10. Juni 2014, 09:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Entwicklung hin zur Profi-Pflege in Pflegeheimen”

Die INP Holding AG, Hamburg, hat ihren ersten KAGB-Fonds gestartet. Cash. sprach darüber mit Vorstand Oliver Harms.

Pflegeimmobilien

“Wichtig ist festzuhalten, dass beide Betreuungsformen – ambulante und stationäre Pflege – für die Zukunft ihre Berechtigung haben, um der prognostizierten Anzahl von fast 3,5 Millionen Pflegebedürftigen im Jahr 2030 Herr zu werden.”

Cash.: Welche Erfahrungen haben Sie bei der Auflage ihres ersten KAGB-konformen Fonds gesammelt, insbesondere im Genehmigungsverfahren bei der BaFin?

Harms: Grundsätzlich können wir auf eine kooperative Zusammenarbeit im Rahmen des Verfahrens mit der BaFin zurückblicken. Insbesondere die Gestaltung der Anlagebedingungen und auch die modifizierte Prospektgestaltung waren das Ergebnis einer engen Abstimmung mit der Aufsichtsbehörde.

Sie haben bereits frühzeitig eine eigene KVG gegründet. Warum kam die Gründung einer Service-KVG für Ihr Haus nicht in Betracht?

Zum Zeitpunkt unserer Entscheidung war die Landschaft der Service-KVGs noch unübersichtlich, und insofern war unser Handeln eher von Dynamik getrieben, um den neuen rechtlichen Rahmenbedingungen begegnen zu können. Einziger Kompromiss war es für uns, das Verfahren in zwei Schritte zu teilen: zunächst die registrierte KVG und jetzt zum Juni der Lizenzantrag.

In der jüngeren Vergangenheit wurde vereinzelt angezweifelt, dass eine Investition in Pflegeimmobilien rentabel ist. Die Argumente: Medizinischer Fortschritt und gesündere Lebensweise würden dafür sorgen, dass die Zahl der Pflegebedürftigen nicht wesentlich steigt. Auch werde die Betreuung zu Hause immer wichtiger. Sind solche Bedenken berechtigt?

Wichtig ist festzuhalten, dass beide Betreuungsformen – ambulante und stationäre Pflege – für die Zukunft ihre Berechtigung haben, um der prognostizierten Anzahl von fast 3,5 Millionen Pflegebedürftigen im Jahr 2030 Herr zu werden. Tatsache ist, dass die Menschen immer älter werden. Von der zunehmenden Pflegebedürftigkeit ist vor allem die Altersgruppe ab 80 Jahren betroffen.

In den vergangenen Jahren zeigt sich eine deutliche Entwicklung hin zur professionellen Pflege in Pflegeheimen. Der Grund hierfür ist zum einen die zunehmende Schwere der Pflegebedürftigkeit infolge der steigenden Zahl Hoch- und Höchstbetagter sowie die heutigen veränderten Familienstrukturen, die eine häusliche Betreuung oftmals erschweren oder gar unmöglich machen.

Bei Pflegeimmobilien sind viele sozial- und baurechtliche Vorschriften zu beachten. Überfordert das erforderliche Fachwissen Vermittler und Anleger?

Ich denke nicht, denn für diese speziellen Themenbereiche, die in der Tat Fachwissen und Erfahrung voraussetzen, sind ja wir als Asset Manager der Immobilien eingebunden. Unsere Leistungsbilanz bestätigt unser erfolgreiches Handeln, da wir in aktuell 20 Fonds nahezu keine Leistungsstörung verzeichnen.

Seite zwei: Die Zukunft der Pflege

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Gothaer: “Keine Reduzierung bei der Beratungskapazität”

Die Gothaer hat gegenüber Cash.Online bestätigt, dass der Konzern bis zum Jahr 2020 voraussichtlich 700 bis 800 Stellen streichen wird. Dem stehe allerdings eine “natürliche Fluktuation” insbesondere durch anstehende Ruhestandsübergänge gegenüber. Diese Fluktuation liege nach aktueller Schätzung bei über 500 Mitarbeitern.

mehr ...

Immobilien

Immobilienboom: Bauindustrie erreicht neue Bestmarken

Die Niedrigzinsen und der Immobilienboom haben das Neugeschäft in der deutschen Bauindustrie auf den höchsten Stand seit zwei Jahrzehnten getrieben. Vor allem der Wohnungsbau treibt das Volumen in die Höhe.

mehr ...

Investmentfonds

Inflationsraten driften in Industriestaaten auseinander

In den entwickelten Ländern dürften sich die Inflationstrends im Jahr 2017 unterschiedlich entwicklen. Dies sagt Arif Husain, Portfoliomanager und Head of International Fixed Income bei T. Rowe Price.

mehr ...

Berater

Vema: Sommerer verlässt Vorstand

Wie die Vema Versicherungs-Makler-Genossenschaft mitteilt, ist der bisherige Vorstand Stefan Sommerer auf eigenen Wunsch zum 31. Januar 2017 aus dem Gremium ausgeschieden. Er hatte die Bereiche IT und Öffentlichkeitsarbeit verantwortet.

mehr ...

Sachwertanlagen

KGAL platziert 930 Millionen Euro bei Institutionellen

Die KGAL Gruppe aus Grünwald hat im Geschäftsjahr 2016 fast 930 Millionen Euro an institutionellem Kapital eingeworben und damit das neu gezeichnete Eigenkapital gegenüber dem Vorjahr um 36 Prozent gesteigert.

mehr ...

Recht

BAG-Urteil: Witwenrente nicht nur für “jetzige” Ehefrau

Eine in Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthaltene Klausel, mit der nur der “jetzigen” Ehefrau des Arbeitnehmers eine Hinterbliebenenversorgung zugesagt ist, benachteiligt ihn unangemessen, so das Bundesarbeitsgericht.

mehr ...