Anzeige
16. Januar 2015, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Rekordjahr am deutschen Investmentmarkt für Hotelimmobilien

Die Hochphase des deutschen Hotelinvestmentmarkts hielt laut Angaben des Immobilienberatungsunternehmens Colliers International, München, 2014 an. Das nach dem dritten Quartal erwartete Transaktionsvolumen wurde sogar deutlich überschritten.

Hotel in Rekordjahr am deutschen Investmentmarkt für Hotelimmobilien

Deutsche Hotels zogen 2014 die Aufmerksamkeit der Investoren auf sich.

Mit knapp 3,1 Milliarden Euro wurde dem Hotelinvestmentmarkt laut Colliers International ein Anstieg um 82 Prozent im Vergleich zum Vorjahr beschert und gleichzeitig der höchste Wert erreicht, der bislang registriert wurde. Etwa 2,9 Milliarden Euro wurden in Deutschland in Hotels investiert, die einen Verkaufserlös von über fünf Millionen Euro erzielten.

Internationale Käufer setzen auf Deutschland

“Wieder waren es vor allem die internationalen Käufer, die Investments auf dem deutschen Hotelmarkt tätigten. Für rund 64 Prozent, also rund zwei Milliarden Euro, des Transaktionsvolumens waren Käufer mit Sitz im Ausland verantwortlich. Auf Verkäuferseite zeichnete sich ein ähnliches Bild ab. Internationale Verkäufer trennten sich von Hotelimmobilien im Wert von gut 1,8 Milliarden Euro. Dies entspricht einem Marktanteil von knapp 59 Prozent”, erklärt Andreas Erben, Geschäftsführer bei Colliers International Hotel.

Gefragt: Vier-Sterne-Hotels

Trotz eines Rückgangs um 17 Prozentpunkte zum Vergleichszeitraum im Vorjahr stehen Hotels mit drei bis vier Sternen in der Gunst der Investoren. Gut 1,6 Milliarden Euro (53 Prozent) wurden in dieser Kategorie umgesetzt. Im Budgetbereich konnte ein Anstieg um vier Prozentpunkte auf 16 Prozent (483 Millionen Euro) am Transaktionsvolumen verzeichnet werden.

Besonders aktiv zeigten sich Investoren im Luxussegment. Dort wurde mit einem Umsatz von 965 Millionen Euro (31 Prozent) eine Steigerung des Anteils am Transaktionsvolumen um 13 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr erreicht.

Fokus auf Top-Standorten

Mehr als zwei Drittel des Transaktionsvolumens flossen laut Colliers International in die sieben Top-Hotelstandorte Deutschlands – Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, München und Stuttgart. Im Rahmen von Einzel- und Portfolioverkäufen wurden hier 2,2 Milliarden Euro investiert. Dies entspricht einem Marktanteil von 71 Prozent. In den Nebenlagen gingen somit Investitionen im Wert von 900 Millionen Euro über die Bühne.

Seite zwei: Drei Branchen teilen sich den Markt

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

1 Kommentar

  1. Guten Tag,
    da bin ich mal gespannt, wie der neue, eigenständige BU Tarif der Universa von Stiftung Warentest und Co bewertet wird. Bisher konnte man das nicht wirklich mit der Konkurrenz vergleichen, sonst würde man ja Äpfel mit Birnen vergleichen.
    Gruß
    Meier L.

    Kommentar von Meier L. — 16. Januar 2015 @ 12:49

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Insurtechs unterzeichnen “Berliner Digital-Erklärung”

Auf Initiative des Maklerpools Blau direkt und des Insurtech-Unternehmens Knip haben am 13. Januar 2017 insgesamt 22 Insurtechs sowie zwei Maklerpools die “Berliner Digital-Erklärung” abgegeben. Ziel der Erklärung ist es, den digitalen Wandel der Branche voranzutreiben.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

VanEck: 2017 markiert Start eines Gold-Bullenmarktes

Das Investmenthaus VanEck rechnet damit, dass in diesem Jahr eine langfristigen Gold-Hausse einsetzt.

mehr ...

Berater

BCA: Wüstenbecker verkauft Aktien

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, veräußern Unternehmensgründer Jens Wüstenbecker und die Wüstenbecker GmbH & Co. KG ihre Aktien an der BCA AG. Vorübergehend übernimmt demnach die BBG aus Bayreuth das gesamte Aktienpaket. Mittelfristig soll es an weitere Unternehmen aus der Versicherungs- und Investmentbranche veräußert werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...