Anzeige
Anzeige
9. September 2015, 08:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Und das Warenhaus hat doch Zukunft

Warenhäuser sind aus Sicht vieler Marktkenner unmodern. Wenn sie zeitgemäß gestaltet sind, können sie jedoch durchaus mit Shopping Centern mithalten.

Gastbeitrag von Peter Glöckner, IPH Handelsimmobilien

Peter Gloeckner IPH-Handelsimmobilien-Kopie in Und das Warenhaus hat doch Zukunft

“Letztlich ist jedoch auch das Management der jeweiligen “Einzelhandelsimmobilie der wesentliche Faktor, der über Erfolg und Misserfolg entscheidet.”

Mittelmäßiges Warenangebot, durchschnittliche Preise, kein besonderes Einkaufserlebnis: Warenhäuser gelten als altbacken und werden überwiegend von älteren Generationen aufgesucht und werden wohl mit ihren Kunden aussterben, so die weit verbreitete Meinung.

Dagegen erleben Einkaufszentren mit neuen Konzepten wie Pop-up-Stores eine Hochphase und haben Kaufhäuser längst als Publikumsmagneten abgelöst. Meiner Meinung nach ist das Warenhaus aber noch längst nicht am Ende – vorausgesetzt die Betreiber der Kaufhäuser lernen von Shopping Centern.

Viele Gemeinsamkeiten

Beim Vergleich des Warenhauses mit dem Betriebstyp Shopping Center gibt es viele Gemeinsamkeiten. Beide wollen den Kunden lange im eigenen Haus halten. Zu diesem Zweck wird von der Gastronomie bis hin zu Dienstleistungen wie Friseur oder Nagelstudio alles angeboten, was der Kunde benötigt.

Warenhäuser und Shopping Center verfügen über eigene Tiefgaragen und Parkhäuser, sodass der Kunde mit dem Auto kommen und wieder fahren kann, ohne die restliche Innenstadt besuchen zu müssen.

Seite zwei: Warenhäuser können mithalten

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Studie: Keine spürbaren Entlastungen durch PSG I

Nur ein Viertel der Pflegenden in Deutschland stellen seit dem Inkrafttreten des ersten Pflegestärkungsgesetzes (PSG I) eine Verbesserung der eigenen Situation fest. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der Continentale Krankenversicherung hervor.

mehr ...

Immobilien

Patrizia kauft den Commerzbank-Tower

Die Patrizia Immobilien AG kauft eines der Wahrzeichen der Frankfurt Skyline – den Commerzbank-Tower. Das Gebäude am Kaiserplatz ist mit seinen 259 Metern das höchste Gebäude in Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank im Abwärtsstrudel

Die Verunsicherung über die Stabilität der Deutschen Bank sitzt tief – trotz aller Bemühungen der Frankfurter, wieder Ruhe einkehren zu lassen. Und langsam werden auch andere Geldhäuser in Mitleidenschaft gezogen. Die Finanzmärkte sind hochnervös.

mehr ...

Berater

Commerzbank: Jobabbau vor allem in Deutschland

Weniger Stellen, weniger Geschäftsbereiche, mehr Digitalisierung – der neue Konzernchef Zielke baut die Commerzbank radikal um. Der Vorstand ist überzeugt, die Bank damit profitabler zu machen. Der Verkauf der Firmenzentrale spült Geld in die Kasse.

mehr ...

Sachwertanlagen

Buss Capital veröffentlicht Leistungsbilanz 2015

Der Asset Manager Buss Capital hat seine Leistungsbilanz für das Geschäftsjahr 2015 veröffentlicht. Im Schnitt zahlten die zehn laufenden geschlossenen Fonds demnach 6,4 Prozent der Einlagen an die Anleger aus.

mehr ...

Recht

34i GewO: Der Countdown läuft

In einem knappen halben Jahr müssen Baufinanzierungsberater den Sachkundenachweis für Paragraf 34i GewO haben. Neben einigen Herausforderungen bietet sich die Chance, die Professionalisierung der Branche voranzutreiben. Gastbeitrag von Jörg Haffner, Qualitypool

mehr ...