Anzeige
12. Juni 2015, 08:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: Auch in Hamburg findet sich finanzierbarer Wohnraum

Die Nachfrage nach Wohnungen und Häusern in Hamburg ist hoch, das Preisniveau ebenso. Doch es gibt auch günstigere Angebote und Geheimtipps, so eine Studie der Postbank.

Immobilienmarkt Hamburg

Hamburg: Die Hansestadt verzeichnet einen hohen Zuzug und eine große Nachfrage nach Wohnimmobilien.

Hamburg ist eine beliebte Großstadt, die ihren Bewohnern viel bietet. Diese Attraktivität spiegelt sich auch in den Immobilienpreisen wider.

Viele Hamburger, die in der Stadt arbeiten, wohnen daher bereits im Umland der Hansestadt. Trotzdem gibt es auch innerhalb der Metropole noch Stadtteile, in denen Eigenheime – mit dem nötigen Einkommen – finanzierbar sind.

Erschwingliche Wohnlagen

Dazu gehören nach einer Analyse der Postbank Othmarschen, Horn, Farmsen-Berne und Rahlstedt. In einigen Lagen sei die Finanzierung eines Eigenheims sogar die günstigere Alternative, da Miete zahlen bis zu 260 Euro teurer sei.

Das zeige die Sonderanalyse der Postbank-Studie “Wohnatlas 2015” für die Stadt Hamburg, die für Paare, Familien und Singles die jeweils attraktivsten Gegenden für einen Immobilienkauf ausweist.

Paare haben Auswahl – interessante Objekte in Wandsbek

Kinderlose Paare mit durchschnittlichem Einkommen haben demnach in Hamburg die besten Chancen auf eine Eigentumswohnung. Der Kauf einer 110 Quadratmeter großen Wohnung sei fast für die Hälfte von ihnen möglich.

Da das Angebot im Stadtkern allerdings begrenzt ist, sollten Paare auf der Suche nach der Traumimmobilie ihren Radius vergrößern. Die meisten Gelegenheiten zum Kauf bieten sich nach Aussage der Postbank im Bezirk Wandsbek. Besonders das verkehrsgünstig liegende Poppenbüttel sei für Paare eine gute Option.

Die Belastung für die Finanzierung liege dort bei rund 28 Prozent des Haushaltsnettoeinkommens. In Stadtteilen wie Meiendorf oder Rahlstedt müssten oft weniger als 35 Prozent des Haushaltsnettoeinkommens für die Eigentumswohnung ausgegeben werden.

30 bis 35 Prozent ihres Einkommens zahlen Paare im westlichen Stadtteil Othmarschen für relativ zentrales Wohnen. “Paare, die mit weniger Platz als den angenommenen 110 Quadratmetern auskommen, haben größere Chancen auf eine Immobilie in der Innenstadt. Auch mehr Eigenkapital als die standardmäßig zugrunde gelegten 20 Prozent erweitern hier die Möglichkeiten”, sagt Dirk Kuckerz, Regionaldirektor der Postbank Filialvertrieb AG.

Weitere Optionen im Norden und Westen der Hansestadt

Weitere Optionen gebe es in den nördlichen Stadtteilen Niendorf und Schnelsen, im westlichsten Stadtteil Rissen sowie im südöstlichen Bergedorf. Damit liegen viele Optionen unter der von Immobilienexperten empfohlenen Grenze von 40 Prozent des Einkommens.

Bei der Finanzierung von Wohneigentum wird eine Eigenkapitalquote von 20 Prozent zugrunde gelegt, die auch zehn Prozent Nebenkosten beim Immobilienkauf abdeckt.

 

Seite 2: Häuser vor allem am Stadtrand erschwinglich

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Übergangsregelung für Lebensversicherer wird verlängert

Die wegen der Niedrigzinsen eingeführten steuerlichen Entlastungen für Lebensversicherer werden um ein Jahr verlängert. Ohne die Verlängerung hätten vermutlich große Teile der freien Rückstellung auf Beitragsrückerstattungen aufgelöst und versteuert werden müssen.

mehr ...

Immobilien

Vonovia-Chef hofft auf Fusion mit Deutsche Wohnen

Der Chef des Wohnungskonzerns Vonovia hofft weiterhin auf eine Fusion mit seinem Konkurrenten Deutsche Wohnen. Im Februar scheiterte sein Versuch einer feindlichen Übernahme.

mehr ...

Investmentfonds

Dax vor entscheidenden Ereignissen

Am Wochenende stehen in Österreich und Italien gleich zwei wichtige Ereignisse an. Zudem wird die EZB in Frankfurt noch einmal zum Jahresende tagen.

mehr ...

Berater

Pflege: Studie offenbart großen Informationsbedarf

Ein Großteil der Deutschen ist der Ansicht, dass es notwendig ist, eine private Pflegeversicherung abzuschließen. Das geht aus einer aktuellen Online-Befragung hervor. Die große Mehrheit fühlt sich derzeit zudem beim Thema private Pflegevorsorge nur mittelmäßig bis gar nicht informiert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric erwirbt erste Maschine für Flugzeugportfolio

Der Asset Manager Doric hat mit einem Airbus A330-200 das erste Flugzeug für das “Floreat Aviation Portfolio” erworben. Leasingnehmer des Flugzeuges ist die Fluggesellschaft Virgin Australia.

mehr ...

Recht

Todesfall in der Familie: Die zehn wichtigsten Schritte

Stirbt ein naher Verwandter oder gar der Ehepartner, ist es für die Betroffenen schwer, klare Gedanken zu fassen. Leider haben Gesetzgeber und Versicherungsgesellschaften bei Todesfällen oftmals sehr knapp bemessene Fristen gesetzt, die unbedingt beachtet werden sollten.

mehr ...