Anzeige
4. September 2014, 11:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobiliendarlehen: Fehler bei der Finanzierung vermeiden

Die Zinsen markieren historische Tiefstände und trotz steigender Preise stehen fast überall werthaltige Objekte zur Verfügung. Wer Fehler bei Finanzierungen vermeidet, kann mit Immobilien nach wie vor sinnvoll für das Alter vorsorgen.

Immobiliendarlehen

Grundsätzlich gilt: Je vorteilhafter die Lage, desto wertbeständiger ist die Immobilie. Sowohl die Makro-, also auch die Mikrolage eines Objekts sollten attraktiv sein.

Wenn der Traum von den eigenen vier Wänden Wirklichkeit werden soll, lohnt sich zu Beginn ein realistischer Blick auf die finanzielle Ausgangslage. Einer der ersten Fallstricke vor dem Abschluss einer Immobilienfinanzierung kann sein, dass zu wenig Eigenkapital angespart wurde. Der Sollzins einer Finanzierung wird generell teurer, je weniger Eigenkapital eingesetzt wird.

Vollfinanzierung nur bei sehr guter Bonität

Da Kaufpreisnebenkosten wie Maklergebühren, Grunderwerbsteuern und Notargebühren in einigen Bundesländern mittlerweile manchmal bis zu zehn Prozent des Kaufpreises ausmachen, empfehlen Baufinanzierungsexperten, bei einer Immobilienfinanzierung mit mindestens 20, besser 30 Prozent Eigenkapitalanteil zu rechnen.

Eine Vollfinanzierung, also ein Darlehen ohne Eigenkapital zu 100 oder gar 110 Prozent ist möglich, birgt aber ein gewisses Risiko und passt fast ausschließlich zu Käufern mit einer sehr guten Bonität.

Auf der Jagd nach einem wertbeständigen Objekt

Die Suche nach einem Objekt sollte frühzeitig beginnen. Nachdem die passende Preislage ermittelt ist, helfen Makler, Internetportale und persönliche Kontakte dabei, die Lage auf dem regionalen Immobilienmarkt zu sondieren.

Grundsätzlich gilt: Je vorteilhafter die Lage, desto wertbeständiger ist die Immobilie. Sowohl die Makro-, also auch die Mikrolage eines Objekts sollten attraktiv sein. Im Zweifelsfall sollten Interessenten lieber ihre Suche fortsetzen, als sich langfristig mit einem minderwertigen oder unpassenden Objekt abzufinden.

Der Objektwert ist unter anderem wichtig, falls in Zukunft die Immobilie verkauft werden soll. Mit dem Verkaufserlös sollten alle Immobiliendarlehen zurückgeführt werden können.

Seite zwei: Qual der Wahl – die richtige Beratung

Weiter lesen: 1 2 3 4 5

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Regimewechsel an den Märkten möglich

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump schauen die Märkte gebannt auf die Wall Street. Gastkommentar von Werner Kolitsch, M&G Investments

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Finanzchef bei Dr. Peters

Markus Koch ist mit sofortiger Wirkung in die Geschäftsführung der Dr. Peters Group berufen worden. Er wird dort künftig die Bereiche Finanzen, Controlling, Rechnungswesen, Steuern, Unternehmensplanung, Personal und IT verantworten.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...