrheit an Gruppe

Martin Enderle, Scout24: “Wir begrüßen, dass die Deutsche Telekom ihr Interesse an der weiteren Wertentwicklung der Scout24-Gruppe bekräftigt.”

“Diese Transaktion spiegelt klar den Wert und das hohe Wachstumspotenzial der Scout24-Gruppe wider”, sagt Dr. Martin Enderle, CEO der Scout24-Gruppe. “Wir haben ein marktführendes europäisches Online-Unternehmen geschaffen und freuen uns, das nächste Kapitel unserer Erfolgsgeschichte gemeinsam mit Hellmann & Friedman zu gestalten. Zudem begrüßen wir, dass die Deutsche Telekom mit ihrer 30-Prozent-Beteiligung ihr Interesse an der weiteren Wertentwicklung der Scout24-Gruppe bekräftigt.”

Wachstum fortsetzen

“Wir freuen uns auf diese einzigartige Partnerschaft mit der Deutschen Telekom und Scout24. Die Deutsche Telekom zeigte beim Kauf von Scout24 in 2004 großen Weitblick. Über die vergangenen Jahre hat sich Scout zu einer der stärksten Online-Plattformen in Europa entwickelt. Wir sehen erhebliches weiteres Potenzial für das Unternehmen und freuen uns, gemeinsam mit Scout24 die Wachstumsstory auch in den kommenden Jahren fortzuschreiben”, kommentiert Patrick Healy, stellvertretender Vorstandsvorsitzender von Hellman & Friedman LLC.

Neben Immobilienscout24 gehören auch die Marken Autoscout24, Financescout24, Friendscout24, Jobscout24 und Travelscout24 zur Unternehmensgruppe. Nach Angaben von Scout24 nutzen rund 14 Millionen Menschen monatlich das Angebot, um eine Immobilie, ein Auto oder einen Partner zu finden. Über die Portalmarke Immobilienscout24 werden in sieben Ländern Wohnungen und Häuser vermarktet. (fm)

Foto: Scout24-Gruppe


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Immobilien


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 8/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Global gewinnt - BU - Gewerbehaftpflicht - Private Equity - Wohnimmobilienmarkt Berlin- Hitliste der Vertriebe - Digitalisierung

Ab dem 14. Juli im Handel.

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Outsourcing: Kostendruck zwingt Versicherer zum Handeln

Investitionen für Outsourcing-Aktivitäten der Versicherer haben bislang noch einen bescheidenen Umfang. Das wird sich langfristig ändern, wenn sich einige Parameter verändern, sagt eine aktuelle Studie. 

mehr ...

Immobilien

Kündigungswelle bei Bauspar-Altverträgen geht weiter

Die Bausparkassen setzen im Streit um relativ hoch verzinste Verträge ihren Kurs fort. Wie bereits im vergangenen Jahr werde man auch 2016 Altverträge kündigen, die seit Langem zuteilungsreif sind und nur als Guthaben genutzt werden, teilten zahlreiche Bausparkassen auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank überzeugt Investoren mit Halbjahreszahlen nicht

In den vergangenen Monaten sackte der Kurs der Aktie der Deutschen Bank dramatisch ab. Die Investoren waren auch zuletzt skeptisch bei der Gewinnentwicklung. Diese Befürchtungen stellten sich mit der Vorlage der Halbjahreszahlen als nicht ungerechtfertigt heraus.

mehr ...

Berater

Commerzbank-Gewinn sackt um ein Drittel ab

Die niedrigen Zinsen und die Unruhe an den Kapitalmärkten machen den Banken zu schaffen. Bei der Commerzbank schmelzen die Gewinne dahin. Im zweiten Quartal sackte der Überschuss auf 209 Millionen Euro ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT: Produktoffensive im Herbst

Die BVT Unternehmensgruppe konnte 2016 bisher 60 Millionen Euro Eigenkapital platzieren. Das sind bereits 53 Prozent mehr als im Gesamtjahr 2015, teilte das Unternehmen mit. Für den Herbst sind gleich mehrere neue AIFs geplant.

mehr ...

Recht

Verfassungsbeschwerde gegen Bestellerprinzip bei Maklern gescheitert

Zwei Immobilienmakler sind mit ihrer Verfassungsbeschwerde gegen das Bestellerprinzip bei Provisionen für Wohnungsvermittlungen gescheitert.

mehr ...