Anzeige
Anzeige
19. November 2015, 09:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

EPX: Preise für Bestandshäuser fallen erstmals in 2015

Der Immobilienindex EPX hat im Monat Oktober einen leichten Rückgang verzeichnet. Grund dafür sind leicht sinkende Preise für Eigentumswohnungen und Häuser aus dem Bestand.

EPX

Das Preisniveau für Ein- und Zweifamilienhäuser aus dem Bestand ging im Oktober um 1,23 Prozent zurück.

Der Immobilienindex EPX ist im Monat Oktober nach Angaben von Europace erneut leicht gesunken. Er ging um 0,37 Prozent auf 122,07 Punkte zurück.

Dabei gab der Teilindex für Eigentumswohnungen ebenfalls leicht um 0,26 Prozent nach. Erstmals im laufenden Jahr habe sich auch der Index für Ein- und Zweifamilienhäuser aus dem Bestand rückläufig entwickelt (minus 1,23 Prozent).

Zuwachs bei Neubauhäusern

Gegenläufig zeigt sich dagegen die Entwicklung bei den Neubauhäusern. Dort war das Preisniveau nach Angaben von Europace zuletzt zwei Monate in Folge leicht gesunken. Im Oktober habe dieser Bereich jedoch als einziger mit einem Plus von 0,29 Prozent leicht zugelegt. Damit gleiche er den Rückgang des Vormonats fast exakt aus (minus 0,28 Prozent).

“Das zeigt wieder, wie volatil Immobilienpreise sich kurzfristig entwickeln”, erklärt Thilo Wiegand, Vorsitzender des Vorstands der Europace AG. “Letzten Monat noch haben wir diskutiert, ob der Rückgang des Preisindexes für Neubauhäuser über zwei Monate in Folge schon ein Hinweis auf eine Trendwende sein könnte. Diesen Monat sind es allein die Neubauhäuser, die im Preis gestiegen sind.”

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken:

EPX

“Das sind alles Momentaufnahmen”, ist sich Wiegand sicher. “Wichtig ist der Blick auf die mittelfristige Entwicklung über ein halbes Jahr oder länger. Und da zeigt unsere Grafik sehr schön, dass die Preisanstiege immer mal wieder kleine Dellen haben, aber der Trend ungebrochen nach oben zeigt.” (bk)

Foto: Shutterstock

 

 

 

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Generali bringt neuen Telematiktarif

Die Generali in Deutschland hat mit Generali Mobility einen neuen Telematiktarif auf den Markt gebracht Die Cosmosdirekt folgt im Oktober dieses Jahres mit einem Produkt, das sich speziell an junge Fahrer richtet.

mehr ...

Immobilien

USA: Neubauverkäufe sinken weniger als erwartet

Nach einem starken Anstieg der Neubauverkäufe in den USA im Monat Juli hatten Volkswirte mit einem Rückgang im August gerechnet. Dieser fiel allerdings geringer aus als erwartet.

mehr ...

Investmentfonds

AllianzGI baut Angebot an Liquid Alternatives aus

Liquid Alternatives kommen immer mehr im Mode. Diesen Trend hat auch AllianzGI auf Frankfurt erkannt und erweitert seine Produktpalette.

mehr ...

Berater

“Vertriebspartnern einen Mehrwert bieten”

Die erste SalesNight findet vor dem Warm-up zur DKM am 25. Oktober 2016 in den Westfalenhallen in Dortmund statt. Cash. hat mit Vertriebsexperte Andreas Buhr und Hans-Gerd Coenen, Vertriebschef des BGV / Badische Versicherungen, über die gemeinsame Veranstaltungsreihe gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Jamestown gibt neuen Publikums-AIF in den Vertrieb

Der US-Spezialist Jamestown startet den Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) Jamestown 30. Er soll in Büro-, Einzelhandels- und Mietwohnobjekte in bedeutenden Großräumen der USA investieren.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...