Anzeige
Anzeige
13. November 2015, 12:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Euroshop senkt Prognose für 2015

Der auf Einkaufszentren spezialisierte Immobilieninvestor Deutsche Euroshop hat nach einem Gewinnrückgang in den ersten neun Monaten seine Ergebnisprognose für 2015 gekappt.

Deutsche-Euroshop in Deutsche Euroshop senkt Prognose für 2015

“Allee-Center” in Magdeburg: Das Einkaufszentrum gehört zum Portfolio des Immobilieninvestores Deutsche Euroshop.

An der in Aussicht gestellten Dividende für 2015 von 1,35 Euro je Aktie halte man aber fest, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit. Bei den Anlegern kamen die Nachrichten weniger gut an: Die Aktie verlor im nachbörslichen Handel mehr als vier Prozent an Wert.

Operatives Ergebnis im Abwärtstrend

Vor allem wegen einer Sonderbelastung sei das operative Ergebnis (Ebit) um 0,9 Prozent auf 131 Millionen Euro gesunken, hieß es. Dank eines höheren Finanzergebnisses sei der Gewinn vor Steuern und Bewertung hingegen um 3,3 Prozent auf rund 94 Millionen Euro gestiegen.

Die für Immobiliengesellschaften wichtige operative Kennziffer Funds from Operations (FFO) legte um 2,4 Prozent auf 1,68 Euro je Aktie zu. Der Umsatz kletterte den Angaben zufolge um 0,9 Prozent auf 151 Millionen Euro nach oben.

Wegen der Einmaleffekte bei sonstigen betrieblichen Aufwendungen und leicht höherer Grundstücksbetriebskosten erwartet der Vorstand für 2015 nun ein Ebit zwischen 175 bis 178 (bisher: 177 bis 180) Millionen Euro. Die übrigen Zielkorridore für Umsatz, Ergebnis vor Steuern und FFO blieben unverändert.

“Auf Basis dieser präzisierten Prognose für das laufende Geschäftsjahr und insbesondere vor dem Hintergrund der veränderten Rahmendaten bezüglich der Inflationsentwicklung und -erwartung”, wurden jedoch sämtliche Geschäftsziele für 2016 nach unten korrigiert.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Deutsche Euroshop

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Autonomes Fahren: Viele Unbekannte

Im Juli 2016 veröffentlichte das Handelsblatt Auszüge aus dem von Verkehrsminister Alexander Dobrindt erarbeiteten Gesetzentwurf zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes, um das voll autonome Fahren in Deutschland zu ermöglichen. Die bislang bekannten Passagen lassen gravierende Neuerungen erwarten und geben bereits jetzt Anlass zu kontroversen Diskussionen. Gastbeitrag von Dr. Thomas Grünvogel, CMS

mehr ...

Immobilien

BVID-Vorstand kritisiert WIKR

Neue Kritik an der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR): Dr. Joachim Klare, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands der Immobilienfinanzierer (BVID), bemängelt, dass die Richtlinie den Baufinanzierungsmarkt ohne Not einschränke.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank betont Stärke

Die gewaltigen Probleme der Deutschen Bank alarmieren Börse und Politik. Feilen Bundesregierung und Finanzaufseher bereits an einem Rettungsplan für den Fall einer bedrohlichen Schieflage des größten deutschen Geldhauses? “Diese Meldung ist falsch. Die Bundesregierung bereitet keine Rettungspläne vor”, stellte das Finanzministerium am Mittwoch klar.

mehr ...

Berater

Auch Rat der EU fordert PRIIPs-Verschiebung

Nach dem EU-Parlament spricht sich auch der Rat der EU, also die Vertreter der Regierungen der Mitgliedstaaten, für eine Verschiebung der EU-Verordnung über Basisinformationsblätter aus.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity weiter auf Einkaufstour

Die Publity AG hat das zweite Fondsobjekt für den geschlossenen alternativen Investmentfonds (AIF) „publity Performance Fonds Nr. 8“, der sich aktuell in der Platzierung befindet, erworben.

mehr ...

Recht

BaFin untersagt erneut unerlaubte Geschäfte

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat Ahmed Salameh, Augsburg, mit Bescheid vom 12. September 2016 aufgegeben, das Einlagengeschäft sowie die Anlageverwaltung einzustellen und abzuwickeln.

mehr ...