Anzeige
24. Juni 2015, 10:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

LEG schlägt wieder zu: Kapitalerhöhung für neue Wohnungen

Der Immobilienkonzern LEG hat neue Aktien am Markt platziert und damit mehr als 70 Millionen Euro eingenommen. Mit dem Kapital will das Unternehmen ein Wohnimmobilienportfolio in Nordrhein-Westfalen kaufen.

LEG-Headquarters- in LEG schlägt wieder zu: Kapitalerhöhung für neue Wohnungen

LEG-Hauptsitz in Düsseldorf.

Die Immobiliengesellschaft LEG hat mit der Kapitalerhöhung zur Finanzierung eines weiteren Zukaufs 73,6 Millionen Euro eingenommen. Die rund 1,2 Millionen neuen Aktien seien für einen Stückpreis von 61,54 Euro an institutionelle Investoren verkauft worden, teilte das Unternehmen am späten Dienstagabend mit.

Neues Wohnimmobilienportfolio

Mit der Aufstockung des Grundkapitals will die Gesellschaft den Erwerb eines Wohnimmobilienportfolios in Nordrhein-Westfalen mit etwa 3.500 Einheiten für 225 Millionen Euro teilweise finanzieren.

Am Dienstag beendeten LEG-Aktien den Handel im Xetra-Hauptgeschäft bei 65,61 Euro. Bei fast 1,2 Millionen Anteilscheinen hätten also bis zu 78,5 Millionen Euro in die Firmenkasse fließen können. Allerdings sind beim Verkauf neuer Papiere an Investoren Abschläge zum aktuellen Aktienkurs üblich. Zudem sind die frisch veräußerten Anteilscheine für das Geschäftsjahr 2014 nicht dividendenberechtigt. Die Altaktionäre erhalten hingegen eine Ausschüttung von 1,96 Euro je Papier.

Auf Wachstumskurs

LEG befinde sich auf einem guten Weg, mehr als die bisher in Aussicht gestellten mindestens 5.000 Einheiten im laufenden Jahr zu kaufen, hatte es in einer früheren Mitteilung geheißen. Nach der notariellen Beurkundung der Übernahme und dem Abschluss der Kapitalerhöhung will das Unternehmen seine Vorhersage für die Entwicklung des operativen Gewinns (FFO) aktualisieren.

Ende März hatte LEG angekündigt, weiter Chancen für Zukäufe zu nutzen. 2014 hatte das Unternehmen rund 13.100 Wohnungen zugekauft. Ende vergangenen Jahres verfügte LEG insgesamt über knapp 107 000 vorwiegend in Nordrhein-Westfalen gelegene Wohnungen.

Quelle: dpa-AFX

Foto: LEG

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

W&W: Führungswechsel im Januar

Der bereits angekündigte Wechsel an der Spitze der Wüstenrot & Württembergische AG (W&W) findet zum Jahreswechsel statt. Dr. Alexander Erdland (65), der den Vorsorgekonzern seit 2006 führte, hat in der heutigen Aufsichtsratssitzung sein Amt als Vorstandsvorsitzender mit Wirkung zum 31. Dezember niedergelegt.

mehr ...

Immobilien

Neuer COO bei Union Investment Real Estate

Jörn Stobbe wird mit Wirkung zum 1. Februar 2017 Mitglied der Geschäftsführung der Union Investment Real Estate GmbH und übernimmt dort die Aufgaben des Chief Operating Officers.

mehr ...

Investmentfonds

BNY Mellon ist für 2017 skeptisch

Aktuell geben viele Asset Manager ihre Einschätzungen für das Jahr 2017 ab. Neben vielen positiven Stimmen ist BNY Mellon aber skeptisch gestimmt.

mehr ...

Berater

Banking-Fintech N26 kündigt Expansion an

Die Berliner Online-Bank N26 beschleunigt die Expansion im europäischen Ausland. Mit dem Start in neun neuen Ländern würden nun insgesamt 17 Märkte bedient, teilte das Start-up am Dienstag auf der Internet-Konferenz “TechCrunch Disrupt” in London mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Paribus startet ersten Immobilien-Publikums-AIF

Die Paribus-Gruppe aus Hamburg hat ein Bürogebäude in Berlin-Charlottenburg für ihren ersten geschlossenen Immobilien-Publikumsfonds nach KAGB erworben. Der Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) wurde bereits gestartet.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Ab welchem Zeitpunkt gilt ein Beamter als berufsunfähig?

Wird ein Beamter wegen Dienstunfähigkeit “mit Ablauf” eines Monats in den Ruhestand versetzt, dann tritt der Versicherungsfall am letzten Tag dieses Monats ein. Damit ist der Versicherer leistungspflichtig, auch wenn die Versicherungsdauer am selben Tag endet.

mehr ...