Anzeige
23. Oktober 2015, 07:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hauspreis-Index EPX: Nur Bestandsimmobilien werden teurer

Die Wohnimmobilienpreise in Deutschland haben im Monat September an Fahrt verloren. Nur Bestandshäuser wurden teurer. Das geht aus dem Hauspreis-Index EPX hervor.

Haus Shutterstock 324794612-Kopie in Hauspreis-Index EPX: Nur Bestandsimmobilien werden teurer

Bestandshäuser verteuerten sich im September.

Die Preise für neue Ein- und Zweifamilienhäuser gaben nach Angaben der Europace AG nach einem Minus von 0,41 Prozent im August auch im September leicht um 0,28 Prozent nach.

Der Teilindex für Eigentumswohnungen verlor 0,88 Prozent und damit etwas mehr als er mit 0,81 Prozent im Vormonat hinzugewonnen hat.

Preisplus bei Häusern

Einzig der Index für bestehende Häuser weist ein Plus von 0,50 Prozent auf.

Damit verzeichnet der EPX-Gesamtindex laut Europace erstmals seit eineinhalb Jahren einen leichten Rückgang um 0,24 Prozent auf 122,53 Punkte.

Angesichts dieser Entwicklungen stellen sich Marktexperten die Frage, ob Immobilien künftig dauerhaft günstiger werden.

Thilo Wiegand, Vorsitzender des Vorstands der Europace AG, dazu: “Zugegeben, dass die Preise zwei Monate in Folge zurückgehen, sehen wir nicht so häufig. Aber beispielsweise um die Jahreswende 2013/2014 ist der Gesamtindex fünf Monate lang gesunken – nur um dann wieder Fahrt aufzunehmen. Von daher wäre ich vorsichtig, schon von einer Trendwende zu sprechen. Aber all denjenigen, die eine Immobilienblase fürchten, sollten die jüngsten Zahlen beruhigen.” (st)

Foto: Shutterstock.com

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

W&W: Führungswechsel im Januar

Der bereits angekündigte Wechsel an der Spitze der Wüstenrot & Württembergische AG (W&W) findet zum Jahreswechsel statt. Dr. Alexander Erdland (65), der den Vorsorgekonzern seit 2006 führte, hat in der heutigen Aufsichtsratssitzung sein Amt als Vorstandsvorsitzender mit Wirkung zum 31. Dezember niedergelegt.

mehr ...

Immobilien

Neuer COO bei Union Investment Real Estate

Jörn Stobbe wird mit Wirkung zum 1. Februar 2017 Mitglied der Geschäftsführung der Union Investment Real Estate GmbH und übernimmt dort die Aufgaben des Chief Operating Officers.

mehr ...

Investmentfonds

BNY Mellon ist für 2017 skeptisch

Aktuell geben viele Asset Manager ihre Einschätzungen für das Jahr 2017 ab. Neben vielen positiven Stimmen ist BNY Mellon aber skeptisch gestimmt.

mehr ...

Berater

Banking-Fintech N26 kündigt Expansion an

Die Berliner Online-Bank N26 beschleunigt die Expansion im europäischen Ausland. Mit dem Start in neun neuen Ländern würden nun insgesamt 17 Märkte bedient, teilte das Start-up am Dienstag auf der Internet-Konferenz “TechCrunch Disrupt” in London mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Paribus startet ersten Immobilien-Publikums-AIF

Die Paribus-Gruppe aus Hamburg hat ein Bürogebäude in Berlin-Charlottenburg für ihren ersten geschlossenen Immobilien-Publikumsfonds nach KAGB erworben. Der Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) wurde bereits gestartet.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Ab welchem Zeitpunkt gilt ein Beamter als berufsunfähig?

Wird ein Beamter wegen Dienstunfähigkeit “mit Ablauf” eines Monats in den Ruhestand versetzt, dann tritt der Versicherungsfall am letzten Tag dieses Monats ein. Damit ist der Versicherer leistungspflichtig, auch wenn die Versicherungsdauer am selben Tag endet.

mehr ...