Anzeige
Anzeige
9. September 2015, 10:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Assekuranz will Engagement bei Immobilien ausbauen

Um dem anhaltenden Niedrigzinsumfeld zu trotzen, setzt die deutsche Assekuranz mehr denn je auf heimische Immobilieninvestments. Dies belegt eine aktuelle Studie des Beratungsunternehmens Ernst & Young Real Estate.

Assekuranz Immobilien

Deutsche Versicherungsgesellschaften wollen sich verstärkt auf dem Immobilienmarkt engagieren.

Dem aktuellen Trendbarometer Assekuranz der Beratungsgesellschaft Ernst & Young Real Estate zufolge erfreuen sich Immobilien bei den Versicherungsgesellschaften einer zunehmenden Beliebtheit.

Deutschland-Immobilien vorn

Demnach planen 88 Prozent der befragten Unternehmen den Erwerb von Immobilien in Deutschland. Dies sind drei Prozent mehr als 2014.

Der höhere Wettbewerb und die damit verbundenen steigenden Preise am heimischen Immobilienmarkt ließen die Versicherer zudem auf das europäische Ausland schielen. 70 Prozent wollen dort Zukäufe tätigen.

Einzelhandelsimmobilien am beliebtesten

Wie bereits im Vorjahr bleibe die Einzelhandelsimmobilie auch 2015 die beliebteste Nutzungsart. 80 Prozent der Umfrageteilnehmer plane noch für 2015 eine Investition in diesem Segment.

Auf Platz zwei der Nutzungsarten liegt der Umfrage zufolge die Wohnimmobilie. Hier wollen sich 65 Prozent der Gesellschaften engagieren. Allerdings glaubt knapp jeder zweite Befragte, dass die Mietpreisbremse die Attraktivität dieses Segments schmälern könnte.

Wenig Zuspruch bei Büroimmobilien

Büroimmobilien werden von der Assekuranz noch skeptischer gesehen: Lediglich 55 Prozent planten Zukäufe im Bürosegment – ganze 23 Prozent weniger als noch 2013.

Wie die deutschen Anleger sind der Studie zufolge auch die deutschen Versicherer risikoavers. Core-Immobilien seien demnach die bevorzugte Risikoklasse der Unternehmen.

Aufgrund des abnehmenden Angebots in diesem Bereich werde aber zunehmend auch auf Core-Plus-Immobilien ausgewichen.

Planten letztes Jahr noch 62 Prozent ein solches Investment, ist der diesjährige Anteil um neun Zähler auf 71 Prozent gestiegen. (nl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Studie: Keine spürbaren Entlastungen durch PSG I

Nur ein Viertel der Pflegenden in Deutschland stellen seit dem Inkrafttreten des ersten Pflegestärkungsgesetzes (PSG I) eine Verbesserung der eigenen Situation fest. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der Continentale Krankenversicherung hervor.

mehr ...

Immobilien

Berliner Mieten-Urteil: Mietpreisbremse wirkt

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) betonte am Freitag, dass das Vorgehen gehen zu hohe Mieten erfolgreich ist. Das Amtsgericht Lichtenberg hatte am Mittwoch drei Mietern Recht gegeben, die zu viel gezahlte Miete zurückverlangt haben.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank im Abwärtsstrudel

Die Verunsicherung über die Stabilität der Deutschen Bank sitzt tief – trotz aller Bemühungen der Frankfurter, wieder Ruhe einkehren zu lassen. Und langsam werden auch andere Geldhäuser in Mitleidenschaft gezogen. Die Finanzmärkte sind hochnervös.

mehr ...

Berater

Baukredite: Digitale Förderzusage bei der L-Bank

Gemeinsam mit der  DZ Bank und Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) startet die L-Bank die digitale Förderzusage für ihre Wohnungsbaukredite.

mehr ...

Sachwertanlagen

Buss Capital veröffentlicht Leistungsbilanz 2015

Der Asset Manager Buss Capital hat seine Leistungsbilanz für das Geschäftsjahr 2015 veröffentlicht. Im Schnitt zahlten die zehn laufenden geschlossenen Fonds demnach 6,4 Prozent der Einlagen an die Anleger aus.

mehr ...

Recht

34i GewO: Der Countdown läuft

In einem knappen halben Jahr müssen Baufinanzierungsberater den Sachkundenachweis für Paragraf 34i GewO haben. Neben einigen Herausforderungen bietet sich die Chance, die Professionalisierung der Branche voranzutreiben. Gastbeitrag von Jörg Haffner, Qualitypool

mehr ...