Anzeige
Anzeige
19. Januar 2015, 13:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Crowdinvesting mit Immobilien: Plattform Exporo auf Expansionskurs

Die auf Immobilienprojekte spezialisierte Crowdinvesting-Plattform Exporo, Hamburg, ist laut Angaben der Gründer mit Erfolg gestartet. Einen Monat nach dem Launch der Website im Dezember 2014 sind über 600.000 Euro in ein Pilotprojekt investiert worden.

Exporo-Gruenderteam in Crowdinvesting mit Immobilien: Plattform Exporo auf Expansionskurs

Die Exporo-Gründer (von links): Dr. Björn Maronde, Tim Bütecke, Julian Oertzen und Simon Brunke.

Beim  Pilotprojekt “Feldbrunnenstraße” des Startup-Unternehmens Exporo handelt es sich um einen Mehrfamilienhaus-Neubau in Hamburg-Rothenbaum. Nach Angaben von Exporo konnten bislang 159 Investoren für das Projekt begeistert werden. Mit mehr als 600.000 Euro steuern diese rund 30 Prozent des erforderlichen Kapitals zur Projektfinanzierung bei, so Exporo.

Beteiligung ab 500 Euro

“Dass wir diese Schwelle schon nach weniger als einem Monat überschreiten würden, hätten wir nicht erwartet – auch wenn wir vom großen Potenzial des Exporo-Prinzips überzeugt sind“, freut sich Mitgründer Dr. Björn Maronde. Nach wie vor können sich Anleger laut Exporo ab 500 Euro Investitionssumme an dem Projekt beteiligen. Das Kapital fließe für eine Laufzeit von zwei Jahren als Darlehen an den Projektentwickler und werfe pro Jahr sechs Prozent Zinsen ab.

Nächstes Projekt in der Pipeline

Dem Pilotprojekt stellt Exporo ab heute, dem 19. Januar 2015, ein zweites an die Seite, das für eine Laufzeit von fünf Jahren mit 4,5 Prozent Zinsen pro Jahr ausgestattet ist. Das Objekt, ein Ärzte- und Gewerbezentrum in Hamburg-Wilhelmsburg, sei bereits fertiggestellt und mit 92 Prozent fast vollständig vermietet.

Neben Arztpraxen, Büros und Ladenflächen beherbergt es auch vier Penthouses und 350 Tiefgaragenstellplätze, so Exporo. Da der Projektträger das Objekt entgegen ursprünglicher Planung nicht erkaufen, sondern selbst betreiben möchte, benötige er nun eine Anschlussfinanzierung, zu der Exporo-Investoren beitragen können. (st)

Foto: Exporo

1 Kommentar

  1. Crowd investing interessiert mich sehr. Bitte rufen Sie mich an unter 040 6012491 oder senden Sie mir Ihre Telefonnummer.
    Freundliche Grüße Ch.Schneider

    Kommentar von Christoph Schneider — 9. April 2015 @ 13:19

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Autonomes Fahren: Viele Unbekannte

Im Juli 2016 veröffentlichte das Handelsblatt Auszüge aus dem von Verkehrsminister Alexander Dobrindt erarbeiteten Gesetzentwurf zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes, um das voll autonome Fahren in Deutschland zu ermöglichen. Die bislang bekannten Passagen lassen gravierende Neuerungen erwarten und geben bereits jetzt Anlass zu kontroversen Diskussionen. Gastbeitrag von Dr. Thomas Grünvogel, CMS

mehr ...

Immobilien

BVID-Vorstand kritisiert WIKR

Neue Kritik an der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR): Dr. Joachim Klare, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands der Immobilienfinanzierer (BVID), bemängelt, dass die Richtlinie den Baufinanzierungsmarkt ohne Not einschränke.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank betont Stärke

Die gewaltigen Probleme der Deutschen Bank alarmieren Börse und Politik. Feilen Bundesregierung und Finanzaufseher bereits an einem Rettungsplan für den Fall einer bedrohlichen Schieflage des größten deutschen Geldhauses? “Diese Meldung ist falsch. Die Bundesregierung bereitet keine Rettungspläne vor”, stellte das Finanzministerium am Mittwoch klar.

mehr ...

Berater

Auch Rat der EU fordert PRIIPs-Verschiebung

Nach dem EU-Parlament spricht sich auch der Rat der EU, also die Vertreter der Regierungen der Mitgliedstaaten, für eine Verschiebung der EU-Verordnung über Basisinformationsblätter aus.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity weiter auf Einkaufstour

Die Publity AG hat das zweite Fondsobjekt für den geschlossenen alternativen Investmentfonds (AIF) „publity Performance Fonds Nr. 8“, der sich aktuell in der Platzierung befindet, erworben.

mehr ...

Recht

BaFin untersagt erneut unerlaubte Geschäfte

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat Ahmed Salameh, Augsburg, mit Bescheid vom 12. September 2016 aufgegeben, das Einlagengeschäft sowie die Anlageverwaltung einzustellen und abzuwickeln.

mehr ...