Anzeige
Anzeige
18. November 2015, 10:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dr. Klein trennt Firmen- und Privatkundengeschäft

Wie der Lübecker Finanzdienstleister mitteilt, wird sich die Dr. Klein & Co. AG 2016 in zwei Konzerngesellschaften aufteilen. Die Trennung nach Zielgruppen soll den einzelnen Gesellschaften eine größere Flexibilität ermöglichen.

Dr. Klein & Co. AG wird in zwei Gesellschaften aufgeteilt

Dr.-Klein-Vorstand Stephan Gawarecki: “Die Aufteilung ist ein sinnvoller Schritt, um unsere Geschäftsmodelle klarer zu strukturieren.”

“Damit beide Geschäftsbereiche nah am Markt und nah an ihren jeweiligen Kunden noch flexibler agieren können, haben wir uns entschlossen, im ersten Halbjahr nächsten Jahres eine Dr. Klein Privatkunden AG und eine Dr. Klein Firmenkunden AG zu schaffen”, so Ronald Slabke, Vorstandsvorsitzender der Konzern-Mutter Hypoport AG.

Klare Struktur

Die Aufteilung sei ein sinnvoller Schritt, um die Geschäftsmodelle klarer zu strukturieren, so die beiden Dr.-Klein-Vorstände Stephan Gawarecki und Hans Peter Trampe. “Firmenkunden ticken ganz anders als Privatkunden”, meint Firmenkunden-Vorstand Trampe.

“Wir haben professionelle Kunden, die wir zum Teil seit mehr als 50 Jahren betreuen. Das ist ein langfristiges Beziehungsgeschäft, das wir mit einem – zumindest im Vergleich zum Privatkundenbereich – relativ kleinen Team betreiben. Aber dieses Team ist in den letzten fünf Jahren deutlich größer geworden – und hat dabei den Umsatz mehr als verdoppelt”, so Trampe. “Zudem haben wir unsere Angebotspalette rund um die Immobilie mit Consulting-Dienstleistungen, Versicherungsmanagement und Immobilien-Investment deutlich erweitert.”

Flexible Aufstellung

Zudem sei die Mitarbeiterzahl in den letzten fünf Jahren um fast 40 Prozent gestiegen, so Privatkunden-Vorstand Gawarecki. Auch der Umsatz habe sich in diesem Zeitraum mehr als verdoppelt. “Natürlich ist das Geschäft mit Privatkunden ein ganz anderes als das mit Firmenkunden. Das stellen wir immer wieder fest. Durch die gesellschaftliche Trennung können wir künftig noch flexibler auf die unterschiedlichen Marktanforderungen reagieren und noch näher an den jeweiligen Kundengruppen agieren”, so Gawarecki.

Infolge der Teilung werden für die neuen Aktiengesellschaften zusätzliche Vorstände berufen. Der langjährige Leiter des Geschäftsfeldes Finanzierung im Geschäftsbereich Institutionelle Kunden, Peter Stöhr, wird in den Vorstand der Dr. Klein Firmenkunden AG aufrücken. Der Leiter Vertrieb Privatkunden Finanzierung, Reinhard Straub, wird dem Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG angehören. (jb)

Foto: Christian Wese

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

GDV: Eiopa sollte IDD-Entwurf überarbeiten

Der Umsetzungsvorschlag der europäischen Aufsichtsbehörde Eiopa zur europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) würde nach Ansicht des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) auf ein faktisches Provisionsverbot hinauslaufen. Der Verband fordert daher eine Überarbeitung.

mehr ...

Immobilien

Wunschbüro der Zukunft überraschend konservativ

Wie stellen sich die Generationen X und Y das Büro der Zukunft vor? Unter dem Titel „Office of the future?“ untersuchten Savills und die Unternehmensberatung Consulting cum laude die Vorstellungen vom Büro der Zukunft.

mehr ...

Investmentfonds

Europäischer Aktienmarkt unterschätzt heimische Konjunktur

Bei vielen Investoren hat die europäische Konjunktur derzeit einen schlechten Ruf. Allerdings ist die Ausgangssitution für einige Experten positiver als angemommen.

mehr ...

Berater

Presse: Commerzbank steht vor massiven Stellenstreichungen

Die Commerzbank steht Presseberichten zufolge vor einem drastischen Stellenabbau. Der seit Mai amtierende Vorstandschef Martin Zielke wolle mindestens 5000 der derzeit konzernweit rund 50.000 Jobs streichen, schrieb das “Wall Street Journal” auf seiner Internetseite unter Berufung auf mit den Planungen vertraute Personen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Inhaberwechsel bei Autark Capital Care

Lars Schmidt (44) hat am 1. September die Autark Capital Care GmbH zu 100 Prozent übernommen und ist neuer Geschäftsführer. Er löst damit Wolfgang Laufer ab, der das Unternehmen im November 2015 gegründet hatte.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...