Anzeige
Anzeige
27. Februar 2015, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Interhyp steigert Baufinanzierungsvolumen um 26 Prozent

Der Baufinanzierungsvermittler Interhyp konnte sein vermitteltes Kreditvolumen in 2014 um 26 Prozent steigern. Das Unternehmen will die regionale Expansion im laufenden Jahr weiter vorantreiben.

Interhyp

Der Marktanteil der Interhyp Gruppe am deutschen Baufinanzierungsneugeschäft ist auf 5,32 Prozent geklettert.

Die Interhyp Gruppe hat im abgelaufenen Jahr Baufinanzierungen mit einem Gesamtvolumen von 11,2 Milliarden Euro vermittelt. Dies stellt nach Unternehmensangaben einen neuen Höchstwert dar und entspricht 66.389 Vertragsabschlüssen. Die Tochter Prohyp, die mit freien Beratern und Finanzvertrieben kooperiert, trug laut Interhyp etwas mehr als 40 Prozent zum Gesamtvolumen bei.

Marktanteil bei über fünf Prozent

Bezogen auf das deutschlandweite Neugeschäft in der privaten Baufinanzierung stieg der Interhyp-Marktanteil den Angaben zufolge Ende 2014 auf 5,32 Prozent. Die Umsatzerlöse übersprangen laut Interhyp erstmals die Marke von 100 Millionen Euro und kletterten um 19 Prozent auf 117,7 Millionen Euro (2013: 98,6 Millionen Euro).

Der Gewinn vor Steuern (EBT) stieg um 73 Prozent auf 24,5 Millionen Euro (2013: 14,2 Millionen Euro). Die Zahl der Standorte sei durch neue Niederlassungen auf insgesamt 77 gewachsen.

Präsenz vor Ort wird weiter verstärkt

„Während das Neugeschäft für private Baufinanzierungen deutschlandweit nur um knapp 2,7 Prozent zulegte, haben wir mit einem Wachstum von 26 Prozent unsere Marktführerschaft noch einmal deutlich ausgebaut“, sagt Michiel Goris, Vorsitzender des Vorstands der Interhyp AG. „Damit zahlen sich unsere massiven Investitionen in den Ausbau unserer Beraterschaft, die Präsenz vor Ort und unsere Produktvielfalt klar aus.“

Nach Aussage von Goris möchte Interhyp die Zahl der Niederlassungen bis Ende 2016 auf insgesamt 100 ausbauen. “Die Kunden honorieren, dass unsere Mitarbeiter Spezialisten auf dem Gebiet der Baufinanzierung sind und ihnen zudem eine objektive Finanzierungsberatung bieten”, so Goris.

Angebot für verschiedene Zielgruppen

Das Geschäftsmodell der Interhyp-Gruppe zielt darauf ab, für unterschiedliche Zielgruppen ein leistungsfähiges Brokerageangebot in der Baufinanzierung zu schaffen: „Unsere Privatkunden profitieren von bester Beratung, breiter Auswahl und attraktiven Konditionen. Vermittler im B2B-Segment können ihren Kunden mit unseren Systemen, unseren Produkten und unserer Fachberatung die optimale Finanzierungslösung bieten. Und unsere Bankpartner erreichen über uns attraktive zusätzliche Kundengruppen“, führt Goris aus.

Das Zinsniveau für Immobiliendarlehen wird nach Einschätzung von Goris weiterhin niedrig bleiben. “Eine Trendwende bei den historisch niedrigen Baufinanzierungszinsen ist derzeit angesichts der anhaltenden Niedrizinspolitik der Europäischen Zentralbank nicht in Sicht”, bilanziert er.

Foto: Shutterstock

 

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

GDV: Eiopa sollte IDD-Entwurf überarbeiten

Der Umsetzungsvorschlag der europäischen Aufsichtsbehörde Eiopa zur europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) würde nach Ansicht des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) auf ein faktisches Provisionsverbot hinauslaufen. Der Verband fordert daher eine Überarbeitung.

mehr ...

Immobilien

Wunschbüro der Zukunft überraschend konservativ

Wie stellen sich die Generationen X und Y das Büro der Zukunft vor? Unter dem Titel „Office of the future?“ untersuchten Savills und die Unternehmensberatung Consulting cum laude die Vorstellungen vom Büro der Zukunft.

mehr ...

Investmentfonds

Europäischer Aktienmarkt unterschätzt heimische Konjunktur

Bei vielen Investoren hat die europäische Konjunktur derzeit einen schlechten Ruf. Allerdings ist die Ausgangssitution für einige Experten positiver als angemommen.

mehr ...

Berater

Presse: Commerzbank steht vor massiven Stellenstreichungen

Die Commerzbank steht Presseberichten zufolge vor einem drastischen Stellenabbau. Der seit Mai amtierende Vorstandschef Martin Zielke wolle mindestens 5000 der derzeit konzernweit rund 50.000 Jobs streichen, schrieb das “Wall Street Journal” auf seiner Internetseite unter Berufung auf mit den Planungen vertraute Personen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Inhaberwechsel bei Autark Capital Care

Lars Schmidt (44) hat am 1. September die Autark Capital Care GmbH zu 100 Prozent übernommen und ist neuer Geschäftsführer. Er löst damit Wolfgang Laufer ab, der das Unternehmen im November 2015 gegründet hatte.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...