Anzeige
Anzeige
10. Juli 2015, 10:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neubau- vs. Bestandsimmobilie: Das passende Objekt auswählen

Die Immobilie als Kapitalanlage ist in der Gunst der Anleger beliebter als je zuvor. Sowohl Neubau- als auch Bestandsimmobilien eignen sich als Anlageobjekte. Allerdings sollte im Vorfeld genau geprüft werden, welche Investitionsziele verfolgt werden, um die passende Immobilie zu wählen.

Bestandsimmobilien

Bestandsobjekte bieten Käufern oftmals hohe Bruttomietrenditen.

Neubauimmobilien stehen im Fokus der Anleger. Im Vergleich zu Objekten aus dem Bestand ist das Preisniveau für neue Wohnungen oder Häuser allerdings höher.

Immobilie auf dem neuesten Stand

Dafür erhält der Käufer jedoch eine Immobilie auf dem neuesten Stand im Hinblick auf Architektur, Bautechnik und Ausstattung. Aufgrund der höheren Kaufpreise erzielen Anleger mit Neubauobjekten meist niedrigere Anfangsmietrenditen, oft müssen sie sich mit 2,5 bis 3,5 Prozent zufrieden geben.

Allerdings sind die langfristigen Wertsteigerungsaussichten besser als bei Bestandsimmobilien. Daher könnte sich ein Investment insbesondere für Käufer lohnen, die eine längere Anlageperspektive haben.

Neubauobjekte von Mietpreisbremse ausgenommen

Neubauobjekte sind zudem von der Mietpreisbremse ausgenommen, die von der Bundesregierung beschlossen wurde. Zwar verzögert sich die Umsetzung in den meisten Bundesländern bisher, jedoch ist damit zu rechnen, dass die Deckelung der Mieten in vielen Metropolen und Großstädten eingeführt wird. Berlin hat die Mietpreisbremse bereits flächendeckend zum 1. Juni 2015 eingeführt.

“Neubauwohnungen eignen sich ebenso wie Bestandswohnungen als Kapitalanlage für Privatanleger. Ein Vergleich rein über die Mietrendite berücksichtigt nicht die möglichen zusätzlichen Revitalisierungskosten bei Bestandswohnungen, die in einigen Jahren auf den Investor zukommen. Unabhängig von den Kosten bedeuten Revitalisierungsmaßnahmen auch einen zusätzlichen Zeitaufwand für den Investor, der mit qualitativ hochwertigen Neubauwohnungen auf viele Jahre hinaus vermieden werden kann”, erläutert Wolfgang Dippold, geschäftsführender Gesellschafter der Project Investment Gruppe, Bamberg.

Seite zwei: Makro- und Mikrolage entscheidend

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

GDV: Eiopa sollte IDD-Entwurf überarbeiten

Der Umsetzungsvorschlag der europäischen Aufsichtsbehörde Eiopa zur europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) würde nach Ansicht des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) auf ein faktisches Provisionsverbot hinauslaufen. Der Verband fordert daher eine Überarbeitung.

mehr ...

Immobilien

Wunschbüro der Zukunft überraschend konservativ

Wie stellen sich die Generationen X und Y das Büro der Zukunft vor? Unter dem Titel „Office of the future?“ untersuchten Savills und die Unternehmensberatung Consulting cum laude die Vorstellungen vom Büro der Zukunft.

mehr ...

Investmentfonds

Europäischer Aktienmarkt unterschätzt heimische Konjunktur

Bei vielen Investoren hat die europäische Konjunktur derzeit einen schlechten Ruf. Allerdings ist die Ausgangssitution für einige Experten positiver als angemommen.

mehr ...

Berater

Presse: Commerzbank steht vor massiven Stellenstreichungen

Die Commerzbank steht Presseberichten zufolge vor einem drastischen Stellenabbau. Der seit Mai amtierende Vorstandschef Martin Zielke wolle mindestens 5000 der derzeit konzernweit rund 50.000 Jobs streichen, schrieb das “Wall Street Journal” auf seiner Internetseite unter Berufung auf mit den Planungen vertraute Personen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Inhaberwechsel bei Autark Capital Care

Lars Schmidt (44) hat am 1. September die Autark Capital Care GmbH zu 100 Prozent übernommen und ist neuer Geschäftsführer. Er löst damit Wolfgang Laufer ab, der das Unternehmen im November 2015 gegründet hatte.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...