Anzeige
Anzeige
20. Mai 2014, 17:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Viele Kreditnehmer widerrufen fehlerhafte Verträge

Im Falle falscher Widerrufsbelehrungen in Immobiliendarlehen können Kreditnehmer noch Jahre nach Aufnahme den Vertrag widerrufen. Nach Angaben der Verbraucherzentrale Hamburg nutzen viele Menschen ihr Recht.

Vertragsabschluss Shutterstock 136826309-Kopie in Viele Kreditnehmer widerrufen fehlerhafte Verträge

Kreditinstitute versuchen oftmals, Vergleiche mit Darlehensnehmern einzugehen um den Schaden eines fehlerhaften Vertrags zu begrenzen.

Sind fehlerhafte Widerrufsbelehrungen in Darlehensverträgen verankert, haben Verbraucher die Möglichkeit, teure Kredite ohne oder nur mit geringen Kosten vorzeitig abzulösen sowie alte Verträge in neue Darlehen zu günstigeren Konditionen umzuschulden.

Viele Verbraucher kennen ihre Rechte

Laut der Verbaucherzentrale Hamburg nutzen nicht wenig Kreditnehmer diesen Weg. Das zeigen die Rückmeldungen zahlreicher Verbraucher, die in den vergangenen zehn Monaten mehrere Tausend Immobilienkreditverträge geprüft hat.

Kleine Banken suchen Verhandlungslösungen

Nach Einschätzung der Hamburger Verbraucherschützer suchen vor allem kleinere Kreditinstitute das persönliche Gespräch und zeigen sich vergleichsbereit.

“Das ist nicht verwunderlich, denn die Widerrufsbelehrungen in Verträgen von Volksbanken und Sparkassen weisen häufig eklatante Fehler auf”, sagt Christian Schmid-Burgk von der Verbraucherzentrale Hamburg. Bei diesen Kreditinstituten seien die Verhandlungschancen für Verbraucher besonders gut.

Großbanken wie die Commerzbank, die Deutsche Bank oder die Hypo Vereinsbank hätten eine geringere Fehlerquote.

Kreditnehmer haben vor Gericht gute Chancen

“Bislang haben wir rund 70 Prozent der uns vorliegenden Immobiliendarlehensverträge wegen falscher Widerrufsbelehrungen beanstandet”, resümiert Schmid-Burgk. Rund ein Drittel der Belehrungen sei so fehlerhaft, dass Verbraucher sehr gute Aussichten hätten, ihre Forderungen erfolgreich vor Gericht durchzusetzen.

Einigung ohne Prozess

Oft einigen sich Kreditnehmer und Kreditgeber jedoch ohne gerichtliche Verfahren, indem Immobiliendarlehen vorzeitig aufgelöst, Vorfälligkeitsentschädigungen reduziert oder neue Kreditverträge mit günstigerem Zinssatz geschlossen werden. Ist die Widerrufsbelehrung eines Vertrages falsch, startet die Widerrufsfrist laut der Verbraucherzentrale Hamburg nicht und der Widerruf kann jederzeit erklärt werden. (st)

Foto: Shutterstock.com

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

GDV: Senioren ab 75 sollen zum Fahrtest

Die Versicherer fordern, dass Autofahrer ab dem 75. Lebensjahr eine verpflichtende Kontrollfahrt absolvieren, um ihre Fahrtüchtigkeit testen zu lassen. “Die Unfallforschung der Versicherer wird in diesem Jahr Standards für eine solche Testfahrt entwickeln”, erklärte Siegfried Brockmann, Chef der Unfallforschung des GDV, in der “Westfalenpost”.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...