Anzeige
Anzeige
25. Juni 2015, 12:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hausverkauf: Was tun mit dem alten Bankdarlehen?

Wer seine Immobilie verkauft, kann mit dem Erlös eine noch laufende Hypothek auf einen Schlag zurückzahlen. Dafür verlangen Banken Vorfälligkeitsentschädigungen.

34i-Gewo-Immobilienkredite in Hausverkauf: Was tun mit dem alten Bankdarlehen?

Wer ein Darlehen vorzeitig ablösen will, muss der Bank eine Entschädigung zahlen.

Acht Prozent der Eigentümer planen laut einer Umfrage der Bausparkasse BHW, ihre Immobilie in nächster Zeit zu verkaufen. Viele Verkäufer haben jedoch noch eine Hypothek bei der Bank, die nun abgelöst werden soll. Wenn die Bank einer vorzeitigen Rückzahlung des Darlehens zustimmt, wird sie eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen. Verpflichtet dazu ist sie nur, wenn das Haus zum Beispiel verkauft werden muss.

Verhandlungssache

Eine Vorfälligkeitsentschädigung gleicht die Verluste aus, die dem Darlehensgeber durch entgangene Zinszahlungen entstehen. Wie hoch die Gebühr ausfällt, hängt laut BHW-Experten vom Einzelfall ab. Kriterien sind die Höhe des Darlehens, dessen Restlaufzeit und die Höhe des Zinssatzes.

Neue Darlehen

Steht die Forderung der Bank fest, kann der Kunde die Entschädigung entweder gleich zahlen oder die Restsumme mit einem neuen Darlehen umschulden. “Wegen der derzeit günstigen Zinssätze lohnt es sich meist, die Vorfälligkeitsentschädigung mitzufinanzieren, also die Restsumme in ein neues Darlehen zu integrieren”, meint Bernd Neuborn, Finanzierungsexperte bei BHW.

Außerordentliche Kündigung nach zehn Jahren

Auch wenn der Kredit auf 15 oder gar 20 Jahre abgeschlossen wurde, hat der Darlehensnehmer laut BHW nach zehn Jahren ein außerordentliches Kündigungsrecht. “Das heißt, dass das Darlehen nach Ablauf von zehn Jahren in jedem Fall ohne zusätzliche Gebühren vollständig zurückgezahlt werden kann”, erläutert Neuborn.

Wichtig sei, das Vorhaben rechtzeitig anzukündigen, um die Kündigungsfristen einzuhalten. “Für Bauspardarlehen von der Bausparkasse gilt im Übrigen eine Besonderheit. Eine Vorfälligkeitsentschädigung gibt es hier nicht, diese Darlehen können jederzeit in voller Höhe oder mit Teilbeträgen getilgt werden”, sagt Neuborn. (st)

Foto: Shutterstock.com

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

GDV: Eiopa sollte IDD-Entwurf überarbeiten

Der Umsetzungsvorschlag der europäischen Aufsichtsbehörde Eiopa zur europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) würde nach Ansicht des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) auf ein faktisches Provisionsverbot hinauslaufen. Der Verband fordert daher eine Überarbeitung.

mehr ...

Immobilien

Wunschbüro der Zukunft überraschend konservativ

Wie stellen sich die Generationen X und Y das Büro der Zukunft vor? Unter dem Titel „Office of the future?“ untersuchten Savills und die Unternehmensberatung Consulting cum laude die Vorstellungen vom Büro der Zukunft.

mehr ...

Investmentfonds

Europäischer Aktienmarkt unterschätzt heimische Konjunktur

Bei vielen Investoren hat die europäische Konjunktur derzeit einen schlechten Ruf. Allerdings ist die Ausgangssitution für einige Experten positiver als angemommen.

mehr ...

Berater

Presse: Commerzbank steht vor massiven Stellenstreichungen

Die Commerzbank steht Presseberichten zufolge vor einem drastischen Stellenabbau. Der seit Mai amtierende Vorstandschef Martin Zielke wolle mindestens 5000 der derzeit konzernweit rund 50.000 Jobs streichen, schrieb das “Wall Street Journal” auf seiner Internetseite unter Berufung auf mit den Planungen vertraute Personen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Inhaberwechsel bei Autark Capital Care

Lars Schmidt (44) hat am 1. September die Autark Capital Care GmbH zu 100 Prozent übernommen und ist neuer Geschäftsführer. Er löst damit Wolfgang Laufer ab, der das Unternehmen im November 2015 gegründet hatte.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...