Anzeige
Anzeige
27. Februar 2014, 08:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Interhyp AG: Kreditnehmer bevorzugen Sicherheit bei Baufinanzierung

Das Finanzierungsverhalten von Kapitalanlegern hat sich aus Sicht des Baugeldvermittlers Interhyp AG deutlich verändert. Investoren suchen nach Sicherheit und verzichten dafür auf Steuervorteile.

Ratenkredit-Baufinanzierung in Interhyp AG: Kreditnehmer bevorzugen Sicherheit bei Baufinanzierung

“Selbst bonitätsstarke Kreditnehmer sollten Mietausfälle sowie unerwartete Ausgaben wie Reparaturen und Nachzahlungen bedenken – und dafür Rücklagen bilden” rät Michael Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG.

Viele Kapitalanleger legen laut der Interhyp AG, München, ihr Kapital in Immobilien an, weil diese Anlageform als sichere und lukrative Investition gilt. Das Finanzierungsverhalten der Kapitalanleger habe sich jedoch in den vergangenen Jahren verändert. Während Anlagesicherheit immer wichtiger wird, verliere die Steuer- und Renditeoptimierung zunehmend an Bedeutung.

“Knapp 15 Prozent der Kapitalanleger brachten 2013 mehr als 50 Prozent des Kaufpreises durch Eigenmittel ein, 2008 waren es gerade mal sechs Prozent. Zudem wird jetzt auch immer öfter zu erhöhten Tilgungssätzen von zwei oder auch drei Prozent gegriffen”, erklärt Michael Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG.

Werterhalt ist für Kapitalgeber besonders wichtig

Der Wegfall von Steuervorteilen bei Lebensversicherungen Anfang 2009 und die sinkenden Renditen von Anlageprodukten haben laut der Interhyp dazu geführt, dass private Investoren Immobilienkredite heute anders abbezahlen als noch vor 2008. Während gerade bei Kapitalanlegern lange Zeit die Steueroptimierung im Vordergrund stand, setzen sie heute vor allem auf Werterhalt und Wertzuwachs, so Interhyp.

“Die lange Zeit von Kapitalanlegern praktizierte Tilgungsaussetzung spielt heute kaum noch eine Rolle. Die bisherigen Tilgungsersatzmittel erscheinen vielen Kunden heute unberechenbarer denn je. Kapitalanlegern ist es zu riskant, die Rückzahlung des Kredites auszusetzen, um das Geld anderweitig anzulegen und die Zinsaufwendungen steuerlich geltend zu machen”, erklärt Goris.

Investoren bringen mehr Eigenkapital in Finanzierungen ein

Die Interhyp beobachtet nach eigenen Aussagen, dass sich der Anteil der Kapitalanleger, die 50 Prozent und mehr an Eigenkapital einbringen, seit 2008 mehr als verdoppelt hat. Hintergrund seien die mangelnden Anlagemöglichkeiten am Markt und der Wunsch, das Geld direkt in Immobilien anzulegen – anstatt es bei geringer Verzinsung auf Tagesgeldkonten zu parken oder in Aktien zu investieren. Denn auch für Kapitalanleger gelte: Wer mehr Eigenmittel aufnimmt, braucht weniger Kredit. Das senke das Finanzierungsrisiko. Obwohl infolge von Steuerersparnissen unter Umständen auch Finanzierungen mit weniger Eigenmitteln lohnen können, so die Interhyp AG, sollten Kapitalanlagen nicht eigens aufgrund der steuerlichen Begünstigungen erworben werden.

“Zinszahlungen können zwar steuerlich abgesetzt werden. Kapitalanleger sollten aber auch den Vermögensaufbau durch eine schnelle Entschuldung nicht aus den Augen verlieren. Besonders, wenn künftige Mieteinnahmen die Rente aufbessern sollen”, meint Goris.

Seite zwei: Interhyp AG rät von niedrigen Tilgungsraten ab

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

VZBV: “Restschuldversicherungen sind maßlos überteuert”

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert, dass Restschuldversicherungen künftig nur noch separat und nicht gekoppelt an Kreditverträge vermittelt werden dürfen. Das sollte nach dem Willen der Verbraucherschützer im Umsetzungsgesetz der EU-Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verankert werden.

mehr ...

Immobilien

Bauhauptgewerbe verzeichnet besten Jahresstart seit 1996

Das Bauhauptgewerbe startet erfolgreich in 2017, es verzeichnete zuletzt vor über 20 Jahren mehr Auftragseingänge zu Beginn eines Jahres. Im Vergleich zum Vormonat Dezember sind die Aufträge jedoch leicht gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Börse tritt auf Kostenbremse

Die Deutsche Börse plant kurzfristig Einsparungen in mindestens zweistelliger Millionenhöhe. Zudem gilt zunächst ein Einstellungsstopp für fast alle Bereiche. Der Konzern reagiert damit auf sinkende Umsätze und das erwartete Scheitern der Fusion mit der London Stock Exchange (LSE).

mehr ...

Berater

Patientenverfügung: BGH präzisiert Anforderungen

Im Einzelfall kann sich die erforderliche Konkretisierung in einer Patientenverfügung auch durch Bezugnahme auf ausreichend spezifizierte Krankheiten oder Behandlungssituationen ergeben – ohne detaillierte Benennung bestimmter ärztlicher Maßnahmen. Das geht aus einem aktuellen Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...