8. Juni 2015, 08:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Adler Real Estate künftig im SDax

Die Adler Real Estate AG, Frankfurt, wird  im Rahmen der regulären Überprüfung in den deutschen Aktienindex für Smallcaps (SDax) mit Wirkung zum 22. Juni 2015 aufgenommen.

Hr Harloff 849 112-Kopie in Adler Real Estate künftig im SDax

Axel Harloff, Adler Real Estate, hofft durch die Aufnahme in den SDax, die Ziele für deutsche und internationale institutionelle Anleger noch besser verfolgen zu können.

“Wir freuen uns über die Aufnahme in den SDax, denn dadurch können wir noch sehr viel besser unser Ziel verfolgen, sowohl für deutsche als auch internationale institutionelle Anleger interessanter und auch handelbarer zu werden”, sagt Axel Harloff, Vorstand der Adler Real Estate. Die Aufnahme von Adler in den SDAX ist das Ergebnis eines beträchtlichen Anstiegs der Liquidität bzw. der Handelbarkeit der Aktie.

Streubesitz erhöht

Allein von Ende März 2014 bis Ende Mai 2015 hat sich der Streubesitz von Adler von 41,77 Prozent auf 52,83 Prozent erhöht. Die Anzahl der Aktien von Adler stieg in diesem Zeitraum insgesamt von 16,66 Millionen Stück auf 31,99 Millionen Stück. Der Aktienumsatz der letzten zwölf Monate stieg auf rund 310 Millionen Euro um das Zwölffache gegenüber ca. 25 Millionen Euro in der zwölfmonatigen Vorperiode.

“Finanzierung weiter optimieren”

“Auf Basis dieses Wachstums und der Aufnahme in den SDax erwarten wir eine weiter steigende Akzeptanz im Kapitalmarkt für die Fortsetzung unseres Wachstums”, so Harloff. “Damit dürfte sich unsere Finanzierung aus Sicht des Unternehmens weiter optimieren.” Bereits seit dem 23. März 2015 wird Adler als eines von rund einem Dutzend deutschen Immobilienunternehmen im FTSE Epra/NAREIT Global Real Estate Index Series gehandelt.

Der FTSE Epra Global Real Estate Index ist eine international verwendete Indexreihe, die von der European Public Real Estate Association (EPRA) in Brüssel in Zusammenarbeit mit FTSE und der National Association of Real Estate Investment Trusts (NAREIT), Washington, erstellt wird. Der FTSE Epra Global Real Estate Index bildet die weltweite Entwicklung der wichtigsten Immobiliengesellschaften ab und beinhaltet gegenwärtig über 500 Titel.

Westgrund-Übernahme steht an

Im Zuge der anstehenden Übernahme der Westgrund AG, Berlin, deren Aktien bereits im SDax notiert werden, durch die Adler hat die Deutsche Börse auch über eine außerplanmäßige Anpassung entschieden. Entsprechend den Regeln des Leitfadens der Aktienindizes der Deutschen Börse wird die bisher im SDax befindliche Aktiengattung der Westgrund AG durch die zum Umtausch eingereichte Aktien der Westgrund AG  ersetzt, da zum Ende der der Annahmefrist eine Annahmeschwelle von mindestens 50 Prozent erreicht wurde.

Bis zum Ende der Annahmefrist am 28. Mai 2015, 24:00 Uhr wurde das Übernahmeangebot für insgesamt 87,75 Prozent des Grundkapitals und der Stimmrechte der Westgrund angenommen. Die Gesamtzahl der Westgrund-Aktien, für die das Übernahmeangebot zum Meldestichtag angenommen worden ist, zuzüglich der Gesamtzahl der Westgrund-Aktien, bezüglich derer sich Aktionäre der Westgrund gegenüber der Bieterin im Wege unwiderruflicher Verpflichtungserklärungen verpflichtet haben, das Übernahmeangebot anzunehmen entspricht ca. 93,58 Prozent des Grundkapitals und der Stimmrechte der Westgrund AG. (fm)

Foto: Adler Real Estate

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Techniker: Mit Migräne-App gegen Kopfschmerzen

Migräne-Apps können die ärztliche Therapie bei Schmerzpatienten wirksam unterstützen. Wie die Techniker Krankenkasse (TK) am Mittwoch in Berlin mitteilte, können solche Apps grundsätzlich zu einem besseren Selbstmanagement bei chronischen Erkrankungen verhelfen.

mehr ...

Immobilien

Deutsche Wohnen AG: Dynamisches Wachstum

Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen AG konnte seinen Gewinn im abgelaufenen Jahr deutlich steigern. Das Unternehmen platzierte eine Kapitalerhöhung und plant weitere Zukäufe.

mehr ...

Investmentfonds

Höhere Kursschwankungen eröffnen Chancen

Auf der ganzen Welt bestimmen politische und wirtschaftliche Unsicherheiten die Nachrichtensendungen. Dennoch geht die Volatilität gemessen an den entsprechenden Kennzahlen zurück. Gastkommentar von George Efstathopoulos, Fidelity International

mehr ...

Berater

Arbeiten mit Leads: So gelingt die Kundengewinnung

Die Neukunden von morgen sind im Internet unterwegs. Um sie dort zu erreichen, fehlen den meisten Beratern Zeit und Know-how. Hier kann der Zukauf von Leads eine Lösung sein. Damit aus Leads tatsächlich Neukunden werden, gilt es jedoch, einiges zu beachten. Gastbeitrag von Sabine Koch, finanzen.de

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium plant weitere Wechselkoffer-Direktinvestments

Der Hamburger Anbieter Solvium Capital kündigt an, die Angebote „Wechselkoffer Euro Select 1 & 2“ zum 20. März 2017 zu schließen und konzipiert zurzeit Nachfolgeprodukte nach gleichem Modell, die voraussichtlich im Mai in den Vertrieb gehen sollen.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Haftpflichtversicherer versus Rententräger

Kommt es bei einem Haftpflichtschadensfall zu Renteneinbußen und ist der Versicherte durch Zahlungen des Versicherers an den Rententräger wirtschaftlich so gestellt, als sei der Unfall nicht geschehen, kann ein ersatzpflichtiger Rentenkürzungsschaden bejaht werden, so der BGH.

mehr ...