Anzeige
20. Februar 2014, 15:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Berlin: Flächennachfrage der Medienbranche wächst

Laut Colliers International Deutschland werden Immobilien in Berlin bei Unternehmen der Technologie-, Medien-, und Telekommunikationsbranche (TMT) immer beliebter. Das zeigen Analyseergebnisse der Researchsparte des Immobilienunternehmens.

Berlin in Berlin: Flächennachfrage der Medienbranche wächst

“39 Prozent aller Neuvermietungen fallen in der Berliner City Ost auf Technologiefirmen”, berichtet Andreas Trumpp, Head of Research bei Colliers.

Nach Aussagen des Immobiliendienstleisters Colliers zeigt die aktuelle “Studie Media & Technology iQ”, dass Berlin Standorte der Technologie-, Medien- und Telekommunikationsbranche (TMT) wie Dublin und Stockholm überholt hat. Nun mache die deutsche Metropole London die Rolle als führender europäischer Standort im TMT-Bereich streitig.

Prognose: Berlin ab 2015 wichtigster Standort der Medienbranche

“Die Berliner TMT-Szene wächst stetig. 39 Prozent aller Neuvermietungen fallen in der Berliner City Ost auf Technologiefirmen und zahlreiche neue große Namen der Branche eröffnen Büros in Berlin. Wir sind überzeugt davon, dass die deutsche Hauptstadt in den nächsten Jahren sogar noch mehr an Fahrt aufnehmen wird. Wenn der momentane Trend anhält, wird Berlin schon 2015 die Rolle als führender europäischer TMT-Standort von London übernehmen.”, erläutert Andreas Trumpp, Head of Research bei Colliers International Deutschland.

Startups und etablierte Unternehmen profitieren von Standortfaktoren

Aktuell werden in Berlin durchschnittlich fünf Startups täglich gegründet, so der Dienstleister. Neben den jungen Unternehmen nutzten auch etablierte Akteure der TMT-Branche wie Amazon, Microsoft und Zalando die zentrale Lage in Europa und die günstigen Büro- und Wohnmieten. Im vierten Quartal 2013 lagen die Büromieten in der Berliner City Ost laut Colliers bei 17 Euro pro Quadratmeter im Monat, während Mieter in London im gleichen Zeitraum bis zu 67 Euro pro Quadratmeter ausgeben mussten. (st)

 

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken

Bildschirmfoto-2014-02-20-um-13 36 23 in Berlin: Flächennachfrage der Medienbranche wächst

Quelle Grafik: Colliers International; Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

GDV: Senioren ab 75 sollen zum Fahrtest

Die Versicherer fordern, dass Autofahrer ab dem 75. Lebensjahr eine verpflichtende Kontrollfahrt absolvieren, um ihre Fahrtüchtigkeit testen zu lassen. “Die Unfallforschung der Versicherer wird in diesem Jahr Standards für eine solche Testfahrt entwickeln”, erklärte Siegfried Brockmann, Chef der Unfallforschung des GDV, in der “Westfalenpost”.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...