Anzeige
6. Mai 2014, 15:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Institutioneller-Fonds von Project erwirbt Berliner Neubau

Das Bamberger Emissionshaus Project erwirbt für den institutionellen Project Immobilienfonds “Vier Metropolen” ein Neubauprojekt in Berlin.

Berlin1 in Institutioneller-Fonds von Project erwirbt Berliner Neubau

Emissionshaus Project kauft in Berlin ein

2.063 Quadratmeter misst das annähernd dreieckig geschnittene Eckgrundstück, auf dem der fränkische Immobilienentwickler den Bau gehoben ausgestatteter Eigentumswohnungen mit einer Gesamtfläche von rund 6.200  sowie weitere 500 Quadratmeter Gewerbefläche vorsieht.

Das Grundstück liegt am Rand der historischen Luisenstadt im Bereich des ehemaligen Mauerstreifens, der städtebaulich neu entwickelt wird und die quirlige Szene von Kreuzberg mit den eher ruhigen Wohnlagen im Südosten von Mitte verbindet, so Project. Die unmittelbare Nachbarschaft ist gekennzeichnet durch überwiegend vier- bis sechsgeschossigen Wohnungsbau in halboffener Zeilenbauweise. Zahlreiche Geschäfte zur Deckung des täglichen Lebensbedarfs und verschiedene Restaurants und Cafés sind fußläufig erreichbar, ebenso Kitas und Schulen.

Drei Objekte mit insgesamt 90 Millionen Euro

Für den institutionellen Immobilienentwicklungsfonds “Vier Metropolen” handelt es sich nach Angaben von Project um das dritte Neubauwohnprojekt in deutschen Großstädten. Der Fonds habe bislang in zwei Objekte in den Metropolen Berlin und Hamburg investiert, die zusammen ein Verkaufsvolumen von rund 58 Millionen Euro erzielten. Mit dem Ankauf des Neubaus liegt das Gesamtverkaufsvolumen aller drei Objekte bei rund 90 Millionen Euro.

Drei deutsche Großinvestoren, darunter eine Versicherung, eine Pensionskasse sowie ein Versorgungswerk, haben im April dieses Jahres 50 Millionen Euro Eigenkapital in den Semi-Blind Pool-Fonds eingebracht. Bis Jahresende soll das Eigenkapitalvolumen durch das Engagement weiterer professioneller Investoren auf 100 Millionen Euro angehoben werden.

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Premiumimmobilien: Die Top sechs Metropolen

Die Nachfrage nach Premiumimmobilien reißt nicht ab. Das zeigt eine Marktanalyse von Dahler & Company, die Umsatz- und Verkaufszahlen von Eigentumswohnungen sowie Ein- und Zweifamilienhäuser mit einem Kaufpreis ab 750.000 Euro an sechs deutschen Top-Standorten untersucht hat.

mehr ...

Investmentfonds

Deutscher Fondsabsatz steigt

Investmentfonds haben laut dem Branchenverband BVI Bundesverband Investment und Asset Management im November netto 9,3 Milliarden Euro neue Mittel eingesammelt. Das sind 2,3 Milliarden Euro mehr als im Oktober.

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Schifffahrtskrise: Eine ganz bittere Pille

Die Insolvenz des Reeders und einstigen Vorzeige-Initiators Hermann Ebel ist nicht nur für die Branche der Schiffsbeteiligungen ein weiterer Tiefschlag. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...