Anzeige
Anzeige
27. Februar 2015, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Interhyp steigert Baufinanzierungsvolumen um 26 Prozent

Der Baufinanzierungsvermittler Interhyp konnte sein vermitteltes Kreditvolumen in 2014 um 26 Prozent steigern. Das Unternehmen will die regionale Expansion im laufenden Jahr weiter vorantreiben.

Interhyp

Der Marktanteil der Interhyp Gruppe am deutschen Baufinanzierungsneugeschäft ist auf 5,32 Prozent geklettert.

Die Interhyp Gruppe hat im abgelaufenen Jahr Baufinanzierungen mit einem Gesamtvolumen von 11,2 Milliarden Euro vermittelt. Dies stellt nach Unternehmensangaben einen neuen Höchstwert dar und entspricht 66.389 Vertragsabschlüssen. Die Tochter Prohyp, die mit freien Beratern und Finanzvertrieben kooperiert, trug laut Interhyp etwas mehr als 40 Prozent zum Gesamtvolumen bei.

Marktanteil bei über fünf Prozent

Bezogen auf das deutschlandweite Neugeschäft in der privaten Baufinanzierung stieg der Interhyp-Marktanteil den Angaben zufolge Ende 2014 auf 5,32 Prozent. Die Umsatzerlöse übersprangen laut Interhyp erstmals die Marke von 100 Millionen Euro und kletterten um 19 Prozent auf 117,7 Millionen Euro (2013: 98,6 Millionen Euro).

Der Gewinn vor Steuern (EBT) stieg um 73 Prozent auf 24,5 Millionen Euro (2013: 14,2 Millionen Euro). Die Zahl der Standorte sei durch neue Niederlassungen auf insgesamt 77 gewachsen.

Präsenz vor Ort wird weiter verstärkt

„Während das Neugeschäft für private Baufinanzierungen deutschlandweit nur um knapp 2,7 Prozent zulegte, haben wir mit einem Wachstum von 26 Prozent unsere Marktführerschaft noch einmal deutlich ausgebaut“, sagt Michiel Goris, Vorsitzender des Vorstands der Interhyp AG. „Damit zahlen sich unsere massiven Investitionen in den Ausbau unserer Beraterschaft, die Präsenz vor Ort und unsere Produktvielfalt klar aus.“

Nach Aussage von Goris möchte Interhyp die Zahl der Niederlassungen bis Ende 2016 auf insgesamt 100 ausbauen. “Die Kunden honorieren, dass unsere Mitarbeiter Spezialisten auf dem Gebiet der Baufinanzierung sind und ihnen zudem eine objektive Finanzierungsberatung bieten”, so Goris.

Angebot für verschiedene Zielgruppen

Das Geschäftsmodell der Interhyp-Gruppe zielt darauf ab, für unterschiedliche Zielgruppen ein leistungsfähiges Brokerageangebot in der Baufinanzierung zu schaffen: „Unsere Privatkunden profitieren von bester Beratung, breiter Auswahl und attraktiven Konditionen. Vermittler im B2B-Segment können ihren Kunden mit unseren Systemen, unseren Produkten und unserer Fachberatung die optimale Finanzierungslösung bieten. Und unsere Bankpartner erreichen über uns attraktive zusätzliche Kundengruppen“, führt Goris aus.

Das Zinsniveau für Immobiliendarlehen wird nach Einschätzung von Goris weiterhin niedrig bleiben. “Eine Trendwende bei den historisch niedrigen Baufinanzierungszinsen ist derzeit angesichts der anhaltenden Niedrizinspolitik der Europäischen Zentralbank nicht in Sicht”, bilanziert er.

Foto: Shutterstock

 

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Generali: Alternativen zur Klassik legen zu

Die Generali in Deutschland konnte ihr operatives Ergebnis im Geschäftsjahr 2016 auf 847 Millionen Euro erhöhen, ein Plus von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Gesamtkosten sanken um 117 Millionen Euro auf 1,3 Milliarden Euro.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: JP Morgan prüft Dublin als neuen Standort

Der kommende EU-Austritt Großbritanniens zwingt in London angesiedelte Banken zur Suche nach neuen Domizilen. So erwägt auch die US-Investmentbank JP Morgan eine Verlagerung von Arbeitsplätzen und verhandelt derzeit laut Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg vom Donnerstag über den Kauf eines Bürogebäudes in Dublin.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

S&K-Gründer mit Strafen am unteren Rand auf freiem Fuß

Der Betrugsprozess um das Immobilienunternehmen S&K hat sich in Teilen als undurchführbar erwiesen. Nach einem Deal mit der Justiz kommen die Gründer mit Strafen am unteren Rand davon.

mehr ...

Recht

BGH stärkt prozessualen Rechtsschutz von Versicherungsnehmern

Klagt ein Versicherungsnehmer gegen einen Versicherer mit Sitz im Ausland, gilt die für den Versicherungsnehmer vorteilhafte Regelung des Gerichtsstandes in dessen Bezirk – auch wenn es sich um Ansprüche aus “Altverträgen” handelt, die vor Inkrafttreten des reformierten VVG geschlossen wurden.

mehr ...