Anzeige
23. Januar 2014, 12:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deka mit positiver Bilanz für 2013

Die offenen Immoblienfonds der Deka haben nach Aussage der Gesellschaft im vergangenen Jahr einen Nettozufluss von insgesamt 1,5 Milliarden verbucht. In 2014 sollen verstärkt Objekte außerhalb Europas erworben werden.

offene Immobilienfonds

Die offenen Immobilienfonds der Deka haben im Jahr 2013 unter anderem in deutsche Gewerbeimmobilien investiert.

Im Geschäftsjahr 2013 konnten die drei offenen Immobilienfonds Deka-Immobilien Europa, Deka-Immobilien Global und West Invest Inter Select den Angaben zufolge Nettomittelzuflüsse von insgesamt rund 1,15 Milliarden Euro verbuchen. Die mit den Sparkassen vorab vereinbarten Kontingente seien fast voll­ständig ausgeschöpft worden.

Trotz der hohen Nachfrage vor Inkrafttreten des Kapital­anlage­gesetz­buches am 22. Juli 2013 habe es keine Erhöhung der Kontin­gente gegeben, da die Fonds nur so viel Geld einsammeln sollten, wie sie auch sinnvoll investieren können, teilt Deka mit. Bei den institutionellen Produkten lagen die Netto­mittel­zuflüsse bei rund 370 Millionen Euro.

“Für das Jahr 2014 sprechen die Kerneigenschaften unserer Immobilien­produkte, trotz der veränderten regulatorischen Rahmen­bedingungen, weiterhin für eine ordentliche Nachfrage nach unseren Immobilien­­produkten. Im derzeitigen extremen Niedrigzinsumfeld bieten offene Immobilienfonds eine der wenigen Möglichkeiten, mit einem kon­ser­va­tiven Anlageprodukt der ‘Realzinsfalle’ zu entgehen und das Anleger­depot zu diversifizieren”, sagte Dr. Matthias Danne, Immobilien- und Finanz­vorstand der Deka Bank.

Eine Milliarde Plus bei Assets under Management

Insgesamt nahmen die Assets under Management 2013 um rund eine Milliarde Euro zu. Mit einem  verwalteten Vermögen von rund 25,1 Milliarden Euro im Immobilienbereich und einem Immobilien­vermögen von 24,9 Milliarden Euro (Stichtag: 31. Dezember 2013) bleibe die Deka-Gruppe einer der führenden Immobilien-Asset-Manager in Europa.

“Im Jahr 2014 wollen wir unsere Position als starker internationaler Markt­teilnehmer weiter ausbauen. Dabei helfen uns auch die außereuropäischen Standorte unseres Geschäfts­bereiches Immobilienfinanzierung in New York und Tokio“, ergänzt Danne.

22 Objekte angekauft

Im Jahr 2013 kaufte die Deka Immobilien nach eigenen Angaben für die drei offenen Immobilien­fonds für Privatanleger sowie für die institutionellen Produkte insgesamt 22 Objekte für rund 2,2 Milliarden Euro an. Neben Städten in Deutschland waren europäische Metropolen wie London, Paris und Amsterdam Investitionsziele der Fonds.

Auf der Verkaufs­seite habe es 23 Transaktionen mit einem Wert von rund 600 Millionen Euro gegeben. Ver­kauft wurden demnach Objekte in Japan, USA, Frankreich, England, Luxemburg, den Niederlanden, Italien und Deutschland. Für das Jahr 2014 plane die Deka Immobilien Ankäufe in Höhe von rund 2,3 Milliarden Euro und Verkäufe von rund 700 Millionen Euro.

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...