Anzeige
17. Juni 2015, 09:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aigner Immobilien: Portal “Mietwohnungsbörse” auf Erfolgskurs

Das Münchner Maklerhaus Aigner Immobilien verbucht mit dem neuen Online-Portal “Mietwohnungsbörse.de” erste Erfolge: Innerhalb der ersten Woche registrierten sich über 1.000 Mietinteressenten.

Online Shutterstock 233586214-Kopie-2 in Aigner Immobilien: Portal Mietwohnungsbörse auf Erfolgskurs

Laut dem Maklerhaus Aigner Immobilien meldeten sich bereits viele Vermieter und Mietinteressenten im neuen Portal “Mietwohnungsbörse” an.

Das Maklerhaus Aigner Immobilien verbucht mit dem neuen Online-Portal “Mietwohnungsbörse.de” erste Erfolge: Innerhalb der ersten Woche registrierten sich laut dem Unternehmen mehr als 1.000 Mietinteressenten. Die Zahl der Anbieter steigt laut Aigner Immobilien ebenfalls stetig. Sowohl private Anbieter wie auch Hausverwaltungen präsentieren sich mit ihren Mietangeboten.

Überraschender Ansturm

“Mit einem derart riesigen Ansturm auf das Portal innerhalb dieser kurzen Zeit hätten wir nicht gerechnet“, sagt Thomas Aigner, Geschäftsführer von Aigner Immobilien.

Mit dem Angebot reagiert Aigner Immobilien auf das neue Bestellerprinzip:

Durch das ab 1. Juni 2015 geltende Gesetz ändert sich die Situation für Mieter und Vermieter bei der Wohnungs- und Mietersuche grundlegend. Die neue Regelung schließt praktisch aus, dass Makler von einem Mietinteressenten eine Provision verlangen. Die Provision ist zukünftig durch den Besteller zu bezahlen – also im Regelfall durch den Vermieter.

Kostenloser Service für Mieter und Vermieter

Das Online-Portal ist kostenlos und ermöglicht Vermietern und Mietern einen automatisierten Abgleich von Angebot und Nachfrage. Da bei diesem Online-Service keine persönliche Dienstleistung wie telefonische oder persönliche Beratung, Durchführung von Besichtigungen, Bonitätsprüfung, Mieterauswahl, Mietvertrag, Abnahme und Übergaben durch Mitarbeiter der Aigner Immobilien GmbH erfolgt, bleibt es bei der kostenfreien Nutzung durch Interessenten und Anbieter.

Für Vermieter, die auf persönliche Dienstleistungen dennoch nicht verzichten möchten, hat das Unternehmen vier Leistungspakete geschnürt. (st)

Foto: Shutterstock.com

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

DFV feiert Zehnjähriges

Mit einem Festakt in der Alten Oper in Frankfurt am Main hat die DFV Deutsche Familienversicherung ihr zehnjähriges Jubiläum gefeiert. Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier gratulierte Unternehmenschef Dr. Stefan M. Knoll und der Belegschaft und würdigte die unternehmerische Leistung und Weitsicht der Gründer.

mehr ...

Immobilien

Europace: Transaktionsvolumen wächst zweistellig

Das Transaktionsvolumen des Marktplatzes Europace ist im ersten Quartal 2017 nach Angaben des Unternehmens zweistellig gewachsen. Die Teilmarktplätze für Regionalbanken, Genopace und Finmas, bauten ihren Anteil an der technologiebasierten Baufinanzierung mit zweistelligen Wachstumsraten aus.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche AM sieht Unsicherheit vor der Frankreich-Wahl

Am Sonntag startet der erste Urnengang bei der Präsidentenwahl in Frankreich. Aktuell sind die Märkte deutlich verunsichert über den Ausgang des Votums. Von Bedeutung ist Frankreich mit Sicherheit, da die Wirtschaft nach Deutschland eine führende Rolle in der Europäischen Union einnimmt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Schiffsfonds-Prospektklage: Pool-Details nicht erforderlich

Wird ein Fondsschiff in einem Pool mit anderen Frachtern beschäftigt und der Anleger über die damit verbundenen grundsätzlichen Risiken korrekt aufgeklärt, sind im Fondsprospekt Details zu den anderen Pool-Schiffen nicht erforderlich.

mehr ...

Recht

Ausgleichsanspruch: LV-Kapitalzahlung keine “Einkunft aus Gewerbebetrieb”

Sollen Leistungen aus einer Lebensversicherung an die Stelle eines Ausgleichsanspruchs treten, darf die LV-Kapitalzahlung nicht den Einkünften aus Gewerbebetrieb zugeordnet werden. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil.

mehr ...