Anzeige
Anzeige
24. September 2015, 08:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienkauf: Angst vor finanziellen Einschränkungen steigt leicht

Die Mehrheit der Kaufinteressenten ist der Meinung, dass sie sich für ihren Immobilienkauf nicht in ihren Konsumgewohnheiten einschränken muss. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Stimmung aber verhaltener, so das Ergebnis des aktuellen Immobilienbarometers.

Immobilienkauf

Bei den Selbstnutzern ist nur mehr als jeder Zweite überzeugt, dass er auch in den eigenen vier Wänden seinen bisherigen Lebensstil beibehalten kann.

Ist die Entscheidung für die geeignete Immobilie getroffen, glauben knapp 59,2 Prozent der Befragten, dass sie für den Immobilienkauf ihre Konsumgewohnheiten nicht ändern müssen.

Die Stimmung unter den Haus- und Wohnungskäufern ist im Vergleich zum Vorjahr jedoch weniger optimistisch. 2014 glaubten noch etwa drei Prozent mehr, sich nicht einschränken zu müssen.

Das ist ein Ergebnis des aktuellen Immobilienbarometers. Bei der gemeinsamen Umfrage von Immobilienscout24 und Interhyp wurden im Juli insgesamt 1.817 Interessenten von Kaufimmobilien befragt.

Kapitalanleger sind zuversichtlicher

Dabei sind Kapitalanleger deutlich zuversichtlicher als Eigennutzer: Mehr als drei Viertel (78,1 Prozent) der Anleger denken nicht, dass sie nach dem Haus- oder Wohnungskauf kürzer treten müssen.

Bei den Selbstnutzern hingegen ist nur mehr als jeder Zweite der Meinung, dass er auch in den eigenen vier Wänden seinen bisherigen Lebensstil beibehalten kann (56 Prozent).

„Zu dieser Einschätzung trägt sicherlich bei, dass die Baugeldzinsen extrem niedrig sind und Hauskäufer so ihre monatliche Kreditbelastung auf Jahrzehnte extrem niedrig halten können“, erklärt Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG.

„Auch wenn die Preise für Immobilien seit einigen Jahren massiv steigen, ist die Nachfrage nach Wohneigentum anhaltend hoch. Für die Traumimmobilie spart jeder Zweite am ehesten an einem Neuwagen oder investiert weniger in Urlaubsreisen“, weiß Christian Henk, Vice President Consumer bei ImmobilienScout24. (bk)

Foto: Shutterstock

 

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Mehr Pflegebedürftige in 2015 – zwei Millionen werden zu Hause gepflegt

Immer mehr Menschen sind pflegebedürftig. Wie das Statistische Bundesamt am Montag berichtete, waren Ende 2015 in Deutschland 2,86 Millionen Menschen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes. Das waren 8,9 Prozent beziehungsweise 234.000 Menschen mehr als im Dezember 2013.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Beratung ist nicht alles

Wie viel ist Beratung in der Baufinanzierung wert? “Gute” Beratung wird zunehmend zum erwarteten Standard – wie stellt man sich darauf ein?

Kolumne von Joachim Leuther, BS Baugeld Spezialisten

mehr ...

Investmentfonds

Versorgeraktien stehen unter Strom

In den vergangenen Jahren wurden Versorger an der Börse massiv abgestraft. Dabei werden diese Firmen besonders von der Elektromobilität profitieren. Gastkommentar von Uwe Zimmer, z-invest Gmbh

mehr ...

Berater

BCA: Wüstenbecker verkauft Aktien

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, veräußern Unternehmensgründer Jens Wüstenbecker und die Wüstenbecker GmbH & Co. KG ihre Aktien an der BCA AG. Vorübergehend übernimmt demnach die BBG aus Bayreuth das gesamte Aktienpaket. Mittelfristig soll es an weitere Unternehmen aus der Versicherungs- und Investmentbranche veräußert werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...