Anzeige
28. Februar 2014, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bestandsimmobilien stark im Trend – LBS und Sparkassen vermitteln Rekordvolumen

Bestandsimmobilien sind laut den Immobilienvermittlern von LBS und Sparkassen momentan aufgrund der günstigen Angebotspreise bei Käufern sehr beliebt. Neubauten sollten aus Sicht des Unternehmens aber trotzdem gefördert werden.

Haus-familie-750-shutt 13233103 in Bestandsimmobilien stark im Trend - LBS und Sparkassen vermitteln Rekordvolumen

Bestandsobjekte liegen momentan laut den Immobilienvermittlern von LBS und Sparkassen bei Käufern stark im Trend.

Makler von LBS und Sparkassen vermittelten laut eigenen Angaben in 2013 34.000 Objekte mit einem Rekordvolumen von 5,7 Milliarden Euro. Bestandsimmobilien seien besonders beliebt. Die Attraktivität erklärt sich aus Sicht des Vermittlers neben der schnellen Bezugsfähigkeit und der in der Regel guten Lage in gewachsenen Strukturen in erster Linie durch den Preis. Im Schnitt kosteten neue Eigenheime bei den Vermittlern von LBS und Sparkassen laut eigenen Angaben in 2013 334.000 Euro. Demgegenüber lagen die durchschnittlichen Preise für Bestandsimmobilien bei 164.000 Euro.

„Das ist allemal ein gutes Argument für den Bestandskauf, auch wenn man den zusätzlichen Instandsetzungs- und Sanierungsaufwand berücksichtigt“, erklärt LBS-Verbandsdirektor Hartwig Hamm.

Einfamilienhäuser aus dem Bestand waren 2013 lediglich 1,5 Prozent teurer als im Vorjahr. In 2012 hatte der Anstieg noch bei fünf Prozent gelegen. Bei Eigentumswohnungen ist das Bild laut dem Immobilienvermittler ähnlich: Bestandsobjekte kosteten im Schnitt 113.000 Euro, während für neue Eigentumswohnungen durchschnittlich rund 236.000 Euro gezahlt wurden. „Neben dem höheren Standard im Neubau sind Neubauten aber gerade auch in diesem Sektor deswegen im Schnitt teurer, weil sie immer stärker in den großen Ballungsräumen entstehen“, weiß Hamm.

Immobilienpreise entwickeln sich insgesamt moderat

Ungeachtet der Preisdifferenzen zwischen Neubau und Bestand zeigt sich laut LBS-Daten das durchschnittliche Preisniveau insgesamt moderat. Im Vergleich zum Vorjahr sei eine Steigerung von drei Prozent zu verzeichnen. Im Zehn-Jahresvergleich 13 Prozent – etwas mehr als ein Prozent pro Jahr und damit weit unter der Inflationsrate zur gleichen Zeit. „Das verdeutlicht, dass wir uns unverändert in einem Klima der Preisstabilität und Normalisierung befinden und von einer Überbewertung generell nicht gesprochen werden kann“, so Hamm.

Neubau soll gefördert werden

Laut LBS und Sparkassen stehen die Signale aktuell weiter auf Kauf. Deshalb komme der Ausweitung des Angebots durch mehr Neubau entscheidende Bedeutung zu, auch um Preisauswüchsen in diesem Bereich zu begegnen. Hier müsse die Politik sowohl bei der Förderung als auch bei der Baulandausweisung darauf achten, dass für das selbstgenutzte Wohneigentum ein weiterhin attraktives Angebot vorhanden sei. (st)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...