Anzeige
Anzeige
29. April 2014, 12:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienscout24 hilft bei Energieausweis

Mit der Novellierung der Energieeinsparverordnung (EnEV) werden Angaben zu energetischen Kennwerten in Immobilienanzeigen ab dem 1. Mai 2014 Pflicht. Immobilienscout24 unterstützt seine Kunden mit einem verbesserten Einstellungsprozess, wichtigen Handlungsempfehlungen und der Möglichkeit, Energieausweise online zu bestellen.

Energieeffizienz750 in Immobilienscout24 hilft bei Energieausweis

Energieeffizienz: Ab Mai gelten neue Pflichten für Immobilieneigentümer.

Am ersten Mai 2014 tritt die Neuregelung der Energieeinsparverordnung in Kraft. Immobilienanzeigen müssen dann per Gesetz die energetischen Kennwerte aus dem Energieausweis enthalten. Um sicherzustellen, dass Kunden auch nach Inkrafttreten der Regelung rechtssichere Exposés erstellen, hat Immobilienscout24 ein umfassendes Maßnahmenpaket geschnürt.

Online-Exposé: dynamische Felder für Energiekennwerte Die wichtigste Änderung betrifft den Einstellungsprozess der Immobilien. Ab dem ersten Mai 2014 wird dabei abgefragt, welcher Energieausweis für das Objekt vorliegt. Je nach Angabe werden dann die jeweiligen erforderlichen Energiekennwert-Felder dynamisch erstellt. Liegt kein Energieausweis vor, wird der Immobilienanbieter auf die veränderte rechtliche Situation aufmerksam gemacht und eine Handlungsempfehlung vorgeschlagen.

Nur wenige Objekte mit Energieausweis

“Derzeit haben rund 13 Prozent aller Objekte auf Immobilienscout24 einen Energieausweis. Wir rechnen mit einem deutlichen Anstieg der Quote ab Mai”, sagt Anja Kimm, Produktverantwortliche für das Thema Energieausweis bei Immobilienscout24.

Damit auch nach Inkrafttreten der Neuregelung eine problemlose Vermarktung auf Immobilienscout24 möglich sei, können Objekte ohne Energiekennwertangaben weiterhin inseriert werden. Allerdings macht der Berliner Dienstleister seine Kunden in den kommenden Wochen mit Newslettern und Informationsseiten auf die veränderte rechtliche Lage aufmerksam.

Rechtssicher inserieren

“In der jetzigen Übergangsphase ist vor allem Aufklärung wichtig, damit unsere Kunden wissen, wie sie künftig rechtssicher inserieren. Wir haben deshalb bereits in den vergangenen Monaten umfangreiche Informationsangebote geschaffen und werden auch künftig weiter informieren”, so Kimm weiter. Zudem stelle Immobilienscout24 sicher, dass auch bei Objekten, die über die hauseigene Immobiliensoftware Makler Manager inseriert werden, die relevanten Informationen veröffentlicht werden.

Für Kunden, die noch einen Energieausweis benötigen, bietet Immobilienscout24 die Möglichkeit ein entsprechendes Dokument kostenpflichtig online zu bestellen. Immobilienscout24 arbeitet hierbei mit dem Wärmemesstechnikunternehmen Minol zusammen, das die benötigten Angaben für die Insertion direkt nach der Online-Bestellung per Mail vorab zur Verfügung stellen will.

Foto: Shutterstock.com

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Generali: Alternativen zur Klassik legen zu

Die Generali in Deutschland konnte ihr operatives Ergebnis im Geschäftsjahr 2016 auf 847 Millionen Euro erhöhen, ein Plus von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Gesamtkosten sanken um 117 Millionen Euro auf 1,3 Milliarden Euro.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Luxemburg beansprucht Sitz der Europäischen Bankenaufsicht

Luxemburg will nach dem Brexit Sitz der Europäischen Bankenaufsicht (EBA) werden. Nach Ansicht von Premierminister Xavier Bettel hat das Großherzogtum ein Anrecht auf den Umzug der EBA nach Luxemburg.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ratingwissen-Tag: “Plausibilitätsprüfung nicht erforderlich”

Plausibilitätsprüfung und Vertriebsregulierung durch die EU-Richtlinie MiFID II zählten zu den Themen auf dem „15. Fondsrating-Tag/3. Assetmanagement-Tag“ des Veranstalters Ratingwissen am Mittwoch – mit einigen überraschenden Statements.

mehr ...

Recht

BGH stärkt prozessualen Rechtsschutz von Versicherungsnehmern

Klagt ein Versicherungsnehmer gegen einen Versicherer mit Sitz im Ausland, gilt die für den Versicherungsnehmer vorteilhafte Regelung des Gerichtsstandes in dessen Bezirk – auch wenn es sich um Ansprüche aus “Altverträgen” handelt, die vor Inkrafttreten des reformierten VVG geschlossen wurden.

mehr ...