Anzeige
Anzeige
15. April 2014, 07:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierung: Premiumleistung zum Discounterpreis?

Bei der Kreditvermittlung erfolgt die Provisionszahlung nur im Erfolgsfall. Anstatt sich mit dem Spatzen in der Hand zu begnügen und langfristig aus dem Markt gedrängt werden, sollten Vermittler darauf verzichten “Premiumleistung zum Discounterpreis” zu erbringen.

Gastbeitrag von Joachim Leuther, BS Baugeld Spezialisten

Kreditvermittlung

Erfolgreiche Vermittler werden bekannt sein als die, “die nicht mit sich handeln lassen, aber einen tollen Job machen”.

Die Gesetzeslage der Kreditvermittlung erlaubt eine Vergütung ausschließlich im Erfolgsfall. Der Prozess bis zum Darlehen ist lang und arbeitsintensiv und manch Vermittler, dem möglicherweise die Kundenfelle davon schwimmen, bessert den Zins durch Provisionsverzicht auf.

“Premiumleistung zum Discounterpreis”

Die Logik klingt einleuchtend: man hat viel Arbeit in den Kunden investiert und begnügt sich lieber mit dem Spatz statt keiner Taube.

Wer heute statt Tauben Spatzen akzeptiert, wird sich morgen um Insekten balgen. Denn für unauskömmliche Provisionen zu arbeiten ist wie Meerwasser trinken: kurze Linderung, danach mehr Durst. Wer für wenig arbeitet, muss mehr arbeiten um Gleiches zu erreichen. Das wäre noch zu verschmerzen.

Problematisch ist allerdings, dass “Premiumleistung zum Discounterpreis” eine Klientel anzieht, die das zu nutzen versteht. Die Folge: auf Dauer kann unprofitable Leistung nicht erbracht werden und Kunden wenden sich ab.

Ein Lösungsweg aus diesem Dilemma hat mit Strategie zu tun. Sich festzulegen auf die Leistung, die erbracht wird und sich festzulegen auf die Entlohnung, die man dafür erwartet.

Erfolg mit kompromissloser Preispolitik

Wer sich auf ein Modell versteift wird häufig in Versuchung geführt davon abzuweichen. Die Welt ist jedoch reich an Unternehmen, die mit einer kompromisslosen Preispolitik äußerst erfolgreich sind (üblicherweise sind es Unternehmen, die uns faszinieren).

Wer jemals versuchte, einen Porsche-Händler davon zu überzeugen, seinen Preis auf das Niveau eines leistungsmäßig gleichen Toyotas zu reduzieren, wird sicherlich kaum erfolgreich gewesen sein. Ansonsten würde er die Marke schon alleine durch das Zücken des Taschenrechners in Zweifel ziehen. Und damit seine Preishoheit verraten.

Erfolgreiche Vermittler werden bekannt sein als die, “die nicht mit sich handeln lassen, aber einen tollen Job machen”. Schwierig wird das Geschäft für die, “bei denen man am Preis immer etwas drehen kann.” Die erste Gruppe gefällt mir besser.

Autor Joachim Leuther ist Vorstand bei der BS Baugeld Spezialisten AG.

Foto: BS Baugeld Spezialisten AG

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

VZBV: “Restschuldversicherungen sind maßlos überteuert”

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert, dass Restschuldversicherungen künftig nur noch separat und nicht gekoppelt an Kreditverträge vermittelt werden dürfen. Das sollte nach dem Willen der Verbraucherschützer im Umsetzungsgesetz der EU-Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verankert werden.

mehr ...

Immobilien

Bauhauptgewerbe verzeichnet besten Jahresstart seit 1996

Das Bauhauptgewerbe startet erfolgreich in 2017, es verzeichnete zuletzt vor über 20 Jahren mehr Auftragseingänge zu Beginn eines Jahres. Im Vergleich zum Vormonat Dezember sind die Aufträge jedoch leicht gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Börse tritt auf Kostenbremse

Die Deutsche Börse plant kurzfristig Einsparungen in mindestens zweistelliger Millionenhöhe. Zudem gilt zunächst ein Einstellungsstopp für fast alle Bereiche. Der Konzern reagiert damit auf sinkende Umsätze und das erwartete Scheitern der Fusion mit der London Stock Exchange (LSE).

mehr ...

Berater

Patientenverfügung: BGH präzisiert Anforderungen

Im Einzelfall kann sich die erforderliche Konkretisierung in einer Patientenverfügung auch durch Bezugnahme auf ausreichend spezifizierte Krankheiten oder Behandlungssituationen ergeben – ohne detaillierte Benennung bestimmter ärztlicher Maßnahmen. Das geht aus einem aktuellen Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...