Anzeige
16. Oktober 2015, 08:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Standort Augsburg: Mehr Nachfrage als Angebot

Die Stadt Augsburg verzeichnet nicht zuletzt durch ihre Nähe zu München eine hohe Wohnraumnachfrage. Dies ließ die Immobilienpreise weiter klettern, so ein aktueller Marktbericht des Maklerhauses von Poll Immobilien.

Standort Augsburg

Große Nachfrage: In Augsburg kann der anziehende Neubau die Wohnungsnachfrage nur bedingt abdecken.

Hohe Zuzugszahlen in die Fuggerstadt sorgen für ein starkes Wachstum der Bevölkerung und eine erhöhte Nachfrage nach Wohnraum.

Die Preise für Wohnimmobilien stiegen dementsprechend laut von Poll Immobilien in allen Wohnlagen im ersten Halbjahr 2015 gegenüber dem Vorjahr an. 

In Premiumlagen wie in der Innenstadt liege die Preisobergrenze für Eigentumswohnungen bei durchschnittlich 4.500 Euro pro Quadratmeter gegenüber 4.200 Euro im Vorjahr.

In mittleren Wohnlagen wie Hochfeld kletterten die Quadratmeterpreise für Wohnungen von 2.200 bis 2.900 Euro auf 2.300 bis 3.000 Euro.

Deutlicher Preiszuwachs bei Einfamilienhäusern

Die höchsten Preise für Einfamilienhäuser wurden in Premiumlagen wie im Spickel erzielt. Dort lag die Preisspanne den Angaben zufolge zwischen 750.000 und zwei Millionen Euro.

Im Vorjahr hätten diese Werte bei 650.000 bis 1,9 Millionen Euro gelegen. In guten Lagen, beispielsweise in Pfersee, koste ein Haus zwischen 550.000 und 900.000 Euro gegenüber 500.000 bis 750.000 Euro im Vorjahr.

Große Mehrzahl der Käufe entfällt auf Wohnungen

Insgesamt entfielen 87 Prozent aller Transaktionen bei Wohnimmobilien im vergangenen Jahr auf Eigentumswohnungen. Gemäß den Zahlen des Augsburger Gutachterausschusses stieg der durchschnittliche Kaufpreis für Eigentumswohnungen auf rund 176.100 Euro im Jahr 2014 an – 6,2 Prozent mehr als 2013 und 12 Prozent mehr als 2012.

Gleichzeitig fiel die Anzahl der Verkäufe auf 2.649 ab, acht Prozent weniger als 2013 und 17 Prozent weniger als 2012. Insgesamt deuten diese Zahlen laut von Poll Immobilien auf eine Verknappung der Objekte und damit einhergehende Kaufpreissteigerungen hin.

“Die sich dynamisch entwickelnde Neubautätigkeit wird den Nachfrageüberhang nur bedingt auffangen können” so Gabriele Gräf, Geschäftsstelleninhaberin des von Poll Immobilien-Shops in Augsburg. “Die Attraktivität Augsburgs als Wohnstandort, gepaart mit dem Bedürfnis vieler, in stabile Sachwerte zu investieren, wird auch weiterhin zu steigenden Preisen führen.” (bk)

Foto: Shutterstock

 

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...