Anzeige
23. November 2015, 14:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Einkaufszentren: Starkes Wachstum in Europa

Der Markt für europäische Einkaufszentren wird nach einem Bericht von Cushman & Wakefield bis Ende des Jahres und auch in 2016 weiter stark expandieren. Vor allem in Russland, der Türkei und Polen sei das Wachstum stark.

Shoppingcenter

Im ersten Halbjahr 2015 wurden insgesamt 17,8 Milliarden Euro in die Entwicklung von Europas Einkaufszentren investiert.

Die Zahl europäischer Einkaufszentren wird sich nach dem aktuellen Bericht „European Shopping Centre Report“ des Immobilienberaters Cushman & Wakefield weiter dynamisch entwickeln.

Demnach betrug die Einkaufsfläche innerhalb Europas bereits im ersten Halbjahr 152,6 Millionen Quadratmeter.

Fächenzuwachs im zweiten Halbjahr verdoppelt

Die Verfasser der Studie gehen davon aus, dass die Zahl von 1,4 Millionen Quadratmetern Einkaufsfläche, die bereits im ersten Halbjahr 2015 europaweit dazu gekommen sei, sich bis Ende 2015 nochmals verdreifachen werde.

Vorreiter dieser Entwicklung seien vor allem Russland, die Türkei und Polen mit 61 Prozent der Shopping-Flächen, gefolgt von Frankreich und Großbritannien.

Bis Ende 2016 werden der Studie zufolge insgesamt voraussichtlich weitere 9,7 Millionen Quadratmeter an neuer Fläche in Einkaufszentren hinzu kommen.

Cushman & Wakefield benennt die Städte Istanbul, Ankara, London, Sofia und Prag dabei als die Standorte mit den größten Investitionsaussichten für internationale Investoren.

Wichtige Standorte noch unterversorgt

„Die wichtigsten Entscheidungsfaktoren für Investoren für ein Investment sind zum einen die Dynamik der Wirtschaft und zum anderen die Marktsättigung an den betreffenden Standorten. Unsere Analyse zeigt, dass Istanbul, Ankara, London, Sofia und Prag zu den Städten gehören, die unterversorgt sind und zeitgleich ein überdurchschnittliches Wachstum an Einzelhandelsumsätzen aufzeigen. Genau solche Städte bieten daher beste Zukunftsaussichten – sowohl für bestehende Einkaufszentren als auch für Neubauprojekte“, sagt Justin Taylor, Head of EMEA Retail bei Cushman & Wakefield.

Die Studie zufolge wurden im ersten Halbjahr 2015 insgesamt 17,8 Milliarden Euro in die Entwicklung von Europas Einkaufszentren investiert.

Dies entspreche einem Anstieg um 71 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2014. Dabei gab es allein in Großbritannien, Deutschland und Spanien Investitionen in Höhe von 7,4 Milliarden Euro und damit 42 Prozent der Gesamtsumme.

Während der überwiegende Teil der Investitionen in Westeuropa getätigt wurden, das zeitgleich mehr als doppelt so viele Flächen an Einkaufszentren habe wie die CEE-Region, sei insgesamt festzustellen, dass die Suche nach guten Renditen in den CEE-Märkten deutlich anziehe. (bk)

Foto: Shutterstock

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Übergangsregelung für Lebensversicherer wird verlängert

Die wegen der Niedrigzinsen eingeführten steuerlichen Entlastungen für Lebensversicherer werden um ein Jahr verlängert. Ohne die Verlängerung hätten vermutlich große Teile der freien Rückstellung auf Beitragsrückerstattungen aufgelöst und versteuert werden müssen.

mehr ...

Immobilien

Vonovia-Chef hofft auf Fusion mit Deutsche Wohnen

Der Chef des Wohnungskonzerns Vonovia hofft weiterhin auf eine Fusion mit seinem Konkurrenten Deutsche Wohnen. Im Februar scheiterte sein Versuch einer feindlichen Übernahme.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger sorgen sich um “Renzirendum” und Österreich-Wahl

Die Anleger sollten sich zu Beginn der neuen Woche auf starke Schwankungen am deutschen Aktienmarkt einstellen.

mehr ...

Berater

Pflege: Studie offenbart großen Informationsbedarf

Ein Großteil der Deutschen ist der Ansicht, dass es notwendig ist, eine private Pflegeversicherung abzuschließen. Das geht aus einer aktuellen Online-Befragung hervor. Die große Mehrheit fühlt sich derzeit zudem beim Thema private Pflegevorsorge nur mittelmäßig bis gar nicht informiert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric erwirbt erste Maschine für Flugzeugportfolio

Der Asset Manager Doric hat mit einem Airbus A330-200 das erste Flugzeug für das “Floreat Aviation Portfolio” erworben. Leasingnehmer des Flugzeuges ist die Fluggesellschaft Virgin Australia.

mehr ...

Recht

Todesfall in der Familie: Die zehn wichtigsten Schritte

Stirbt ein naher Verwandter oder gar der Ehepartner, ist es für die Betroffenen schwer, klare Gedanken zu fassen. Leider haben Gesetzgeber und Versicherungsgesellschaften bei Todesfällen oftmals sehr knapp bemessene Fristen gesetzt, die unbedingt beachtet werden sollten.

mehr ...