Anzeige
Anzeige
10. Juli 2015, 10:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neubau- vs. Bestandsimmobilie: Das passende Objekt auswählen

Die Immobilie als Kapitalanlage ist in der Gunst der Anleger beliebter als je zuvor. Sowohl Neubau- als auch Bestandsimmobilien eignen sich als Anlageobjekte. Allerdings sollte im Vorfeld genau geprüft werden, welche Investitionsziele verfolgt werden, um die passende Immobilie zu wählen.

Bestandsimmobilien

Bestandsobjekte bieten Käufern oftmals hohe Bruttomietrenditen.

Neubauimmobilien stehen im Fokus der Anleger. Im Vergleich zu Objekten aus dem Bestand ist das Preisniveau für neue Wohnungen oder Häuser allerdings höher.

Immobilie auf dem neuesten Stand

Dafür erhält der Käufer jedoch eine Immobilie auf dem neuesten Stand im Hinblick auf Architektur, Bautechnik und Ausstattung. Aufgrund der höheren Kaufpreise erzielen Anleger mit Neubauobjekten meist niedrigere Anfangsmietrenditen, oft müssen sie sich mit 2,5 bis 3,5 Prozent zufrieden geben.

Allerdings sind die langfristigen Wertsteigerungsaussichten besser als bei Bestandsimmobilien. Daher könnte sich ein Investment insbesondere für Käufer lohnen, die eine längere Anlageperspektive haben.

Neubauobjekte von Mietpreisbremse ausgenommen

Neubauobjekte sind zudem von der Mietpreisbremse ausgenommen, die von der Bundesregierung beschlossen wurde. Zwar verzögert sich die Umsetzung in den meisten Bundesländern bisher, jedoch ist damit zu rechnen, dass die Deckelung der Mieten in vielen Metropolen und Großstädten eingeführt wird. Berlin hat die Mietpreisbremse bereits flächendeckend zum 1. Juni 2015 eingeführt.

“Neubauwohnungen eignen sich ebenso wie Bestandswohnungen als Kapitalanlage für Privatanleger. Ein Vergleich rein über die Mietrendite berücksichtigt nicht die möglichen zusätzlichen Revitalisierungskosten bei Bestandswohnungen, die in einigen Jahren auf den Investor zukommen. Unabhängig von den Kosten bedeuten Revitalisierungsmaßnahmen auch einen zusätzlichen Zeitaufwand für den Investor, der mit qualitativ hochwertigen Neubauwohnungen auf viele Jahre hinaus vermieden werden kann”, erläutert Wolfgang Dippold, geschäftsführender Gesellschafter der Project Investment Gruppe, Bamberg.

Seite zwei: Makro- und Mikrolage entscheidend

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Renten sollen um 1,9 (West) und 3,6 Prozent (Ost) steigen

Die Renten in Deutschland sollen Mitte des Jahres um 1,9 Prozent im Westen und 3,6 Prozent im Osten steigen. Das teilte das Bundessozialministerium am Mittwoch in Berlin mit. Damit beträgt der aktuelle Rentenwert (Ost) nun 95,7 Prozent des aktuellen Rentenwerts West. Bisher lag er bei 94,1 Prozent.

mehr ...

Immobilien

Gewerbeimmobilien: US-Notenbanker warnt vor Übertreibungen

Paul Rosengreen, Chef der Notenbank von Boston, hat davor gewarnt, dass der Markt für Gewerbeimmobilien mögliche wirtschaftliche Probleme verstärken könnte.

mehr ...

Investmentfonds

Legg Mason legt neuen High-Yield-Fonds für Instis auf

In Deutschland haben viele Anleger immer noch stark mit den negativen Realzinsen zu kämpfen. Legg Mason will von diesem Trend profitieren und bietet ein Fonds, der in hochverzinsliche Wertpapiere anlegt, für professionelle Investoren an.

mehr ...

Berater

DVAG, MLP & Co.: Mehr Frauenpower im Finanzvertrieb

In der Finanz- und Versicherungsberatung sind Frauen immer noch in der Minderheit. Und das, obwohl die Beratertätigkeit heute schon gender-neutrale Vergütungs- und Entwicklungschancen bietet.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

Koalition entschärft Präventionsgesetz gegen Immobilienblase

Die große Koalition reagiert auf Kritik aus den Reihen der Kredit- und Wohnungswirtschaft: Der Finanzaufsicht Bafin werden weniger Instrumente als geplant zur Verfügung stehen, um gegen eine drohende Immobilienblase vorzugehen.

mehr ...