Anzeige
Anzeige
13. Januar 2015, 10:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Eigenleistung entlastet Baufinanzierung nur bei realistischer Einschätzung

Beim Bau einer Immobilie selbst tatkräftig mit anzupacken spart Geld und entlastet die Finanzierung, denn viele Banken akzeptieren das Einbringen von Eigenleistungen als Ersatz für fehlendes Eigenkapital. Die Eigenleistung sollte jedoch realistisch kalkuliert werden, damit am Ende keine teure Nachfinanzierung notwendig wird.

Baufinanzierung Shutterstock Gro 127459472 in Eigenleistung entlastet Baufinanzierung nur bei realistischer Einschätzung

Eigenleistungen verbilligen den Hausbau. Eine exakte Kalkulation der Kosten ist allerdings schwer.

Das Webportal Baufi24, Hamburg, weist darauf hin, dass der Einsatz von Eigenleistung neben handwerklichem Geschick vor allem viel Zeit erfordert. Experten zufolge muss beispielsweise für ein Einfamilienhaus für eine Ersparnis von rund 15.000 Euro mit mindestens 450 Stunden Arbeit in Eigenleistung gerechnet werden.

Vorsicht vor Selbstüberschätzung

Bauherren sollten daher im Vorfeld objektiv einschätzen, ob neben dem Beruf so viel Zeit aufgebracht werden kann. Hinzu kommt das Risiko, dass fest eingeplante Helfer zum Beispiel aufgrund von Krankheit ausfallen. “Werden die eigenen Fähigkeiten und die zeitliche Belastbarkeit überschätzt, droht schnell eine Nachfinanzierung, deren Kosten unter Umständen nicht eingeplant waren”, warnt Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer von Baufi24.

Eigenleistung mit Bauunternehmen abstimmen

Für Eigenleistungen bestehen im Gegensatz zu fachmännisch ausgeführten Arbeiten keine Gewährleistungs- und Mängelbeseitigungsansprüche. Wer sicher gehen will, zieht vor dem Vertragsabschluss mit einem Generalunternehmer oder Bauträger einen Bausachverständigen hinzu, der dabei hilft, realistisch zu planen. Im Vertrag sollte die Eigenleistung dann exakt definiert werden.

Nachdem sich nicht jedes Gewerk für den Einsatz von Eigenleistung eignet, ist es ratsam, im Vorfeld mit dem Bauträger oder Generalunternehmer ein klärendes Gespräch zu führen. Nur so lässt sich der Eigenkapital-Ersatz realistisch ermitteln. Insbesondere bei Arbeiten am Rohbau, Estrich, Elektro, Sanitär- und Heizungsanlage ist eine qualifizierte Anleitung durch einen Fachmann zwingend notwendig, so Baufi24.

Seite zwei: Materialkosten berücksichtigen

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

VZBV: “Restschuldversicherungen sind maßlos überteuert”

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert, dass Restschuldversicherungen künftig nur noch separat und nicht gekoppelt an Kreditverträge vermittelt werden dürfen. Das sollte nach dem Willen der Verbraucherschützer im Umsetzungsgesetz der EU-Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verankert werden.

mehr ...

Immobilien

Bauhauptgewerbe verzeichnet besten Jahresstart seit 1996

Das Bauhauptgewerbe startet erfolgreich in 2017, es verzeichnete zuletzt vor über 20 Jahren mehr Auftragseingänge zu Beginn eines Jahres. Im Vergleich zum Vormonat Dezember sind die Aufträge jedoch leicht gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Börse tritt auf Kostenbremse

Die Deutsche Börse plant kurzfristig Einsparungen in mindestens zweistelliger Millionenhöhe. Zudem gilt zunächst ein Einstellungsstopp für fast alle Bereiche. Der Konzern reagiert damit auf sinkende Umsätze und das erwartete Scheitern der Fusion mit der London Stock Exchange (LSE).

mehr ...

Berater

Patientenverfügung: BGH präzisiert Anforderungen

Im Einzelfall kann sich die erforderliche Konkretisierung in einer Patientenverfügung auch durch Bezugnahme auf ausreichend spezifizierte Krankheiten oder Behandlungssituationen ergeben – ohne detaillierte Benennung bestimmter ärztlicher Maßnahmen. Das geht aus einem aktuellen Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...