Anzeige
Anzeige
24. September 2015, 08:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bausparkassen werden gestärkt – Gesetzentwurf beschlossen

Bauherren können bei Bausparkassen künftig mehr gewöhnliche Baudarlehen bekommen. Das Bundeskabinett verabschiedete am Mittwoch einen Gesetzentwurf, der Bausparkassen angesichts niedriger Zinsen stärken soll, um das Bausparen attraktiv zu halten.

Versicherungsvertrag in Bausparkassen werden gestärkt - Gesetzentwurf beschlossen

Bausparkassen sollen bei alten Verträgen, in denen noch hohe Zinszahlungen zugesichert wurden, nicht entlastet werden.

Den Instituten sollen neben dem Kerngeschäft mehr Aktivitäten bei der Immobilienfinanzierung erlaubt werden.

Neue Regeln für Bausparkassen

Mit den neuen Regeln soll sichergestellt werden, dass sich Verbraucher auch künftig darauf verlassen können, dass die langfristigen Zusagen aus Bausparverträgen eingehalten werden. Nach den bereits Anfang September bekanntgewordenen Details können Bausparkassen künftig auch eine Pfandbrieflizenz erwerben und für ihre Refinanzierung Hypothekenpfandbriefe herausgeben.

Die neuen Regeln könnten eventuell bereits Ende 2015 in Kraft treten, hieß es. Der Verband der privaten Bausparkassen und die Landesbausparkassen begrüßten die geplante Neuregelung trotz Änderungswünschen bei Details. Eine Entlastung für Bausparkassen bei Alt-Verträgen, in denen noch hohe Zinszahlungen zugesichert wurden, ist jedoch nicht geplant.

Deshalb seien die Landesbausparkassen selbst gefordert, im Bausparkollektiv die Balance zwischen Sparen und Finanzieren zu sichern, teilten diese mit. Sie verwiesen unter anderem auf Angebote an Altkunden, in aktuelle Tarife zu wechseln, und auf Kündigungen von Verträgen, bei denen es erkennbar nicht mehr darum gehe, ein Bauspardarlehen zu erreichen – das heißt, wenn die Kunden ihren alten Bausparvertrag wegen der hohen Zinsen als eine Art Sparbuch nutzen.

In Deutschland gab es laut Finanzministerium Ende 2013 rund 30 Millionen Bausparverträge mit Bauspareinlagen von 151 Milliarden Euro. Um die Kunden buhlen 21 Bausparkassen.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock.com

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Betriebsrenten: Runter mit den Risiken

Große deutsche Unternehmen drängen darauf, im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung die Risiken für Unternehmen zu begrenzen. Das ist das Fazit einer Expertenbefragung bei der diesjährigen Aon Hewitt Executive Conference.

mehr ...

Immobilien

Wachsende Ungleichgewichte auf Europas Büroimmobilienmärkten

Kauf- und Mietpreise für europäische Büroimmobilien haben sich in einem bedenklichen Maß entkoppelt. Das ist ein Ergebnis des aktuellen Büroimmobilienmarkt-Reportes der Commerz Real. 

mehr ...

Investmentfonds

Mikrokredite verleihen dem Portfolio eine soziale Note

Bei Mikrokrediten sind die Darlehenssummen vergleichsweise gering. Dennoch können auch hier Investoren attraktive Renditen erzielen.

mehr ...

Berater

Jeder Vierte nutzt Gesundheits-Apps und Fitness-Armband

Der eine hofft auf Spitzenkondition, andere einfach nur darauf, wieder öfters die heimische Couch zu verlassen – 28 Prozent der Bundesbürger nutzen nach einer Umfrage beim Joggen, Walken oder auf dem Weg zur Arbeit eine Gesundheits-App, ein Fitness-Armband oder eine Smartwatch.

mehr ...

Sachwertanlagen

Mehr als doppelt so viel Windstrom aus der Nordsee

In der Nordsee sind seit dem vergangenen Jahr viele neue Windparks ans Netz gegangen. Entsprechend gestiegen sind die Strommengen, die ins Netz fließen. Sie leisten einen spürbaren Beitrag zur Versorgung.

mehr ...

Recht

34i GewO: Der Countdown läuft

In einem knappen halben Jahr müssen Baufinanzierungsberater den Sachkundenachweis für Paragraf 34i GewO haben. Neben einigen Herausforderungen bietet sich die Chance, die Professionalisierung der Branche voranzutreiben. Gastbeitrag von Jörg Haffner, Qualitypool

mehr ...