Anzeige
Anzeige
3. November 2014, 15:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Emissionsstart für Hamburger Middendorf Haus

Die Handelsplattform Bergfürst und das Hamburger Unternehmen FAH Grundbesitz offerieren eine Beteiligung an dem Hamburger “Middendorf Haus”. Die Anlage hat eine fünfjährige Laufzeit.

Bergfürst Middendorf Haus

Das Anlageobjekt Middendorf Haus liegt im Hamburger Portugiesenviertel unweit des Hafens.

Ab sofort können private Anleger über die Handelsplattform Bergfürst handelbare Beteiligungen am historischen “Middendorf Haus” erwerben, teilt das Unternehmen mit.

Das Besondere an der Immobilienbeteiligung sei, dass es sich erstmals um ein Neo Investing-Projekt mit einem von der BaFin gebilligten Wertpapierprospekt handle.

“Neo Investing ist die Weiterentwicklung des Crowdinvesting, weil es ein neuartiges Investitionsmodell ist, das sich von anderen Crowdinvesting-Modellen durch die Handelbarkeit der Beteiligung, die volle Transparenz und die Regulierung durch die BaFin unterscheidet”, erklärt Dr. Guido Sandler, Gründer und CEO der Bergfürst Bank AG, Berlin.

Beteiligung ab 250 Euro möglich

Das Gesamtvolumen der Emission beträgt beträgt den Angaben zufolge 1,1 Millionen Euro, die Beteiligung werde jährlich mit 3,5 Prozent verzinst. Eine Beteiligung sei ab 250 Euro Anlagesumme möglich. Der Anleger könne am Ende der fünfjährigen Laufzeit von einer etwaigen Wertsteigerung der Immobilie profitieren und erhalte dann einen entsprechenden Bonuszins.

Eigentümer des Middendorf Hauses ist den Angaben zufolge die FAH Grundbesitz GmbH & Co. KG, eine Beteiligungsgesellschaft eines Hamburger Family Offices, bei der Arne Olofsson als geschäftsführender Gesellschafter fungiert. Olofsson ist unter anderem Vorstand der ABR German Real Estate AG.

Der Eigentümer des Middendorf Hauses, das derzeit einen Verkehrswert von 7,6 Millionen Euro hat, platziere einen Teil seiner Investition für die Privatanleger bei Bergfürst. Die Emission laufe 25 Handelstage, könne aber bei Vollplatzierung bereits vorzeitig beendet werden.

Veröffentlichung der Gutachten

Bergfürst will nach eigenen Angaben eine transparente und dauerhafte Online-Kommunikation zwischen Kapitalnehmer und Investor sicherstellen und für eine faire Bewertung beim Preisbildungsprozess durch Veröffentlichung der jährlichen Neubewertung des Objektes durch unabhängige Gutachter sorgen.

Beim Middendorf Haus handelt es sich um ein großes Mehrfamilienhaus im Hamburger Portugiesen-Viertel unweit der HafenCity, zwischen Landungsbrücken und Michel. Es wurde 1905 erbaut und beherbergt heute den Angaben zufolge neben 36 vollständig vermieteten Wohneinheiten den Germanischen Lloyd, der die Erdgeschossflächen angemietet hat. Das Ensemble aus Wohn- und Geschäftshaus hat eine vermietbare Fläche von 2.954 Quadratmetern.

Bergfürst ist eine Investment-Plattform, auf der sich Privatinvestoren mit kleinen Beträgen an jungen Unternehmen und an einzelnen Immobilien beteiligen können. Diese Beteiligungen können anschließend auf der elektronischen Handelsplattform im Rahmen von Angebot und Nachfrage gehandelt werden. Aktuell verzeichnet das Unternehmen nach eigenen Angaben 9.500 Nutzer.

Foto: Shutterstock

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Auch Mylife reduziert die Überschussbeteiligung

Die Mylife Lebensversicherung bieten ihren Kunden 2017 eine laufende Verzinsung in Höhe von 2,8 Prozent, nach 3,35 Prozent im Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Mietrecht: Steuerliche Anerkennung setzt Mietzahlung voraus

Liegt bei der Vermietung an Verwandte kein steuerlich anzuerkennendes Mietverhältnis vor, können die Kosten für die Wohnung nicht steuermindernd als Werbungskosten berücksichtigt werden. Die Wüstenrot Bausparkasse berichtet über ein entsprechendes Urteil.

mehr ...

Investmentfonds

Bafin greift bei komplexen Finanzwetten für Privatanleger ein

Die deutsche Finanzaufsicht Bafin greift erneut auf dem Markt für komplexe Finanzwetten für Privatanleger ein. Zum Anlegerschutz plane sie, Vermarktung, Vertrieb und Verkauf von finanziellen Differenzgeschäften – sogenannten CFDs – zu beschränken, teilte die Bafin am Donnerstag mit.

mehr ...

Berater

HSH Nordbank nach neun Monaten mit höherem Gewinn

Die HSH Nordbank sieht sich mit einem gestiegenen Gewinn für den geplanten Verkaufsprozess gewappnet. Unter dem Strich habe das Institut in den ersten neun Monaten des Jahres einen Nettogewinn von 163 Millionen Euro erzielt, teilte die Bank am Freitag mit. Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es 24 Millionen Euro.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt: Anteil der Immobilienfonds zieht kräftig an

Der Anteil von Immobilienfonds am Zweitmarkthandel ist im November auf fast 75 Prozent gestiegen. Das Handelsvolumen von Schiffsbeteiligungen hingegen ist eingebrochen.

mehr ...

Recht

Immobilienerbe: Obacht bei der Erbschaftsteuer

Beim Erben von Wohnungseigentum entfällt die Erbschaftsteuer nur, wenn der Erbe die Wohnung selber nutzt. Anderenfalls muss die Steuer entrichtet werden – auch wenn die Immobilie unentgeltlich engen Familienmitgliedern überlassen wird.

mehr ...